Nova XT Elmax

güNef

Premium Mitglied
Servus,

ich möchte ein kleines Fixed vorstellen, von dem ich meine es verdient ein paar Worte. Das Nova XT, abgeleitet vom Mini Thorn Nova.



Kevin Wilkins kennt jeder der sich mit Messern eingehender beschäftigt und ab und an ändert Wilkins sein Portfolio und lässt sich was neues einfallen. Dieses mal hat er einer Klinge vom Nova Thorn einen Vierfinger-Griff spendiert und macht damit endlich ein taugliches Messer daraus. Das Mini-Thorn Nova ist ja gesamt nur 150mm lang und die Griffschalen mit dem Guard lassen keine vernünftige Griffhaltung zu. Jetzt schaut die Sache aber völlig anders aus, weil das Messer 25mm zugelegt hat, genauer gesagt der Griff und der Guard ist milder ausgeformt. Infos dazu findet ihr auf seiner Homepage.

Die Messer von Wilkins sind sehr technisch gestaltet und auch technisch gefertigt. Das muss man mögen. Rostträge Stähle werden in cleanem Design mir bunten Kunststoffgriffen kombiniert, manches wirklich ausgefallen wie „Pool Green G11“ oder Glass Coyote G11 Grips.

Die Verarbeitung ist Tip-top, die Griffhälften sind spaltfrei verbunden, der Erl ist versiegelt und verklebt, smoothes Klingenfinish, absolut sauber gemacht. Die Schneidfase ist schön dünn, kein Winkelfehler, das macht Laune.







Eine perfekt sitzende Kydex mit Belt-loop ( wohl von Nestor ) rundet das positive Bild ab. Eigentlich schreibe ich das nur für Razmataz, der ja einen Faible für kleine Messerchen hat und hier immer wieder ( zu meinem Vergnügen ) kleine Fixed zeigt oder anbietet, also revanchiere ich mich auch mal gerne wenn ich was neues, kleines habe. :hehe:



So ein kleines EDC geht ja immer, dass kann ich auch in der City tragen und ich entscheide mich meistens für dezente Farben und einen unauffälligen Auftritt, deshalb auch das Nova XT mit Coyote-Grips. Für mich ist das eher ein blasser, glasiger Senfton, gefällt mir aber, sonst hätte ich es ja nicht gekauft. Probier habe ich es als Halsmesser und am Gürtel mit Griff nach oben und nach unten, gehen tut alles, mit griff nach unten finde ich es am Besten, außer beim Autofahren spür ich es kaum und da richte ich die Position einmal und gut ist bis zum Aussteigen.

Der Griff ist recht flach und der Schwerpunkt ziemlich genau in der Mitte des Messers, es fühlt sich in der Hand trotz der 90 Gramm ziemlich satt an und lässt sich zumindest mit meinen Händen mit vier Fingern gut umschließen.





Ein paar persönliche Eigenschaften an einem Messer mit dem ich auch zu jausnen pflege, möchte ich gerne erwähnen. Wenn das Messer liegt berührt die Klinge nicht den Tisch, das mag ich sehr, weil alles was noch an dem Messer klebt nicht am Tisch landet. ;) Wer klingenlastige Messer kennt, weiß was ich meine, die muss man immer am Tellerrand ablegen, oder zumindest auf einer Serviette. Beim teilen einer Semmel ist der Griff wie der Anschlag einer Bohrmaschine, die richtige Tiefe ist erreicht, dann nur noch eine 360° Runde und passt. :D

Fazit:

Wer ein kleines, modernes feststehendes EDC sucht, mit einem tauglichen Griff bei moderater Länge ( 175mm gesamt ) aus gutem PM Stahl in rundum sorgfältiger Verarbeitung, könnte mit dem Nova XT ne Weile glücklich werden. Irgendwann sucht man sich dann eh wieder was anderes zur Abwechslung. ;)

Gruß, güNef
 

Abu

Premium Mitglied
Hi güNef,

schöner Bericht eines interessanten kleinen Messers, die auch ich als EDC bevorzuge. Obwohl für den Kollegen „Razmataz“ geschrieben, hatte auch ich meine Freude daran! Dein Schlusssatz hat ja schon philosophische Qualität für unsere gesamte Gemeinde....“ne Weile glücklich und dann was Neues....“ :super:

Gruß
Abu
 

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
Moin güNef,

auf Deinen Fotos macht das Lütte einen sehr ansprechenden Eindruck. Habe - nach langer Zeit - mal wieder auf Kevins Homepage gestöbert. Auf seinen Bildern hätte ich das Messerchen glatt übersehen.

Mein Favorit unter seinen Exponaten ist seit eh und je das Mytuko. Hat aber nie den Weg nach Portugal gefunden ...

R'n'R
 

uuups

Premium Mitglied
Schön mal wieder was von Kevin zu sehen.
Sieht nach einem sehr gelungenen EDC aus.
Danke güNef.
 

Razmataz

Premium Mitglied
Hallo güNef,

"...Eigentlich schreibe ich das nur für Razmataz, der ja einen Faible für kleine Messerchen hat...".

Ich fühle mich geehrt, das ist das erste Mal, dass jemand nur für mich einen Bericht schreibt, danke.

Das Messer habe ich vor kurzem entdeckt, da war es allerdings noch nicht lieferbar und wie es
so ist habe ich es wieder aus den Augen verloren.
Da kommt Deine gut gemachte Vorstellung gerade recht um es wieder in Erinnerung zu rufen.

Viele Grüße
Johannes
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

Ich fühle mich geehrt, das ist das erste Mal, dass jemand nur für mich einen Bericht schreibt, danke.

freut mich, dass dich das freut. :) Dein 13 Jahre alter Thread: Kleine Fixed – welche habt Ihr? war mir immer Leitfaden und Anregung zugleich, da ist es nur recht und billig, auch mal zurückzugeben. :super:

Meinen Dank auch den anderen Kommentatoren, freut mich immer, wenn etwas von mir mit Interesse gelesen wird. Mir ist das Messerchen auch zu genau dem Zeitpunkt aufgefallen, an dem es nicht mehr verfügbar war und ich hab Kevin angeschrieben und nachgefragt, wann und ob er diese Serie noch anbietet. Die Rückmeldung war, dass sie gerade in Arbeit ist und es sie demnächst wieder in seinem Shop listet.

Na denn, dann habe ich nur die passende Grifffarbe gewählt und bestellt



und in Ruhe darauf gewartet...:D



Hier noch ein paar Bilder zum Größenvergleich zwischen Basic-Field-Knife, einem ziemlichen Prügel mit knapp einem Millimeter Stahl direkt über der Schneide und einem schnittigen Mytuko mit unter 0,3mm an der gleichen Stelle. Das Nova XT reiht sich mit 0,4mm alltagstauglich ein.



Schön anzuschauen sind auch die unterschiedlichen Scheidenkonzepte:



Das Nova XT passt als Beimesser in das Schleifsteinfach vom Spec-ops Combat Master Sheath..;)



Ich schätze auch den geringen bis nicht vorhandenen Pflegebedarf ( bis auf das scharf halten ) an diesem Messer. Sowohl Stahl als auch der verklebte und vergossene G11 Griff brauchen nur vom Dreck abgespült zu werden und gut ist...





Naturgemäß lässt sich bei dieser Härte mit einem Wetzstahl nicht mehr viel machen, dennoch hat der Dick Mikro noch ein wenig Schärfe aus dem Auslieferungsschliff rausgekitzelt...



Mal schauen wie lange das gutgeht.

Gruß, güNef
 

Bukowski

Mitglied
Moin GüNef,

kleine Zwischenfrage: auf seiner Homepage weist Kevin Wilkins das Messer mit 60-61 HRC aus. Ich habe zwar noch keine Wetzerfahrung mit Elmax, aber zumindest die Härte wäre zum wetzen doch ideal, oder was meinst du?
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

ich kann hier auch nur auf meine Erfahrung und Wahrnehmung zurückgreifen. Beim Wetzen verhält es sich ähnlich wie beim Schärfen auf Steinen. Eine sehr dünn geschliffene Wate/Schneide/Klinge lässt sich leichter, schneller, unkomplizierter und effektiver wetzen, als eine robuste, das Gefühl, also die Rückmeldung an die Hand, das Geräusch, das Gleiten über den Stahl ist daher sehr unterschiedlich. Die gefühlte Wirkgrenze, die so um die 60° HRC abzunehmen beginnt, ist ein Richtwert und deckt sich bei vielen Stählen, aber nicht bei allen. Manche reagieren gut darüber hinaus auf einen Wetzstahl, manche weniger, das ist über einen Versuch zu bewerten. ;) Mein auf knapp unter 0,3mm geschliffenes Green River halte ich seit über einem Jahr mit wetzen auf Armhaarrasurschärfe. Der Stahl ist perfekt geeignet, anscheinend nicht zu hart, eine Angabe gibt es nicht, aber auch nicht so weich wie ein klassisches Sab und reagiert auf ein paar Züge mir knackiger Schärfe. Hier führen alle Faktoren zu einer perfekten Wetzstahleignung. C-Stahl für feinen Ausschliff, eine dünne Geometrie an der Schneide und eine moderate Härte. Hier ist wetzen das Mittel der Wahl, hat dem geringsten Aufwand und den minimalsten Verschleiß, besser geht es nicht.

Bei einem Takamura/Asagao z.B. passen nur zwei Punkte gut, der dünne Schliff und der fein zu schleifende PM-Stahl. Negativ ist die hohe Härte und die nötige Vorbereitung der Schneide um das Messer überhaupt wetzen zu können. Die Reaktion ist aber dennoch verhalten, sie ist zwar da, aber nicht in der gleichen Wirkung/Ausprägung wie bei meinem Green River, bei dem alle Kriterien zum Wetzen ideal erfüllt werden.

Beim Nova XT fällt durch die +/- 0,5mm an der Wate schon mal eine dünne leicht zu wetzende Wate weg, dann weiß ich nicht wie sich die Härte von 60°-61° HRC an einem Elmax auswirkt und ich kenne dessen Grundeigenschaften im Detail auch nicht, ich kann die Reaktion auf den Stahl nur Aufgrund meiner Erfahrung und Technik beurteilen, hier fehlt es mir an Vergleichsmöglichkeiten.

Jetzt könnte ich mich im Detail schlau machen, aber vielleicht kann uns ja R'n'R ein wenig über die Stahleigenschaften und seine Eigenheiten sagen, er hat die Info sicher im Kopf und muss nicht suchen, die auch metallurgisch eine Begründung auf die verhaltene Reaktion geben. Dann wetzen ja nicht alle gleich und so eine kurze, bauchige Klinge von 6cm Länge, lässt sich nicht so flüssig wie eine 24cm Kochmesserklinge über den Stahl ziehen, da bleiben nur langsame, ruhige und versucht gleichmässige Züge und da reagiert diese Elmax-Klinge unter meiner Hand, beruhend auf meiner Erfahrung nur wenig mit frischer Schärfe, aber zumindest nicht nichts. ;)

Gruß, güNef
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
vielleicht kann uns ja R'n'R ein wenig über die Stahleigenschaften und seine Eigenheiten sagen …

Gerne ;)

Uddeholm Elmax: C: 1,70 Cr: 18,00 Mo: 1,00 Mn: 0,30 Si: 0,80 V: 3,00
Böhler M390: C: 1,90 Cr: 20,00 Mo: 1,00 Mn: 0,30 Si: 0,70 V: 4,00 W: 0,60

Uddeholm Elmax ist ein mit M390 vergleichbarer High Carbon - High Chromium - Stahl von ordentlicher Rostträgheit, nicht ganz so schnitthaltig wie M390. Arbeitshärte liegt in der Regel bei 60-62 HRC (Bark River härtet ihn 60-61 HRC).

Bedingt durch die Legierungszusätze beträgt der Karbidanteil 19 %. Der hohe Chromanteil führt dazu, daß die Karbide nicht so schön klein und gleichverteilt sind, wie bei einem rostfähigen Stahl, der lediglich Vanadium als Karbidbildner einsetzt (Beispiel CPM 4V / Vanadis 4E). Zusammen mit dem hohen C-Anteil macht das den Stahl gut schnitthaltig, aber weniger zäh (10 ft-lbs bei 58 HRC).

In der Summe heißt das für das lütte Nova XT: Wir haben keinen reinen C-Stahl mit relativ „flexibler“ Grundmasse sondern mit vielen und relativ großen und harten Karbiden, die Arbeitshärte liegt gewöhnlich gut über 60 HRC und dann stehen 0,5 mm hinter der Wate. Damit sollte der Dick seine Probleme haben, was güNefs Erfahrung ja auch bestätigt …

Karbide Uddeholm Elmax

1000X-ELMAX 19 % Carbide Volume.jpg

R’n‘R
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

mehrfachen Dank lieber Peter, für die Stahlkunde, erspart mir Recherche und erklärt auch metallurgisch, die für mich eher schwache Reaktion beim Wetzen.

Gruß, güNef
 

herbert

MF Ehrenmitglied
angefixt. Gerade bestellt. Auch in Coyotegelb, das Poolgrün ist nicht sooooo dezent, aber auch eine Überlegung wert gewesen. Das Messer sollte wohl bald kommen und dann geht es los mit der Schnipselei.
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

herbert mir ging's ähnlich, das Coyote-Gelb fügt sich in meine Kleidung immer irgendwie, das Schwimmingpool-Grün steht immer ab, würde mit aber auch gefallen. :D Deine Meinung zu dem Messerchen bitte gerne hier, wenn's soweit ist. :super:

Gruß, güNef
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bukowski

Mitglied
Danke güNef und R'n'R, das erklärt einiges. Mein Elmax BRK werde ich dann wohl wie geplant ausschließlich auf Schleifleinen und Mauspad scharfhalten. Mir gefällt der Elmax für's erste auch ganz gut, habe ihn jetzt ein paar Tage für Rohkost, ein bisschen Schnitzen und sämtliche Alltagsaufgaben (Kartons usw.) hergenommen und er beißt immernoch ins Haupthaar. Das habe ich auch schon anders erlebt.
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Danke für das ausführliche Review und die aussagekräftigen Bilder! :super:

Seit Jahren hab ich ebenfalls ein Basic Field Knife mit diesem blassrotbraunen Griff. Halte es immer noch für ein gutes Konzept, nutze es nur viel zu selten. Die Specops-Scheide fehlt mir leider, aber ich hab festgestellt, dass das Messer perfekt in die Hülle vom Lionsteel M5 passt.

Schon länger schleich ich deshalb um Mini Thorn Nova und Nova XT herum. Bei ersterem ist mir der Griff zu klein und bei zweiterem gefallen mir bisher die Grifffarben nicht. :glgl: Jetzt komm ich wieder ins Überlegen. ;)
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@güNef: klar werde ich berichten. DHL hat mir heute abend gemailt, dass Kevin das Messer bereits verschickt hat. Ich bin blöderweise Montag und Dienstag verreist, aber dann ist es halt erst Dienstag Abend in meinen Händen.
Ich habe von Ch. Schmidt ein ähnlich langes Messer mit gleich langer Klinge in D2, auf 61 HRC gehärtet. Hab ich mal aus Schaafheim mitgenommen, ist eine Art Fjällkniven in schön. Werde die Stähle mal vergleichen. Wird interessant, ähnliche Klingengeometrie, gleiche Härte, unterschiedliche Stähle.
Bilder kommen dann auch, klar. Unten schon mal das angesprochene Vergleichsmesser.
Ach ja, das Poolgrün "steht wirklich ab", gut formuliert.
Das Blackjack Slick spielt ja auch von der Geometrie her in dieser Liga, aber nicht vom Stahl her, und es ist ballig.
Man wird sehen.
Ich freu mich drauf, und Danke nochmal für den Beitrag, jetzt hab ich endlich mal ein Messer von Kevin, den ich oft auf Messen getroffen habe, und nie kam es zu einem Messer von ihm. Jetzt ist alles anders.
 

Anhänge

  • ch schmidt1 (2).jpg
    ch schmidt1 (2).jpg
    188,7 KB · Aufrufe: 71
  • ch schmidt2 (2).jpg
    ch schmidt2 (2).jpg
    126,8 KB · Aufrufe: 48
  • ch schmidt3 (2).jpg
    ch schmidt3 (2).jpg
    137,4 KB · Aufrufe: 69
Zuletzt bearbeitet:

Razmataz

Premium Mitglied
Echte Männer bestellen es natürlich in "Pool Green" :steirer:

Meins sollte Anfang nächster Woche da sein, dann
kann ich berichten ob es genauso aussieht wie bei meinem Nova.
Die Farbe wird auf der Homepage an meinem Bildschirm nicht korrekt wiedergegeben.
Es ist ein zartes frisches Grün, es erinnert mich an den Geschmack von Pfefferminze :D
Und es ist matt, also eher dezent.

Viele Grüße
Johannes
 

yaammoo

Mitglied
GüNef, alter Haudegen, du hast ja einen Bart! :steirer: Das entspricht überhaupt nicht meiner inneren Vorstellung von dir. Irgendwie entsteht, durch das Lesen der Beiträge und ja auch unsere schriftlichen Kontakte, so ein inneres Bild von dem Gegenüber. Da kommt kein Bart vor. :steirer: Ich war ganz geschockt. :irre:

Aber trotzdem danke ich dir für die ausführliche und kurzweilige Vorstellung dieses Messers.

Mit besten Grüßen

yaammoo
 

_Centurio_

Mitglied
Vielen Dank fuer die Berichte.

Ich bin eigentlich fast ausschließlich ein Klappmessertyp, dieses kleine Fixed von Herrn Wilkins sieht aber verdammt brauchbar aus. Stimmiges No Nonsense Design mit schlichter Scheide. Einzig die Stahlwahl gefällt mir nicht ganz, da haette ich viel lieber Becut, 1.2397 oder N690 gesehen.

Und da im Moment nur mehr die Swimmingpoolgrünen Griffschalen verfuegbar sind, muss ich erstmal abwarten.

Die Coyote G11 Schalen waeren genau meins.

Ich hoffe, dass das Messer in naher Zukunft mit anderem Stahl und wieder mit Coyote Schalen verfügbar ist. Eventuell nehme ich auch den Elmax in Kauf, mal sehen.

Freue mich über weitere Berichte.

Schönen Sonntag noch (und bitte nicht zu heiß),
lG Oliver
 

güNef

Premium Mitglied
Servus,

Echte Männer bestellen es natürlich in "Pool Green"

Ich wusste das du mutig bist. :steirer:

Die Farbe wird auf der Homepage an meinem Bildschirm nicht korrekt wiedergegeben.
Es ist ein zartes frisches Grün, es erinnert mich an den Geschmack von Pfefferminze
Und es ist matt, also eher dezent.

Bitte sein so nett und zeig nach Erhalt ein paar Bilder, die dem Originalfarbton näher kommen, mich würde der reelle Farbton sehr interessieren, da auch das Coyote-"Gelb" auf der Homepage heller und "glasiger" erscheint, als in Wirklichkeit.

Stimmiges No Nonsense Design mit schlichter Scheide. Einzig die Stahlwahl gefällt mir nicht ganz

Yep, hätte ich frei wählen können, dann wären mir einige andere Stähle lieber gewesen, aber es ist ja kein Custom im Sinne einer Auftragsarbeit, sondern eine kleine Serie und da muss man halt ein wenig flexibel sein. ;)

Eventuell nehme ich auch den Elmax in Kauf

So war's dann auch, weil mich alles andere angesprochen hat.

Jetzt komm ich wieder ins Überlegen.

Ich denke, bald wird die nächste Auflage kommen, die Coyote sind ja schon ausverkauft und ein paar mutige Freunde von hübschem grün werden sich wohl auch noch finden. ;) Vielleicht bringt er dann ja ein paar dezentere Griffe an. :p

GüNef, alter Haudegen, du hast ja einen Bart! Ich war ganz geschockt.

Schock gut überstanden? :D Ist ein Coronaüberbleibsel und ich lass das Bärtchen jetzt mal hängen und konzentriere mich voll auf den Wuchs. :steirer:

Gruß, güNef
 

knifeaddict

Mitglied
Moin güNef

Danke für den Bericht.

Abgesehen von der Farbe ( ist nunmal Geschmacksache ) finde ich Design gut geglückt.
Elmax benötigt beim Schärfen ein paar Züge mehr , mit den richtigen Steinen finde ich aber kein Problem.
Ich hab Zero Tolerance Klapper ...und das wuppt schon......Dickeron ist da überfordert, aber der Sharpmaker kann das..

Ich hab mir auf deinen Bericht hin das Bradford Guardian 4 geholt ( du hast das 3er glaub ich ) Den verbauten M390 mag ich....Im Urlaub und ca 20 Forellen + ein paar Barschen zerlegen...später...gingen Tomaten immer noch locker....zur Zeit mein Liebling

Weihnachten kommt das neue Custom von Jürgen...we will see

Gruss

Micha