LUPINE Piko *Review/Beamshots*

Don Coltello

Mitglied
Ein fest verbauter Akku, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden. :hehe:
Der war gut! :super: Sehr passend "zitiert" :steirer:

Zum Thema: Ich vermute eher, dass es bei dem fest verbauten Akku auch ein wenig um Sicherheit geht.

Lupine baut von jeher Produkte für anspruchsvolle Mountainbiker und auch diese Lampe lässt sich am Fahrrad verwenden. Ich glaube einfach von der Marktpositionierung her wird die Lampe ihren Weg eben nicht nur in die Hände von Flashaholics finden, sondern auch von Taschenlampen-Laien, die sich mehr für die richtige Kombination von Stollenreifen und den optimalen Bremsscheibendurchmesser interessieren.

Und für diese Klientel ist denke ich ein fest verbauter Akku mit zugehörigem Ladegerät und eingebauten Schutzschaltungen einfach sicherer. Man stelle sich vor Hubert-von-der-Alm :steirer: wird ganz unbedarft mit zwei 18650er Akkus, Ladegerät und Messgerät konfrontiert.

Sicher wird er das hinkriegen, aber er muss sich erstmal ein ein Thema vertiefen, das ihn vielleicht garnicht interessiert. Da braucht es dann eine ellenlange Gebrauchsanleitung mit vielen fett gedruckten Sicherheitshinweisen, damit die Sache sicher bleibt (oder zumindest der Hersteller vor Produkthaftungsklagen abgesichert ist).

Aber Hubert-von-der-Alm will's einfach taghell vor dem Rad oder dem Hund haben, und damit basta. Darum umgeht man eben das ganze, macht die Sache benutzerfreundlich und Idiotensicher und packt alles mit entsprechenden Schutzschaltungen fest und unverpolbar in ein verschraubtes Gehäuse.

Finde ich gut. Denn heutige Hochleistungsakkus brauchen einfach immernoch eine gewisse Umsicht in der Anwendung. Das hällt glaube ich auch einige Flashaholics von deren Nutzung ab - zumindest mich. Ich bleibe vorerst pei Primärzellen oder Eneloops, weil's so einfach ist und man sich keine Gedanken machen muß.

Aber damit stößt man unweigerlich irgendwann an Leistungsgrenzen. Deshalb finde ich das Konzept der Piko super: Idiotensicher (also wie für mich gemacht :irre:) und trotzdem kann der unbedarfte Anwender damit in nie geahnte Leistungsklassen vorstoßen. Ich find's gut!