M65 "Imitat" oder Alpha Industries kaufen?

Hallo,

ich habe mal eine Bekleidungsfrage, vielleicht kann jemand einen Rat geben.

Seit einigen Jahren trage ich von Herbst bis Frühjahr eine M65 Feldjacke.
Es handelt sich um einen "Nachbau", mit dem ich eigentlich ganz zufrieden war. Die Jacke hat ein Futter zum Ein- und Ausknöpfen.

Langsam ist mal eine neue fällig und ich würde gerne wissen, ob der Kauf des deutlich teureren Originals von Alpha Industries lohnt, bei dem man auch noch die Innenjacke extra erwerben muß.

Ist der Qualitätsunterschied so groß, daß er den Mehrpreis wert ist (ohne Innenjacke ca. 3,5 x so teuer, mit Innenjacke ca. 5 x so teuer).

Welche Unterschiede bestehen sonst noch?

Wie wird die Innenjacke in der Alpha Industries befestigt?

Bin für jede Erfahrung / Meinung dankbar.

Gruß,

SL
 

Gecko

Mitglied
Morche,

mal von den jeweiligen, persönlichen Gründen, ein Original tragen zu wollen, abgesehen:
(Dafür gibts hier auch einen Diskussionsbeitrag; mußt mal suchen..
Wegen "Imitat"; ohne zu wissen, ob Alpha die M65 erfunden hat:
Die Army hat nicht nur Alpha Industries als Ausstatter, und "Made in USA" wäre das auch nicht mehr, zwingend...:hmpf:
Mein Army-Shop-Händler hat mir ausdrücklich die günstigeren empfohlen, da die mit dem bekannten Namen auch aus Asien kommen, und er die selbst mittlerweile für zu teuer hält...)

Ich hab meine für "draussen", Dreckwetter-Gassi und wenn ich mal wieder auf ner Baustelle im Siff rumklettere:rolleyes:

Zum "schaffen" hab ich eine wirklich billige (25,-), schwarze gekauft, die seit 1 1/2 Jahren ohne grobe Zerstörungen ihren Dienst tut.
(Weste war da mit bei: Hält sogar warm...)

Das die Innen an den Nähten fusselt, und 2 Knöpfe für die Weste abgefallen sind stört mich nicht.
Aussen ist die noch gut, keine Risse, Reißverschuß gut, Taschen noch dran, Farbe ist etwas abgeschossen, aber das ist bei der Alpha (siehe unten) auch...soweit ok.

Ich habe dann noch eine "nicht Alpha" in beige im mittleren Preissegment (~60,-):
Auch gut, die hatte ein Klett-Namensfeld und sogar ne schönere Weste als die Alpha....

Also, wirklich am Leib abgefault sind mir die billigen auch nicht.

Im letzten Herbst hab ich dann ne gebrauchte Alpha geschossen:
Man hat das Gefühl, daß das alles wertiger verarbeitet ist, schwerer isse wohl auch: Spricht für dickeres Material; gewogen hab ich die nicht.

Die Weste wird bei der auch geknöpft.
Bis auf 2 Knopflöcher unten paßt da meine Billichweste.

Sprich, es gibt schon Unterschiede, aber ob das 100,- Euro + die Weste, mehr "Wert" ist?

Raten ist da schwer:
Ich kaufe mir Alpha nur gebraucht, oder, wenn Neu, dann eine "x-Name" bis 60,-.

Vom gesparten gibts dann Messer.


Gruß,
Pit

Meine Beste Army-Jacke war eine von nem GI aus den '70ern,
die kann ich bloß nicht mehr tragen, scheint eingegangen zu sein....:p
 

Ugorr

Mitglied
Moin.
Ich habe die Story vom "selben Hersteller" auch schon gehört. Ich habe seit Jahren(min 10) eine teurere Kopie in Schwarz. Das Innenfutter ist OK und war dabei. Ich trage aber mittlerweile leichte Fleecejacken drunter. Da kann man das Zwiebelprinzip nutzen und auch mal die Fleecejacke ohne die M65 tragen.
Ich kaufe sowas(Fleece, T-Shirts, Hemden) übrigens nur noch hier: http://www.foxxshirts.de/

Ich habe mit meiner Jacke diverse Outdoor-Touren unternommen, so manchen Angeltausflug bestritten, den Alltag gemeistert und im Winter auch mal Sport damit gemacht. Bisher hat sie alles mitgemacht und ich habe keine bessere Qualität vermißt.
Gruß
Ugorr
 

chamenos

Super Moderator
Moin.

Eigentlich kann ich den Kram mit "früher war alles besser" nicht mehr hören.
Bei Alpha trifft es aber leider den Nagel auf den Kopf.
Seit sie als Modemarke entdeckt wurden hat die Qualität stetig abgenommen. Dafür ist der Preis konstant gestiegen.

Ich habe eine Alpha M65 von 1986.
Eine Traumjacke die über 10 Jahre nahezu tägliches Tragen ohne Macken überstanden hat.
Da kamen im laufe der Jahre noch zwei weitere Alpha dazu. Eine in beige (weil der Schimanski sowas an hatte. Seine war aber nach der Wäsche immer sauber. Meine wollte bestimmte Flecken gerne behalten:teuflisch) und eine neue in Oliv. Da waren schon die Druckknöfe nicht mehr so gut wie bei meiner alten.

Als ich dann vor drei Jahren mal wieder eine neue wollte (Nummer 2 in oliv sah nach ein paar Jahren auf dem Bau nicht mehr wirklich hübsch aus) und mir die aktuellen Teile von Alpha angesehen habe war klar dass es keine von dieser Firma wird.

Bei den "Imitaten" kann niemand was sagen. Dafür gibt es zuviele Anbieter mit zu großen Schwankungen in der Qualität.

Lies mal hier die letzte Seite:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=21289

Die Dinger vom Bundesheer sind wirklich nicht schlecht.

Meine aktuelle ist eine von Teesar:
http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Feldjacken/Feldjacke-M-65-Teesar-oliv-p.html
Die ist ein bißchen weicher als die alten von Alpha (ungefähr so wie sich eine gute alte Alpha nach der 50ten Wäsche angefühlt hat) und fällt einen Hauch kleiner aus. Mir sehr recht, das die Alpha XL immer ein wenig zu groß und die L etwas zu klein war

Ansonsten kann ich auch noch Propper empfehlen:
http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Feldjacken/Feldjacke-M-65-Propper-oliv-p.html

Die Futter passen bei allen Jacken. Da kann man also wild hin- und hertauschen. Und das Futter wird eingeknöpft.

Gruß
chamenos
 

Frank

Mitglied
Das ist doch wie üblich Geschmackssache. :)
Zumindest sind die alten Alphas schwer kleinzukriegen.
Ich habe eine schwarze M65 1997 gekauft, der man das Alter nicht ansieht. Die wird meistens im Winter getragen.
Dann habe ich noch eine in Tigerstripes. Die hat seit 1979 soviel mitgemacht, daß sie etwas blaß geworden ist. Außerdem sitzt sie mittlerweile sehr figurbetont. :steirer: Ansonsten: ein Druckknopf an einer Tasche ist ausgerissen. Das wars.
Fazit: Für mich wieder eine M65 von Alpha, falls die Entscheidung wieder anstehen sollte.
Außerfdem liebe ich massive Metallreißverschlüsse.

Bis denne!
Frank
 

Steve68

Mitglied
Darf ich mich mal kurz einklinken und nach dem Unterschied zwischen der normalen M65 und der M 65 Regiment fragen?

Aüßerlich zu erkennen das Abzeichen/Kennezichnung auf der Brust.
Gibt es sonst was?

Gruß Steve

P.S. auch bei mir steht ein neuer Parka an und man kann die Dinger ja nirgends so richtig anschauen.
 

Bulli

Mitglied
M-65? Also meine stammt hier aus dem Navistore. Hat inklusive Futter 59Euro gekostet und hält nun schon das vierte Jahr ohne nennenswerte Abschürfungen Risse oder sowas. Also ich würde den Mehrpreis nicht zahlen wollen.
 

Gecko

Mitglied
P.S. auch bei mir steht ein neuer Parka an und man kann die Dinger ja nirgends so richtig anschauen.

Hi,

im Großraum Stuttgart gibts bestimmt einen Army/Outdoor/ Fashion-Shop, der die Teile zum anprobieren hat.
Anrufen und nach den Unterschieden fragen geht bei guten Onlineshops wahrscheinlich auch.

Gruß,
Pit
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo und danke für die Antworten bisher.

@chamenos
Die Feldjacke von Propper ist in Schwarz (ich möchte eine in der Farbe, da meine jetzige Oliv ist und ein bißchen Abwechslung nicht schaden kann) leider ausverkauft.
Außerdem scheint es für die Propper und die Teesar kein Innenfutter zu geben, da bei dem angebotenen Innenfutter für die M65 extra der Hinweis steht, daß es nicht für Propper und Teesar paßt.

Ich denke, ich werde mir die Alpha mal mit dem passenden Futter bestellen und genau unter die Lupe nehmen.

Wenn ich nicht zufrieden bin, kann ich sie ja zurückschicken und mir immer noch eine von einem anderen Hersteller kaufen.

In diesem Shop scheint sie momentan am günstigsten zu sein, außerdem ohne Versandkosten ab 50 €:

http://www.military-outdoor-team.de...ectPath=/Shops/es103694_military-outdoor-team

Hat da schon mal jemand was bestellt?

Gruß,

SL
 

Kay

Mitglied
Moin Forumiten,

ich bin der festen Meinung, dass die Propper und die Teesar auch Original Ausrüstungsgegenstände sind.

Schau doch sonst mal bei einem Auktionshaus im WWW vorbei da kannste auch so schicke Zwischengrößen bekommen:) z.B. L short; L Regular/Normal; L Long:staun: das wird es für mich Wahrscheinlich werden, da L Regular zu kurz ist. Hingen XL zwar lang genug aber viel zuweit...

Hinzu kommt das die Armee bestände wohl nochein Ticken besser Verarbeitet sein sollen als die, die für den Zivilenmarkt gemacht wurden...

MfG

Kay
 

Deep4

Mitglied
So, Erstpost in diesem Forum :

Vorab : Ich habe schon immer Feldjacken, Parkas etc. getragen. Ich finde die Jacken extrem praktisch, bequem und quasi unverwüstlich. Als Scooterist hat man damit außerdem eine Art "Erkennungsmerkmal".

Ich habe eine "aktuelle" Alpha M-65 seit ca. 4 Jahren, inkl. Innenfutter. Ok, das Ding ist insgesamt recht teuer gewesen (120 die Jacke, 60 das Futter) aber die Qualität ist top.

Nach 4 Jahren sieht die Jacke nach wie vor sehr gut aus, obwohl ich täglich damit rumlaufe, Campen gehe, Mopped fahre (und mich auch 2x damit hingelegt habe)...Also quasi meine "EDC". Die Jacke hat echt viel mitgemacht.

Der Vorteil ist m.M.n. die "klimatische Anpassungsfähigkeit". Egal ob ich im Sommer ohne Innenfutter Mopped fahre oder bei -15° (Sylvester in Prag vor ein paar Jahren) in der Gegend rumstehe, das Ding ist immer super-angenehm warm oder kühl. Im Winter (fahre durchgehend) hält das Ding klasse warm, auch bei höheren Geschwindigkeiten.

Lagerfeuer/Funkenflug macht dem Ding nichts aus, selbst bewusstes Anflämmen läßt den Stoff relativ kalt, wenn man es nicht übertreibt.

Die Reisverschlüsse, Buttons und Nähte sind allesamt sehr robust und die Verarbeitung ist insgesamt sehr hochwertig.

Ziemlich regenresistent sind die Dinger auch noch. Ab und zu imprägnieren, und man kann stundenlang durch den Regen latschen, ohne das die Jacke durchgeht. Auch wenn sie äußerlich klatsch-nass ist, ist sie innen meistens noch trocken.

Ich würde mir wieder eine holen, gehe aber noch von vielen Jahren Freude mit dieser Jacke aus...Die Qualität ist nicht schlechter, als die "alten" Modelle...Außerdem gibt es die Jacken in GROSS und nicht nur so Kindergrößen...Bin dann ja doch 1,92m und 100kg...

Impression von Mopped-Tour nach Südengland diesen Sommer...Auf der Fähre nach Dover.

 
Zuletzt bearbeitet:

schrenz

Premium Mitglied
Moin Forumiten,

ich bin der festen Meinung, dass die Propper und die Teesar auch Original Ausrüstungsgegenstände sind.

Schau doch sonst mal bei einem Auktionshaus im WWW vorbei da kannste auch so schicke Zwischengrößen bekommen:) z.B. L short; L Regular/Normal; L Long:staun: das wird es für mich Wahrscheinlich werden, da L Regular zu kurz ist. Hingen XL zwar lang genug aber viel zuweit...

Hinzu kommt das die Armee bestände wohl nochein Ticken besser Verarbeitet sein sollen als die, die für den Zivilenmarkt gemacht wurden...

MfG

Kay

In besagter Bucht geistern aber auch ebenso qualitativ minderwertige Kopien rum ;).
Außerdem gibt es die dienstlich gelieferten Jacken schon seit Jahrzehnten nur noch mit Tarnmustern (von der Feldjacke des Bundesheeres mal abgesehen) und woodland, die diversen desertcamos usw sind nunmal nicht jedermans Sache im Alltag.

Ich bin zumindest mit meiner Alphajacke (110€ beim Militariaverticker aus dem Nachbarort) aus Zivilproduktion ganz zufrieden.

Grüße
Jens
 

hgzip

Mitglied
Darf ich mich mal kurz einklinken und nach dem Unterschied zwischen der normalen M65 und der M 65 Regiment fragen?

Die Regiment-Jacke ist aus 100% Baumwolle, die normale M65 aus 50% Nylon / 50% Baumwolle. Einige von den Imitaten sind sogar aus 67% Nylon / 33% Baumwolle, die glänzen dann leicht und sind m. E. nicht so angenehm.

Die Regiment ist vorgewaschen und 'gealtert', und das Futter ist aus Kunstfell (Typ Teddybär). Bei der normalen M65 ist das Futter gesteppt.

Wie wird die Innenjacke in der Alpha Industries befestigt?

Bei Alpha wird die Innenjacke mit 4 Knöpfen bzw. Knopflöchern befestigt, die originalen militärischen und die Imitate benutzen 3 Knöpfe / Knopflöcher. Daher lassen sich Jacken und Innenjacken nicht mixen, wenn ein Alpha-Teil im Spiel ist. Allerdings ist die Innenjacke von Alpha so gebaut, dass man sie zur Not auch solo tragen kann. Bei den originalen geht das nicht so gut, die sind zu mies verarbeitet.

Hinzu kommt das die Armee bestände wohl nochein Ticken besser Verarbeitet sein sollen als die, die für den Zivilenmarkt gemacht wurden...

Das sehe ich nicht ganz so... Sie sind vielleicht robuster, d. h. dickerer Stoff, doppelt vernäht usw. Aber was man da an schiefen oder unvollständigen Nähten, raushängenden Fäden usw. findet, ist enorm. An meiner militärischen M65 war ich stundenlang beschäftigt, solche kleinen Mängel abzustellen.

Ich bin der festen Meinung, dass die Propper und die Teesar auch Original Ausrüstungsgegenstände sind.

Also heute sicher nicht mehr, denn die M65-Jacke ist kein offizielles Kleidungsstück der US Army mehr. Sie wird durch den ECWCS-Parka (Extended Cold Weather Clothing System) ersetzt (Goretex-Jacke mit Kapuze und Fleece-Futter).

Hans-Georg
 
So,

am Mittwoch abend (02.09.09) hatte ich die Alpha M65 in dem von mir verlinkten Shop

http://www.military-outdoor-team.de...rz"/SubProducts/"Original M65-Feldjacke-0001"

bestellt und sofort mit PayPal bezahlt.

Bereits am Donnerstag bekam ich eine Mail mit dem Hinweis, die Jacke sei versendet und heute, am Freitag, war das Paket mit DHL schon da.:super:

Zur Jacke:
Die Qualität ist genial; kein Vergleich zu meinem "Imitat", obwohl das auch nicht schlecht war.
Der Stoff ist wesentlich dicker und fester, die Verarbeitung wirkt, als sei sie für Jahrzehnte gemacht.
Die für Lampen hin und wieder gebrauchte Bezeichnung "built like a tank" paßt hier.
Bis hierher alles richtig gemacht.

Allerdings hatte ich die Jacke in XXL bestellt, da meine bisherige auch diese Größe hatte.
Nun mußte ich aber feststellen, daß bei Alpha XXL auch tatsächlich XXL bedeutet:hehe: - die Jacke ist mir deutlich zu groß.

Da ich mir nun nicht sicher war, ob XL oder gar L ausreichend wäre, hätte ich gerne beide Größen anprobiert.

Zur Abklärung der Vorgehensweise rief ich telefonisch in dem Shop an.
Es meldete sich Herr Süß (lt. Impressum der Inhaber), und zwar auf normalem Festnetzanschluß und ohne Warteschleifengedudel o. ä., der nach meiner Einleitung sofort wußte, wo das Problem lag, da wohl schon mehrere Kunden diesem Größenirrtum erlegen waren.

Herr Süß erklärte sich bereit, mir nach Rücksendung der Jacke ohne weitere Umstände die Größen XL und L zur Anprobe zuzusenden.:super:

Ich werde die Jacke also morgen früh zur Post bringen und den Rest nachberichten.

Sollte alles glatt gehen, kommt der Shop in die "Guten und die Schlechten" - und zwar bei den "Guten".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sam Hain

Mitglied
Nun mußte ich aber feststellen, daß bei Alpha XXL auch tatsächlich XXL bedeutet:hehe: - die Jacke ist mir deutlich zu groß.

Da ich mir nun nicht sicher war, ob XL oder gar L ausreichend wäre, hätte ich gerne beide Größen anprobiert.
die L fällt bereits sehr groß aus (zumindest wars vor ein paar Jahren noch so). Ich bin ein Ungetüm, und mir passt die L.:D
Allerdings nur mit T-Shirt drunter.
 

dthiem

Mitglied
Ich habe mir eine Propper aus den USA kommen lassen.

- Nie etwas besseres gehabt!

Da kommt keine "preiswerte" Jacke mit. Der Knaller ist: Der Preis dort ist ca. 50$. Inklusive Versand und Zoll habe ich ca. 60 € dafür berappen müssen, also immer noch preiswerter als irgendein Anbieter in Deutschland.

Schau doch mal hier:

http://www.patriotsurplus.com
 
Ich habe mir eine Propper aus den USA kommen lassen...
...Der Knaller ist: Der Preis dort ist ca. 50$. Inklusive Versand und Zoll habe ich ca. 60 € dafür berappen müssen, also immer noch preiswerter als irgendein Anbieter in Deutschland.

Wenn man die benötigte Größe sicher weiß, ist das eine Alternative.
In meinem Fall wäre das schon mal in die Hose gegangen.
Und eine Rück- bzw. hin und her Abwicklung mit einem Shop in Amiland kommt dann deutlich teurer und umständlicher.;)
 

teamone

Mitglied
Ich kann noch eine weitere Alternative empfehlen:

Die Feldjacke der österreichischen Armee. Ist ein M65-Schnitt und eben echte Militärqualität. Ohne Einknöpffutter allerdings.

Belgien und Kroatien haben wohl auch M65 Kopien in ihren Armeen.
 

crassmike

Mitglied
Also ich hatte mir vor ein paar Jahren einen richtig alten BW-Parka gekauft (hergestellt 1989), der glücklicherweise in genau der richtigen Größe bei meinem Armyshop verfügbar war (BW 13). Ist echt super, das Ding. Ich habe allerdings in der letzten Zeit keine originalen "alten" BW-Parkas mehr in den Läden gesehen, es scheint, als würden die langsam rar...

Wenn mir die US-Größen nicht entweder zu breit oder zu kurz wären, hätte ich da schon längst mal zugegriffen - die BDU-Klamotten wären ja ganz gute Freizeit- bzw. Arbeitskleidung. Aber so muss ich auf BW-Größen zurückgreifen, da nur die auch "lange" und "schmale" Größen anbieten. Leider gibt's da den Parka nur noch in Flecktarn und Marineblau...

Wo kann man denn die österreichischen Militärjacken ordern? ASMC hat sowas nicht - ich denke mal Ibäh?

MfG, Mike.