Klappmesser: Achsbefestigung so sinnvoll? [ ... Und es geht weiter... ]

Chriboman

Mitglied
Kleiner Zwischenstand:

Ich habe 2 weitere Gewindebohrer abgebrochen....:glgl::haemisch::jammer: trotz rechtwinkliger Führung und Gefühl. Darum war ich heute kurz davor den ganzen Ramsch an die Wand zu klatschen! Da ich aber nur noch ein Gewinde vom Ziel entfernt bin, habe ich mich zusammengerissen, bei Stefan Steigerwald angerufen und gleich nachbestellt.

Nachdem ich mich etwas abreagiert hatte ging es dann doch weiter. Detentball eingesetzt (steht noch ein bissichen zu weit raus) und eine Griffschale fertig gemacht... für die Zweite fehlt ja ein Gewinde:argw:.

Hier ein paar Bildchen:

IMAG0125.jpg


IMAG0124.jpg


es nimmt langsam Form an.

Gruß
Christoph
 

no bird

Premium Mitglied
Hallo

sieht doch klasse aus ,
die Holzmaserung entgegen der Rundung des Griffes.
Irgentwie erinnert mich das (bei geschlossener Klinge) an eine große Zikade:glgl:

gruß aus dem Neckartal ... Norbert
 

Schleifalot

Mitglied
Eine blöde Frage am Rand, hast Du beim Gewinde bohren gut geschmiert?

Demnächst steht das gleiche Prozedere bei mir an. Für die m3 Gewinde hab ich 2,6 statt 2,5mm vorgebohrt. Vielleicht klappt das besser.
 

Chriboman

Mitglied
Jepp, gut geschmiert hab ich, behutsam 1/2 vorwärts und wieder 1 zurück um den Span zu brechen... Naja ist halt in M2 echt nicht viel Material.

evtl. werde ich beim nächsten Mal auch größer Bohren... zumindest in den Titanplatinen.
 

nepolsky

Premium Mitglied
Ich schneide meine M3 Gewinde auf der Standbohrmaschine indem ich das Bohrfutter mit der Hand drehe (ohne Schmierung ect).Einfach leichten Druck geben und durchschneiden.Seit dem ist mir nie wieder ein Gewindeschneider abgebrochen.Verwende allerdings Stahlplatinen und kein Titan.
Gruß Ralf
 

Chriboman

Mitglied
Moin,

habe nochmal nachgeschaut. Im Buch "Liner-Lock Messer" steht der Tipp, in Titan größer zu bohren als ist Stahl. Folglich hätte ich mit 1,7mm vorbohren müssen... habe aber wohl nen 1,6er genommen. Naja teuers Lehrgeld habe ich ja bezahlt.

Mein Fazit für mich: In Titan das Kernloch immer etwas größer bohren als in Stahl.

Schönen Tag
Chirstoph
 

Ferrum1963

Mitglied
...Folglich hätte ich mit 1,7mm vorbohren müssen... habe aber wohl nen 1,6er genommen. Naja teuers Lehrgeld habe ich ja bezahlt.

...

Ich bohre Titan für ein M2-Gewinde immer mit 1,7mm vor und hatte mit etwas schmieren noch nie Probleme. Wenn ich diese Info nicht vorher bekommen hätte, wäre 1,6mm auch meine Wahl gewesen.
 

Chriboman

Mitglied
Dann kann ich ja fast stolz auf mich sein wenn ich bei nem Kernloch von 1,6 fünf Gewinde geschnitten habe und dabei nur 3 Bohrer versaut habe. :glgl: :irre: Ich werde mir aber eure Ratschläge zu Herzen nehmen wenn ich das letzte Gewinde schneide. Dann habe ich ja den direkten Vergleich.

Gruß
Christoph
 

luftauge

Mitglied
Vllt. würde die Anfertigung einer kleinen Hilfsvorrichtung den Gewindebohrerverschleiß reduzieren und vor allem das Gewindeschneiden erheblich vereinfachen. In einem Buch von Steigerwald ist sowas abgebildet, ich meine im Backlock-Buch ist es zu sehen. Eigentlich nicht nur "vllt." sondern ganz sicher ;)

Normalerweise sollte man Gewinde freihand schneiden können, aber bei so kleinen Gewinden in schwierigem Material ist ein maßgeschneidertes Hilfsmittel angebracht. Ist einfacher gebastelt, als man denkt. Die zusätzlich nötige Zeit dafür ist auf jeden Fall gut investiert - auch wenn man das Teil während eines laufenden Projekts zwischendurch noch anfertigt.

Gerade bei dünnen Blechen, bei denen man nur zwei oder drei Gänge braucht, hat man sehr schnell verkantet, und mit Pech nicht nur den Bohrer versaut, sondern evtl. auch ein ganzes Bauteil.

Gruß Andreas
 

Chriboman

Mitglied
@Andreas:

zu so einer Führung hat mir Stefan Steigerwald auf der Messe in Solingen auch geraten und den Tip habe ich auch umgesetzt. ;)

Ich schiebe es jetzt einfach mal auf das zu kleine Bohrloch. Wenn der neue Gewindeschneider da ist, werde ich den vergleich ja machen können, da das letzte Loch jetzt definitiv 1,7mm hat. (mit Gewindebohrerführung versteht sich :p)
 
Ich habe mir mal einfach ein Brett/Kantholz gemacht, das den Bohrer führt. Eleganter geht es mit dem Ständer von Wolf Borger.
Bin zwar kein Metaller, aber ich bilde mir ein dass die Bruchgefahr bei Titan höher ist, wenn man zuwenig Druck auf den Gewindebohrer gibt, also ihn zu locker dreht. Aber ich kann mich täuschen...

PP
 

Chriboman

Mitglied
Es ist geschafft!:super:

Da ich in den letzten Tagen ein bisschen was um die Ohren hatte ging es mit der MEsserproduktion nicht so schnell voran wie ich gerne wollte. Aber gestern habe ich dann wieder ein bisschen Zeit gefunden.

Fazit zu meinem Gewindebohrerproblem:

Ich bin echt blöde! :glgl: Habe nun die letzten Löcher auf 1,7mm aufgebohrt und die Gewinden frei Hand geschnitten und es ging so unglaublich leicht, dass ich euer Erstaunen über drei abgebrochene Gewindebohrer jetzt echt verstehe...

M2 Kernlöcher in federhartem Titan nicht in 1,6mm Bohren sondern brav in 1,7mm.

An dem kommenden langen Wochenende gehts weiter, dann auch wieder mit BIldern.

Bis dahin...
Christoph
 

Chriboman

Mitglied
Wie versprochen hier ein paar Bilder... für die Proportionen habe ich es mal mit bewegten Bildern versucht :) hoffe es gefällt.

http://s640.photobucket.com/albums/uu126/Privilege85/?action=view&current=VIDEO0024.mp4

leider ist mir das Messer gestern aus der Hand gefallen und die eine Griffschale hat jetzt ne kleine Macke. Überlege jetzt ob ich neue anfertige oder versuche die Stelle auszuschleifen.

WEitere Schritte sind jetzt das Finish der Platinen und Griffschalen sowie der Flachschliff der Klinge und die anschliessende WB.

Grüße
Christoph
 

Chriboman

Mitglied
Komischerweise gefällt mir das Messer im Video viel besser als auf den Fotos.

Solange es besser wird bin ich zufrieden :) nehme das mal als Kompliment auf.

Gestern habe ich meinen Bandschleifer etwas gequält und muss sagen, dafür das es eigentlich ein Handgerät ist und ich nur die Baumarktbänder zur Verfügung hatte ging es echt gut voran. Danach die Klinge kurz im Kaffee gebadet und das Muster herausgeholt.

Die Klinge kann dann jetzt auch bald zur WB.

IMAG0135.jpg


IMAG0136.jpg


IMAG0134.jpg


IMAG0133.jpg


Gruß
Christoph
 

no bird

Premium Mitglied
Hallo Christoph

die 'große Zikade' gefällt mir immer besser . Klasse :super:

Gruß aus dem Neckartal ... Norbert

P.S. keine neuen Schalen !!! es wäre schade wenn die Zikade ihre
Flügel verlieren würde.
 

Chriboman

Mitglied
Lange lange ists her, dass sich hier was getan hat. Aber beim Härten bzw. beim Versand gab es einige Verzögerungen. Doch jetzt ist die Klinge wieder da... und nach ein paar Feilarbeiten an den Platinen und dem Ölen der Griffschalen sieht es so im montierten Zustand aus:
IMAG0186.jpg


IMAG0185.jpg


IMAG0180.jpg


IMAG0182.jpg


IMAG0189.jpg


IMAG0188.jpg


@no bird:
Keine Angst die Flügel bleiben ;)

Und wenn die Klinge dann richtig poliert und geätzt ist, werde ich das Messer dann auch in der Galerie vorstellen und auch ein paar schönere Fotos machen.

Gruß
Christoph
 
G

gast

Gast
Ist genau mein Geschmack! Schaut echt cool aus mehr kann man da nicht sagen;)