Gasesse - Eigenbau in Bildern dokumentiert

Torsten Pohl

Mitglied
Schamotte Isoliert nicht, das ist schon mal Fehler Nummer 1, wenn deine Esse ein Gehäuse hat wirf das raus und beu eine Isolierschicht mit Keramkfaser Blanket auf die du dann mit Feufestem Beton (Kein Schamotte Zement ausm Baumarkt bitte!) versiegelst bzw verschließt.
I.d.R. wird dafür Hochofenbeton genommen da dieser ebenfalls Isolierend wirkt.
Der Brenner von Peter funktioniert.
Ein runder Brennraum hat sich in erster Line durchgesetzt weil er a. ideales Reflektionsverhalten besitzt und b. fürs Messermachen einfach herzustellen ist.
Im Prinzip ist die größe und Form aber untergeordnet zu sehn und hat wenn pberhaupt eine Auswirkung auf den Gasverbrauch bei identischem Brenner und beeinflusst evtl. die länge der Ausheizzeit.
Will man also ein kleine kompakte Esse fürs Messerschmieen ist das ideal, preisgünstig herzustellen, Betriebssicher und sparsam im Betrieb.

Ein anderes Prinzip ist das Klassiche AMI Faß, diese Essen leben von hoher Energiespeicherung und Abstrahlflächem werden i.d.R von sehr scharf eingestellten Gebläsebrennern gespeichert und eignen sich richtig gebaut hervorrageng für sehr große/schwere Werkstücke.
Als Beispiel für die Anwendung sei hier genannt das ausrecken eines großen Maschinenmeisels mit einem Stückgewicht von 80kg.
Dabei müssen die ersten 25cm also rund 30kg auf Schmiedetemp. gebracht werden, eine solche Esse macht das spielend und schneller als jedes Kohlenfeuer ohne die Gefaht die Randschichten massiv zu entkohlen- Das snd aber Stücke die a. nix mit Messermachen zu tun haben und ob man eine solche Esse braucht muß jeder selbst wissen.

Tschau Torsten
 

MG1997

Mitglied
Also ich brauche meine Esse nur fürs Messer und später vllt Axtschmieden.

ich dachte an einen Brennraum der im Durchmesser 13-15 cm groß ist.

Weiß einer von euch ob Peter Abels Brenner einen Flare hat?
 

maidn

Mitglied
Der Brenner hat keinen Flare, den müsstest du dir so wie ich es gemacht habe per Feuerfest Zement in die Esse schmieren.

Gruß
 
Hallo liebe Bastlergemeinde,
ich habe das Thema hier nun größtenteils überflogen (da ich hier auf Arbeit auch anderes zu tun habe) und will euch erstmal sagen: richtig geile Apperate, die ihr da zusammengeflickt habt.^^
Nun zum Grund meines Posts: ich soll für ein Projekt auf Arbeit Steinkohle destillieren (ben. Temperatur: ca. 1000°C). Habe gelesen, dass das mit einem Gasschmiedeofen möglich ist. Auf jeden Fall bräuchte ich so einen ähnlichen Ofen wie ihr ihn gebaut habt, nur am besten geschlossen und mit einer 2. Esse (z.B. anstelle der Öffnung zum Schmieden). Das ist einfach nötig, da ich die bei der Destillation entstehenden Gase auffangen muss. Heißt einfach ein Rohr, das von außen gekühlt wird und am ende ne Möglichkeit besteht den entstehenden Teer aufzufangen. Damit ihr euch ungefähr vorstellen könnt, was ich meine hier dazu ein paar Bilder:



Leider hat der Erbauer dieser Apperatur kaum informationen rausgegeben, wie er das Teil gebaut hat. :/ Ich selber hab leider nicht so viel Ahnung von der ganzen Geschichte, deshalb dieser Hilferuf hier. Wenn jemand ne Bauanleitung oder sowas erstellen könnte, wäre mir wirklich sehr geholfen, da freut sich der Chef. Falls sich noch Fragen zu dem Projekt etc. auftun, werde ich diese gern beantworten. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :)

mfg hans
 
Zuletzt bearbeitet:

Torsten Pohl

Mitglied
Irgendwie vershe ich gerade nur Bahnhof und mit ner Schmiedeesse hat das auch nicht wirklich ähnlichkeit.
1000Grad zu erzeugen ist für jeden Schmied lächerlich.

Das ganze gehöhrt aber auch garantiert nicht in diesen Thread auch wenns evtl. rgendwie artverwandt ist. Ich helfe dir gern weiter aber nicht hier in diesem Thread und gehe eh davon aus das die Mids hier zu recht eingreifen werden. Mail mich halt an, oder PN und wir diskutieren das so aus.

Tschau Torsten
 
Erst mal ein Hallo an alle.
Ich bin dann mal neu nech :)

Als erstes mal vielen Dank an alle, Ihr habt mir wirklich sehr beim Bau geholfen!
Ich hoffe das ich auch alles richtig verstanden und gelesen habe bei der Masse an Informationen.

Auf den Fotos könnt Ihr sehen was ich bis jetzt veranstaltet habe.

Brenner aus Wasser/Installationsrohren.
Gasdüse sowie Düsenstock aus einem alten Gaslötkolben.
Düse aufgebohrt aus ~0.8mm

Gehäuse aus einer 11kg Gasbuddel.

Joah. Rest könnt ihr denke ich mal auf den Fotos erkennen.

Jetz fehlt mir nur noch die Keramikwolle sowie der Beton, welche ich gestern aber bei der Lindenschmiede bestellt habe.

Bis dahin
Grüße Freddy
 

Anhänge

  • 20121212_170155.jpg
    20121212_170155.jpg
    52,2 KB · Aufrufe: 1.043
  • 20121213_160207.jpg
    20121213_160207.jpg
    29,9 KB · Aufrufe: 889
  • 20121214_194901.jpg
    20121214_194901.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 1.035
  • 20121215_130530.jpg
    20121215_130530.jpg
    55,5 KB · Aufrufe: 877
  • 20121215_130610.jpg
    20121215_130610.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 1.340
  • 20121215_130626.jpg
    20121215_130626.jpg
    68,2 KB · Aufrufe: 959
Zuletzt bearbeitet:

Geonohl

Mitglied
Auch wenn du vor freudiger Erwartung zittrige Hände hattest, wie man an den Bilder sieht ;).
Den Brenner würde ich ändern; das Reduzierstück, wo die Flamme heraus tritt, sollte aus unverzinktem Material sein,
(siehe Zinkvergiftung) oder besser die Aufweitung direkt in die Ofenwand modellieren.
Das Mischrohr könnte wohl kürzer sein und währe besser auch unverzinkt.
 

Geonohl

Mitglied
Naja :argw: :palles entzinken ist ja nicht nötig, der Lufteinlass wird wohl nie so Warm, dass das gefährlich würde; ein wenig Rostschutz kann ja nicht schaden.
Hast du das nun schon Ausprobiert?
Ähnliche Brenner sind hier ja nun, wie ich meine, ausreichend beschrieben.
 
Okay. Bissel zu hastig vor der Arbeit geschrieben.
Also ich habe das Flare sowie das Mischrohr entzinkt.
Momentan habe ich eben ein 120mm langes verbaut aber ich besorge mir mal nen 100mm und nen 80mm langes. Mal sehen wie die dann in der Esse laufen. Ausserhalb läuft der hier schon sehr gut.
Jetzt muss erstmal die Dämmung und der Beton ankommen und dann schauen wa mal weiter wa :)

Grüße Freddy
 
Ich glaube ich bin zu dumm ......... :apologetic:

Also Dämmung 2x2,5cm Keramikwolle von der Lindenschmiede
~ 1,5cm Feuerfestmörtel schön glatt alles gut...

Sooo und nun die Brenner.
Habe jetzte einen aus Verschluss 1 Zoll T.Stück, Reduzierung auf 3/4 und dann nen 80mm langes 3/4 Rohr und wieder Red als Flare 1 Zoll gebaut.
Der läuft gut wird aber nicht wirklich heiß genug, egal was ich für eine Düse einsetze........

Dann noch einen mit 1.1/4 T Stück dann reduzierung auf 1 Zoll Rohr 100mm lang und Flare gedengelt ca 30 mm lang Durchmesser ~ 40mm.
Dieser wird zwar wärmer aber so dolle is der auch noch ned....

Und damit es annähernd Heiß wird muss ich schon so ca 1-2 Bar fahren :apologetic:

Wo könnte wohl mein Knoten sein ?!
Bei dieser Informationsflut hier im Forum komme ich iwi ganich mehr klar:confused:

grüße Freddy
 

gnilreh

Mitglied
Ok, ok,

mehrere Möglichkeiten:
3/4" x 80mm Mischrohr scheint mir ein wenig zu kurz, probier´s mal mit 120mm.

Dann: ist die Esse eigentlich schon richtig durchgetrocknet oder hast du frisch vermörtelt und anschließend gleich versucht anzuheizen?

Trocknungsphase würde ich bei derzeitiger Witterung auf irgendwas um ne Woche bis zu zehn Tagen veranschlagen und auch danach erst zaghaft aufheizen und den keramischen Mörtel erst langsam durchbrennen...

Mit Dummheit hat das übrigens nicht viel zu tun, eher mit Ungeduld und übersteigerten Erwartungen...

Schöne Grüße und nicht verzagen!
Dom
 
Also. Danke das du mir sagst das ich nicht zu dumm bin ;)

Habe die Esse verstrichen und dann in meine Temper Box gesteckt. Da hat die Ca. 1.5 Tage bei molligen 55-60 Grad C gestanden ;)

Und ich habe dann mal eben nen neuen Brenner gebaut und da hatte ich bei Ca 1.7 Bar auf meiner Schätzeisen Anzeige eine wunderschöne gewollte Wunderkerze.
Also komme ich dem ganze also schon etwas näher

Werde das mal versuchen und noch nen paar mischrohre besorgen

Grüße Freddy
 
So. Noch nen Brenner gebaut. Red 1 Zoll auf 1/4 120mm Mischrohr und Flare selbst gedengelt ;)
20121222_221323.jpg20121222_221337.jpg

Jetzt gibt's ne feine Weißglut bei Ca 1,5 bar

Verdammt. Jetzt kann es nur noch an mir liegen wenn was in die buxe geht und nicht mehr am Material :D