CPM S60V - Ein Comeback?

El Dirko

Mitglied
@El Dirko
Du hattest am 6.12. ein Mikroskop empfohlen, ich interessiere mich auch dafür, kannst Du etwas dazu sagen? Dürfte ja inzwischen wohl da sein.
Wäre sehr freundlich.

Na klar. Also ich finde es gut und werde es behalte.

Die maximale Vergrößerung schätze ich auf ein- bis zweihundertfach. Zum abschätzen habe ich einen hoch präzisen Glas Masstab, der normalerweise zum Kalibrieren von Messmarken auf Luftbildern verwendet wird, damit fotografiert und die Auflösungsgrenze dann geschätzt. Die beworbenen 600 bringt es m.E. nicht.
Die Vergrößerung direkt auf dem Monitor ist noch kleiner, sie reicht m.E. aber aus um die Qualität der Schneide zu beurteilen.

Die Bildqualität wenn man Fotos macht ist ok aber auch nicht berauschend.
Die Tiefenschärfe bei großen Vergrößerungen ist sehr klein, das ist aber IMHO kein spezielles Problem von dem Gerät sondern schlicht der Physik geschuldet.

Die Verarbeitungsqualität ist SEHR einfach ! Sprich alle Räder zum einstellen haben etwas Spiel und wackeln etwas. Es ist halt ein Billigteil und das merkt man eben.

ABER:

Es tut was ich damit machen will und das besser als ich dachte.
Dadurch das man mit dem Ding die Schärfe (vorne am Gerät ist dazu nen Drehknopf), den Objektabstand (an der mitgelieferten Aufhängung) und die Helligkeit der integrierten LED (an der Seite ist dazu nen Rädchen) schnell und einfach justieren kann, ist das Ding echt gut geeignet um mal schnell die Schneide in der gewüchten Vergrößerung anzusehen.
Durch den Akku ist man dabei von Kabeln befreit.

Es bringt viel was mattschwarzes auf den Fuß zu legen, tut man das nicht strahlt der Fuß zu viel Licht zurück in die Kamera und das Bild ist viel schlechter.

Sprich könnt ihr kaufen, wobei klar sein sollte: Das ist ein billig Teil, es hat daher natürlich NULL Chance gegen was anständiges wo ZEISS oder so was drauf steht..

Ach und das Ding hat eingebauten Humor, man muss nur die Bedienung auf deutsch stellen und kommt dann aus dem Lachen nicht mehr raus ... (Wenn einem gerade nicht nach Lachen zumute ist läßt man die Bedienung lieber auf Englisch, sonst könnte man auch wütend werden ....)

Gruß
El
 
Zuletzt bearbeitet:

herbert

MF Ehrenmitglied
Danke El,
damit habe ich alle Informationen, die ich brauche. Genau für die von Dir geschilderten Zwecke wollte ich es haben, und dafür reicht die Vergrößerung allemal. Ich habe noch eine Messrasterschablone mit Bemassung, damit kann man auch kalibrieren.
Und für DEN Preis kann man nicht meckern, vor allem wegen der hohen Mobilität und der Einstellbarkeit. Das mit dem Humor weiß ich auch zu schätzen, darauf freue ich mich auch schon.
Vielen Dank für Deinen Bericht.
demnächst hab ich dann auch ein.
h