Wurfmesser - allgemeine Fragen

zra

Mitglied
Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen beschäftige ich mich mit dem Thema "Messer und Axt werfen". Übers I-Net bin ich dann auf die Seiten messerwerfen.de und die vom Peter Kramer sowie auf axtwerfen.de gestossen.

Diese Adressen haben mich in Bezug auf Messer und Axt werfen theoretisch ziemlich gut aufgeklärt.

Ein paar Fragen hätte ich nun in Bezug auf dieses Forum:

Ist es erlaubt, hier eigengebaute Wurfmesser (Einzelstücke) vorzustellen, auch wenn das Design dazu von jemanden anderen entworfen wurde?
Beispiel: Ich finde bei swords and more das Alamo Bowie klasse. Ich nehme nun diese Vorlage, zeichne sie auf ein Stück Stahl, schneide dann die Form aus, schleife etc. etc und stelle dann dieses Wurfmesser hier vor.

In welchem Unterforum könnte ich den Bau einer "Zielscheibe" für das Messerwerfen reinsetzen?

In welchem Unterforum wäre z. B. ein Beitrag für ein frei zu kaufende(s) Beil/Axt, welches ich als Wurfbeil/-axt gut geeignet finde, zu platzieren?

Gruß
Roland
 

porcupine

Super Moderator
Ist es erlaubt, hier eigengebaute Wurfmesser (Einzelstücke) vorzustellen, auch wenn das Design dazu von jemanden anderen entworfen wurde?
Nein. Das ist Designklau, den wir hier keinesfalls unterstützen wollen. Wenn du die ausdrückliche Genehmigung des Herstellers hättest, ein Design nachzubauen und Bilder zu veröffentlichen, könnte man drüber reden.
In welchem Unterforum könnte ich den Bau einer "Zielscheibe" für das Messerwerfen reinsetzen?
Hier.
In welchem Unterforum wäre z. B. ein Beitrag für ein frei zu kaufende(s) Beil/Axt, welches ich als Wurfbeil/-axt gut geeignet finde, zu platzieren?
Sofern es nicht auf Werbung für irgendeinen Shop hinausläuft - stell es im Unterforum "Äxte, Beile, Tomahawks" vor.
 

nepolsky

Premium Mitglied
Mahlzeit Roland
Erst einmal willkommen im Forum.
Nur mal kurz meine bescheidene Meinung ....bevor du dir Gedanken darüber machst ein Wurfmesser zu bauen (ob eigenes oder geklautes Design)....ganz ehrlich....fang doch erst mal mit werfen an.
Das kannst du prinzipiell erst einmal mit so ziemlich jedem Messer machen ( mit manchen halt nur einmal....je nachdem wie sauber du triffst ;) ),mit jeder Axt/Beil,mit Zimmermannshämmern,mit Nägel und... und... und.
Und wenn du dann irgendwann ein Gefühl dafür entwickelt hast was man wie werfen kann,dann denk darüber nach dir deine eigenen Messer zu bauen.

Gruß Ralf
 

zra

Mitglied
Moin,

danke euch für eure Antworten.
Nein. Das ist Designklau, den wir hier keinesfalls unterstützen wollen. Wenn du die ausdrückliche Genehmigung des Herstellers hättest, ein Design nachzubauen und Bilder zu veröffentlichen, könnte man drüber reden....

Genehmigung von Peter Kramer (www.messerpete.npage.de) liegt vor. :apologetic: Jim Bowie kann ich leider nicht mehr fragen, der ist bereits verstorben.

Hallo Ralf,
......Und wenn du dann irgendwann ein Gefühl dafür entwickelt hast was man wie werfen kann,dann denk darüber nach dir deine eigenen Messer zu bauen.

Gruß Ralf

Irgendwann ist die Frustration groß, weil kein Messer stecken bleibt, da man partout nicht weiss, wo der Fehler liegt.

Meiner ganz bescheidenen Meinung nach ist das Minimum an Wurfmesser das "Wurfmesser-Design von Michael Pahl" auf Messerwerfen.de oder der Wurfstahl, den Dieter Führer in seinem Buch "Handbuch Messer- und Axtwerfen" auf Seite 10 beschreibt.
Diese beiden Entwürfe kann jeder, der eine Feile und Säge halten kann, selbst nachbauen. Damit kann man schon mal ausschließen, dass es am falschen Wurfmesser liegt. D. h. für mich sind dann schon einige Fehlerquellen, nämlich das/die Messer ausgeschlossen.

Gruß
Roland
 

nepolsky

Premium Mitglied
Mahlzeit Roland
Das Buch kenne ich nicht aber es wird schon so sein wie du schreibst.
Nichtsdestotrotz liegt es aber nicht an dem Messer das nicht´s stecken bleibt sondern an deiner Technik.
Auf kurze Distanzen (0.5-1 Umdrehung) kannst du alles werfen was irgendwo eine Spitze hat...ob das nun ein leichtes Steakmesser oder ein schweres Bowie ist spielt da gar keine Rolle es verändert sich nur der Abstand zum Ziel und den kannst du mit Hilfe deines Handgelenkschwungs auch noch verändern.Es ist eine reine Übungssache das du dafür ein Gefühl entwickelst.
Also viel Spaß beim Üben....

Gruß Ralf
 

zra

Mitglied
Hallo Ralf,
...Das Buch kenne ich nicht aber es wird schon so sein wie du schreibst....Gruß Ralf

Hier gibt es Info dazu:

http://www.messerwerfen.de/buch_handbuch_messerwerfen_dieter_fuehrer.html

Als Anfänger sollte man diesen Zwanziger ruhig investieren.

;) Und fleißig üben tue ich auch schon: Bei einer Umdrehung bleiben schon über 80 % der Würfe in der Holzscheibe (Ø 60 cm) stecken. Den ordentlichen Wurfmessern sei Dank.
Beim Axtwerfen schon über 90 %.

Die Prozentangaben beziehen sich auf die ganze Scheibe und nicht nur auf den 10 cm Innenring.

Gruß
Roland
 

thrower

Premium Mitglied
Der Wurfstahl

Zum erwähnten Wurfstahl aus dem Handbuch: Dieter emfpieht dort, erst mal mit einem Stück Eisen zu üben, bevor man sich ein Wurfmesser anschafft. Sein Wurfstahl ist 35cm lang, 2,5cm breit, ganz gerade, und läuft vorne Spitz zu.

Ich persönlich hätte ein Anfänger-Wurfgerät ja kürzer gemacht, aber eine super Idee, um mal ein Gefühl für das Werfen zu bekommen!

Viel Spaß beim Werfen
Christian
 
Oben