M65 "Imitat" oder Alpha Industries kaufen?

naturelle

Mitglied
Was ist denn an der Alpha M-65 "modisch/stylisch" ? Die Jacken sind immer noch genauso, wie vor xxx Jahren :confused:
Ich hab da auch schon welche mit Aufnähern oder eingenähten Schriftzügen gesehen. Können aber auch spezielle "modische" Modelle gewesen sein, jedenfalls sahen sie "alltagstauglicher" als die üblichen Modelle aus, die ja naturgemäß "Military-style" sind.
 

schrenz

Premium Mitglied
Na ja, ein Modeartikel ist sie schon seit den Zeiten von Schimanski :D.

Aber das Standardmodell in OD wird immer noch von allen M65-Herstellern angeboten und das reicht doch, so lange man nicht gezwungen ist irgendwelche Kaspereien in Form von farbenfrohen Bestickungen oder Phanatasiepatches der südturgusischen Kavallerie mit zu kaufen ist es doch egal.

Das 08/15 (oder in dem Fall besser GI-Joe :D) Modell wird nie so richtig in oder aus der Mode sein -- und wenn doch, wen juckt`s :steirer:.

Grüße
Jens
 

Wido

Mitglied
Das 08/15 (oder in dem Fall besser GI-Joe ) Modell wird nie so richtig in oder aus der Mode sein -- und wenn doch, wen juckt`s.

Exakt, was ich kaufe und was nicht, bestimme ich immer noch selbst.
Klar gibt´s inzwischen "gepimpte" M65 Jacken für modebewußte, aber die originalen gibt´s eben auch noch ......
 

Deep4

Mitglied
Ich hab da auch schon welche mit Aufnähern oder eingenähten Schriftzügen gesehen. Können aber auch spezielle "modische" Modelle gewesen sein, jedenfalls sahen sie "alltagstauglicher" als die üblichen Modelle aus, die ja naturgemäß "Military-style" sind.

Da hast Du sicherlich recht - da gibt es diverse Abwandlungen der M-65, gerade von Alpha, die nicht so toll sind...
 

Pebbles

Mitglied
Hallo,

ich hatte vor einigen Jahren mal eine nicht wirklich passende M-65 geerbt, bei der die original-Farbe schon nicht mehr wirklich zu erkennen war (oliv). Das Ding war wirklich fast unkaputtbar und wird heute noch beim Holz sägen und ähnlichen Arbeiten benutzt.

Vor 2 Jahren hatte ich mal einen Nachbau gekauft, der inzwischen allerdings eine komplette Überholung der Nähte braucht (wenn ich mal Zeit habe). Da das Ding auch 50 EUR gekostet hatte und mir das für diese Qualität doch ein wenig ambitioniert erscheint, habe ich nun wieder über ein Original nachgedacht.

Weil mir die aktuellen Größen nicht genau bekannt waren, habe ich mich über das Bild und die Größenangaben von Stefan (Deep4) gefreut, der mir auch noch per eMail Auskunft gab.

Dann habe ich mir einen Lieferanten gesucht und bin bei Hr. Süß vom M.O.T. gelandet. Er beantwortet eMail-Anfragen schnell, freundlich und kompetent, am Mittwoch habe ich nachmittags meine M-65 bei ihm bestellt (da ich mit der Größe trotzdem auf "Nummer sicher" gehen wollte, hat er mir insgesamt 5 Jacken in verschiedenen Größen und Farben eingepackt). Lieferung am Donnerstag vormittag per DHL.

Vorbildliche Beratung hier im Forum und von Hr. Süß, top Service von diesem Händler. Kann ich wirklich empfehlen: http://www.military-outdoor-team.de/

Und: Die neue M65 sieht genauso solide aus wie die "alte", sowohl von der Materialqualität her als auch von der Verarbeitung ist das kein Vergleich zu "meiner" Kopie. Diese fasste sich zwar neu auf "gut" an, aber der Stoff ist spürbar "dünner" (und die Jacke damit natürlich auch leichter).

Viele Grüße
Pebbles
 
G

gast

Gast
Ich hab einen M-65 (Nachbau) von A.Blöchl aus Deutschland und muss sagen, dass ich sehr zufrieden. Klar muss man ab und an mal einen Faden abschneiden oder Nähte nachnähen, aber das hatte ich auch bei teureren Jacken schon erlebt. Für meine Zwecke reicht die Jacke völlig aus. Sie ist für den Winter und mit dem dicken Innenfutter bestens gerüstet ich hab noch nie damit gefroren. Ich kann nicht sagen ob eine Alpha Industries bestes ist, aber das Leben hat mich gelehrt, dass es nicht immer das teure Teil aus den U.S.A. sein muss damit es seinen Zweck erfüllt.

mfg
Chris
 
G

gast

Gast
...zumindest muss man bei Alpha M65 keine Nähte nachnähen, Fäden abschneiden oder sonstwas machen...

Ich muss gestehen, dass ich mir vielleicht eine Alpha M65 gekauft hätte, wenn es die in meiner Größe gäbe. Leider reichen 3 XL für mich ned aus. Da müssens schon 5 sein. Das war das ausschlaggebende Kriterium.

Ned bös sein, aber ich hab insgesamt in die Jacke vielleicht 30 Minuten investiert um sie meinen Wünschen anzupassen. Wenn ich mir da 100 Euro oder mehr spare ist es das nur wert in meinen Augen.

mfg
Chris
 

Wido

Mitglied
Ich muss gestehen, dass ich mir vielleicht eine Alpha M65 gekauft hätte, wenn es die in meiner Größe gäbe. Leider reichen 3 XL für mich ned aus. Da müssens schon 5 sein. Das war das ausschlaggebende Kriterium.


???????? :confused: Bitte ??
Normalerweise sind die Alpha Jacken bekannt dafür, sehr groß auszufallen.
Ich selber trage lediglich L, obwohl 1,87 m groß, 95 kg und sonst immer XL... und die L-Jacke sitzt schon großzügig !

Wo hast du die anprobiert, sicher das es ein Original gewesen ist ?
 
G

gast

Gast
Beim Kauf war ich 1,95 und hatte über 145 kg. Ich hoffe das genügt soweit.

Mittlerweile sind schon 20 kg wieder runter aufgrund von Arbeitslosigkeit und in Ermangelung an Geld :) Jetzt hab ich ne zu große Jacke *grins* aber trotzdem reichen die "Kindergrößen" für mich noch immer nicht. Aber vielleicht in ein paar Monaten, wenn ich weiterhin am Essen spare kann ich mir dann ja ein Original leisten bevor ich auf die Straße ziehe :p:
 
Zuletzt bearbeitet:

RealShadow

Mitglied
Habe meine M65 seit ca. 19 Jahren.
Meine ist von Alpha und "Made in USA".
Vor etwa 3 Jahren musste ich mir das Einknöpffutter mal nachnähen lassen, ansonsten ist die Jacke noch tip top und ich trage sie nach wie vor Sommer wie Winter.
Sie ist nun etwas verwaschen (und das darf sie auch sein, da meine Ehefrau eine extreme Vorliebe hat, meine Kleidungsstücke ständig und völlig grundlos mit Waschmaschinengängen zu misshandeln), aber der Stoff ist nach wie vor fest, nicht brüchig, nicht durchgescheuert und alle Nähte und der Reißverschluß völlig ohne irgend eine Beeinträchtigung.

Sollte Alpha nicht mehr in den USA fertigen, empfände ich das als schade.

Neben dem guten alten "feldgrauen" Bundeswehrparka, kann ich die Alpha M65 völlig ohne Vorbehalte empfehlen.

Gruß
 

Wido

Mitglied
Sollte Alpha nicht mehr in den USA fertigen, empfände ich das als schade.

Wird leider so sein, man munkelt, daß Alpha schon lange in Marroko, der Türkei oder anderen Ländern mit auffallend niedrigen Lohnstückkosten produziert :staun: Wen wundert´s !

Die Qualität hat aber meiner Meinug nach nicht dramatisch gelitten ; meine M65 ist wohl eher nicht aus USA ( steht jedenfalls nirgend´s drin, äußerst verdächtig ! ) und sie ist trotzdem sehr robust.

Wobei.... meine Frau ist froh, wenn sie das sperrige Ding nicht ständig waschen muss ......:rolleyes:
 
G

gast

Gast
Mein Senf zur M 65:

Ich bin bekennder M65 Fan und habe mir vor 5 Jahren die Alpha in oliv, mit dem passenden Liner gekauft.

Die jacke hatte ich seitdem immer an, wenn eine Jacke nötig war. Bei Kält natürlich mit eingeknöpftem Liner ;-)

Robustheit, Verarbeitung und Qualtät des Stoffes, beurteile ich mal als extrem gut. Aber: Nach 4 Wintern war der Liner Schrott (Am Rücken total plattgedrückt und aufgescheuert) und der Reßverschluss ging hinüber (kein Witz und das hätte ich bei diesem massiven Messingding NIE für möglich gehalten) und ließ sich nicht mehr schließen.

Beides Sachen, die mich schon etwas ernüchtert haben, Man muss ja auch immer bedenken, was die Jacke gekostet hat. Und die über 40 Euro für den wattierten Polyester-Fetzen-Liner haben mich schon immer geärgert. Erst recht weil er seit 2 Wochen in der Tonne liegt.
 

Quasi

Mitglied
Ich wollte nochmal nachfragen ob es zwischen dem Original von Alpha, und den billigeren Imitaten, einen Unterschied bezüglich des Schnitts gibt? Haben alle Versionen genau den selben Schnitt oder gibt es kleinere Unterschiede?

Hintergrund der Frage ist das ich mir, in meinem Shop vor Ort, eine M65 von Mil-Tec anprobiert habe, und mir diese vom Schnitt her überhaupt nicht passte. Abgesehen davon war die Jacke mit Liner auch viel zu dick. Hatte das Gefühl das der Liner viel zu breit (fast wie eine Bomberjacke) ist.
Würde mir jetzt gerne die Original M65 von Alpha schicken lassen. Weiß aber eben nicht ob der Schnitt dort genauso ist (Schnitt von der Jacke, und Schnitt vom Liner). Wenn er exakt gleich ist kann ich mir das Bestellen im Internet dann ja nämlich sparen.

Danke für eure Antworten :)
 

Steve68

Mitglied
Ich habe gerade eine Alpha M65 bekommen.

Sie wird meine "Miltec" M65 "Imitat" als Ausgehjacke ablösen.

Beide Jacken haben die Größe M - allerdings ist die Alpha deutlich länger - min. 5 Cm.

Insgesamt sitzt sie etwas lockerer.

OK, kann auch an den 20 Waschgängen des der "Imitat" M65 liegen.

Mein Fazit:
Insgesamt fallen die Alpha M65 schon sehr groß aus - und andere M65 Jacken kann man in Bezug auf die Größe nicht vergleichen.
Man sollte die Teile unbedingt anprobieren.
Bei Alpha habe ich keinen Hinweis auf verschiedene Längen finden können

Gruß
 

Quasi

Mitglied
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe mir nun auch eine M65 von Alpha bestellt. Auch das Futter habe ich mitbestellt. Allerdings hab ich jetzt gemerkt das die Jacke innen nur drei Knöpfe hat um das Futter einzuknöpfen, die Liner selber aber hat vier Knopflöcher. Somit bleibt ein Knopfloch frei. Da beide Artikel original von Alpha sind würde ich gerne mal wissen ob das so normal is, oder ob ich ein fehlerhaftes Produkt erhalten habe.
Wäre nett wenn Ihr das mal bei eurer Jacke bzw. Liner überprüfen könntet :)
 

Wido

Mitglied
Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich habe mir nun auch eine M65 von Alpha bestellt. Auch das Futter habe ich mitbestellt. Allerdings hab ich jetzt gemerkt das die Jacke innen nur drei Knöpfe hat um das Futter einzuknöpfen, die Liner selber aber hat vier Knopflöcher. Somit bleibt ein Knopfloch frei. Da beide Artikel original von Alpha sind würde ich gerne mal wissen ob das so normal is, oder ob ich ein fehlerhaftes Produkt erhalten habe.
Wäre nett wenn Ihr das mal bei eurer Jacke bzw. Liner überprüfen könntet :)

Keine Panik, ist völlig normal. Mit der Anzahl der Knöpfe nehmen´s die Alpha-Leute offenbar nich´so genau :rolleyes:
 

recondo

Mitglied
Auf die Einknöpfjacke würde ich verzichten. Ich nutze dazu eine Fleecejacke oder eine Thermojacke von Snugpak. So bin ich etwas flexibler.
Warum muß es denn immer Alpha sein? Die originalen US-Militärjacken wurden von verschiedenen Herstellern gefertigt.
 

Quasi

Mitglied
Keine Panik, ist völlig normal. Mit der Anzahl der Knöpfe nehmen´s die Alpha-Leute offenbar nich´so genau :rolleyes:

Vielen Dank für deine Antwort! Dann bin ich ja beruhigt doch eine fehlerfreie Jacke und Liner erhalten zu haben. Obwohl es natürlich blöd ist, daß das mit den ungleichen Knöpfen/Knopflöcher anscheinend so gewollt ist.