Klappmesser: Achsbefestigung so sinnvoll? [ ... Und es geht weiter... ]

Chriboman

Mitglied
Danke für das Lob, freut mich wenn's gefällt... wie gesagt, das Ätzen der Klinge fehlt noch. Werde da noch mal meine Liebste überreden müssen mich mit ins Labor zu nehmen :irre:

bist wohl den Zeichnungen zufolge Maschinenbauer

*räusper* wie kommst denn da drauf ;)

Jetzt aber noch flott mit 1000er Papier drüber und die Oberfläche vorbereiten.

Noch eine Frage an die erfahrenen Klappmesserbauer hier. Ist es sinnvoll die Auflageflächen der Washer/Bronzescheiben beim Ätzen zu schützen um die Oberflächenrauhigkeit gering zu halten? Mit Lack o.Ä. ?

Gruß
Christoph
 
Noch eine Frage an die erfahrenen Klappmesserbauer hier. Ist es sinnvoll die Auflageflächen der Washer/Bronzescheiben beim Ätzen zu schützen um die Oberflächenrauhigkeit gering zu halten? Mit Lack o.Ä. ?

Gruß
Christoph

Das ist nicht nötig, aber die Achsbohrung solltest du unbedingt schützen. Holzstück einsetzen, Nackellack, Silikon, Wachs, was immer du willst.

Sieht gut aus alles, Glückwusch!
 

Chriboman

Mitglied
Es ist vollbracht! Mein erstes Klappmesser ist fertig! Vielen Dank für eure Hilfe. Wie versprochen findet ihr in der Galerie ein paar "schöne" Fotos von dem fertigen Messer.

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=100313

Ich werde den Thread hier aber noch weiterführen. Da ich schon die nächsten Klapper in Angriff nehmen möchte und den Vortschritt hier ein bisschen dokumentieren möchte. KLAPPFIEBER!!! :irre:

Gruß
Christoph
 

Chriboman

Mitglied
Hallo Mitleser,

die ersten Ideen für meine zwei nächsten Messer sind zu Papier gebracht. Ich werde jeweils ein Klappmesser für meinen Vater und eines für meinen Bruder machen. Denke das werden ein paar nette Weihnachtsgeschenke :irre:

Hier meine ersten Skizzen. Ich musste beim skizzieren feststellen, dass es schon wesentlich leichter war, sich den Mechanismus vorzustellen und zu Papier zu bringen, als bei meinem ersten Folder

Für meinen Bruder:
Entwurf_Henning.jpg


und meinen Vater:
Entwurf_Papa_offen.jpg



Für die Materialien habe ich auch schon ein paar Eingebungen. Denke da an eine Kombination aus dem gleichen Damast wie bei meinem ersten mit hellem Muschelahorn. Für meinen Bruder geht es ein bisschen mehr in Richtung taktikal. Schwarz graues G10 und eine Klinge aus VG10 Laminat. Jeweilst mit 1,5mm Titanlinern.

Das solls erstmal gewesen sein. Melde mich sicherlich bald zurück.

Gruß
Christoph
 

Ferrum1963

Mitglied
Schaut ja nicht schlecht aus...
...recht angenehme Formen die du da entwirfst...
...gefällt mir - echt. :super:

NUR...beim Bruder-Entwurf: Wie kannst du da das Messer öffnen? Die Klinge verschwindet ja fast komplett im Griff!
 

Chriboman

Mitglied
Wie kannst du da das Messer öffnen? Die Klinge verschwindet ja fast komplett im Griff!

:ahaa: ist mir nach dem scannen auch aufgefallen. Werde die Griffkontur da noch weiter anpassen. Oder ich verkaufs euch als "super-gesetztes-konform" :glgl:

Aber vielen Dank fürs feedback.

Gruß
Chris
 

Chriboman

Mitglied
Hallo Ihr,

nach einer kleinen Pause geht es jetzt weiter. Ich habe heute mit dem Messer für meinen Vater begonnen und die Klinge grob ausgeschnitten, das Achsloch gebohrt und schonmal die Griffschalen geteilt. Aber was das wichtigste ist, ich habe auch ne Kamera dabei gehabt :glgl:

Ich werde jetzt nicht jedes Foto kommentieren, aber versuchen sie chronologisch darzustellen. Wenns Fragen gibt immer raus damit, die Bilder sollten aber selbsterklärend sein. Viel Spass beim gucken.

Gruß Christoph

IMAG0230.jpg


IMAG0231.jpg


IMAG0233.jpg


IMAG0237.jpg


IMAG0239.jpg


IMAG0238.jpg


IMAG0240.jpg


IMAG0241.jpg


IMAG0243.jpg


IMAG0248.jpg


IMAG0252.jpg


IMAG0255.jpg


IMAG0251.jpg


IMAG0234.jpg
 
Fotostrecken sind immer super!!! :super:

Wenn ich dir 2 kleine väterliche Ratschläge geben darf:

1. Setzt die Löcher beim Ausbohren der Klingenform dichter, das spart ungemeine Sägeblätter und Schweiß.

2. Kaufe dir für um die 33 Euro eine feine Japansäge von Dictum, und zwar diese hier:

http://www.mehr-als-werkzeug.de/product/712808/Dozuki-Universal-240-Holzgriff.htm

Wenn du das Holzbrettchen echt mit der Eisensäge längs aufgesägt hast, hast du dafür geschätzt den halben Tag gebraucht, oder?

:D
 

Chriboman

Mitglied
Danke für deine Tipps,

aber deine Sorgen sind unberechtigt ;) der Stahl lässt sich unglaublich leicht zerspanen. Das Aussägen hat ca.6 min gedauert wobei das umspannen im Schraubstock fast am längsten gebraucht hat.

Ne Japansäge schwebt mir schon lange vor und wird sicherlich auch bald Einzug in meine kleine Werkstatt halten. :D

Aber längs aufsägen ging auch sehr leicht. Unter 10 min bin ich sicherlich geblieben. :argw: Hatte aber auch nen neues Blatt drin.

SChön das die Bildchen gefallen. Gibt sicherlich bald mehr... grade sind weitere Materialbestellungen raus gegangen :irre:

Gruß
Christoph
 

Chriboman

Mitglied
9Tage Urlaub sind rum und kaum komme ich nach Hause darf ich auch schon 5 Päckchen auspacken... war fast wie Weihnachten. Da war das Stundenlange gehetze am Flughafen und das wartem im Flieger auf freien Luftraum gleich wieder vergessen.

An dieser Stelle noch mal ein Dickes Lob an die Mitarbeiter von:
Dicktum
Jürgen Schanz
Stefan Steigerwald
und
Rickert Werkzeuge

Der Versand ging unglaublich schnell und die Bezahlung per Paypal macht alles noch vieeeeel einfacher! Danke! So macht es Spass.

Habe jetzt alles an Material beisammen und nun kannst losgehen.

@ painless
Hab deinen Rat befolgt :super:

jetzt kann der Herbst kommen:
IMAG0288.jpg


Gruß
Christoph
 
Zuletzt bearbeitet:

Chriboman

Mitglied
So liebe Mitleser. Nur auf die schnelle ein Bildchen. Bei der ganzen Materialauswahl wusste ich garnicht wo ich zuerst beginnen sollte... Es ist das Santoku mit einer einfachen Klinge von Dick geworden. Passt nicht ganz zum Threadtitel, aber die Klappmesser kommen später. Versprochen!:D

IMAG0299.jpg


Gruß Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

Chriboman

Mitglied
Hallo Mitleser,

nach einer kurzfristigen unproduktiven Phase und einem Exkurs in die Küchenmesserabteilung bin ich endlich bei meinem eigentlichen Projekt wieder angekommen. Das zuvor angesprochene Klappmesser für meinen Vater hat Formen angenommen. Härten und Oberflächenfinish sowie ein paar Details fehlen noch, aber das ändert sich auch demnächst. Es ist übrigens mein erstes Messer mit meiner eigenen Marke.

Hier ein paar Fotos für euch:
IMAG0367.jpg


IMAG0370.jpg


IMAG0368.jpg


IMAG0360.jpg


IMAG0365.jpg


IMAG0366.jpg


IMAG0371.jpg


Von dem Messer für meinen Bruder gibt es dann auch wieder ne Bilderdoku vom Aufbau. Versprochen :D

Gruß
Chris
 

no bird

Premium Mitglied
Hallo Chris

sieht schon mal gut aus der Klapper .

Verrätst Du aus welchem Holz die Griffschalen sind?
Sieht aus wie Ahorn?!

Gruß aus dem Neckartal ... Norbert
 

Chriboman

Mitglied
Hallo Norbert,

du liegst richtig. Es ist Ahorn und im Gegensatz zu dem Rosenholz Crosscut (s.oben) wunderbar zu bearbeiten.
Genau gesagt, handelt es sich bei dem verwendeten Holz um "Muschelahorn" bzw "Damastahorn". Laut Händler kommt diese Wuchsform bei 0,1% der Stämme vor. Ursprungsland ist Nordamerika und Kanada.

Da ich den gleichen Damast wie bei meinem vorherigen Klapper verwende könnte ich mir vostellen, dass es recht gut zusammenpasst.

Gruß
Chris
 

Chriboman

Mitglied
Hey,

und wieder ein Samstag in der Werkstatt verbracht. Arbeitszeit von 8:30 bis 16:00... und das kam dabei raus.

Leider hat mein Bandschleifer ein paar kleine Problemchen... deshalb ist der Klingenanschliff noch nicht 100%ig fertig.

Das Griffmuster hat im moment noch den Status "experimentell" wird aber noch weiter verfeinert und ausgearbeitet:irre:

Aber seht selbst und viel Spass beim gucken.
IMAG0372.jpg


IMAG0373.jpg


IMAG0374.jpg


IMAG0375.jpg


Ich muss zusehen, dass ich die Klingen kurzfristig zum Härten wegschicke... schließlich sollen die MEsser untern Weihnachtsbaum.

Vielleicht kann mir noch jemand nen Tipp geben wie ich die G10 Oberfläche richtig finish? Einfach fein schleifen und auch noch weiter behandeln?

Gruß
Chris

P.S. schönere Bilder gibts zum Abschluss des Projekts ;)
 
Zuletzt bearbeitet: