Verfärbung beim Schleifen...

Hi Leute,

ich habe gerade mal wieder ein Messer zum ersten Mal geschliffen, und habe dabei eine Verfärbung der Klinge beobachtet, wie im Bild zu erkennen (da habe ich digital nachgeholfen, in Wirklichkeit ist es eher ein Schatten):
167_p1120.jpg


Material: RWL34
Methode: DMT-Schleifsystem, mit Wasser (natürlich von Hand, wenig Druck...)

Die Verfärbung ist in dem Bereich, wo sich Wasser mit Abrieb sammelt-ich wische es aber häufig ab (d.h. immer nach ein Paar Zügen mit den Schleifstein)...habe ich bei einem früherem Messer auch schonmal gehabt, hat keinerlei Auswirkung auf die Funktion, vielleicht kann man es wegpolieren, ich habe aber immer Angst, dadurch die Satinierung zu versauen (und die Satinierung nach Montage der Griffschalen zu überarbeiten schaffe ich auch nicht).

Woher kommt das? Überhitzung kann man wohl ausschliessen...

Ich habe keine Ahnung...

Grüße, JensJ.
 

freagle

Mitglied
Komisch, hatte ich bisher nicht bei RWL und sonnst auch nicht. Könnte vieleicht Rost sein, versuchs doch mit Polierpaste und arbeite in Längsrichtung, dürfte dem Finnish nicht schaden.

Vielleicht ist ja noch ein Rest von der Verfärbung durch das Härten dass du beim Satinieren übersehen hast.

freagle
 
Hi freagle,
nee, das war vor dem Schärfen nicht da...kam erst während dem Schärfen zum Vorschein...

Jens.
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von JensJ
Die Verfärbung ist in dem Bereich, wo sich Wasser mit Abrieb sammelt-ich wische es aber häufig ab

Ganz blöder Gedanke: Bei stark poliertem D2 hat man auch so leichte "Orange Peeling"-Schleier. Vielleicht hat der Abrieb ja ähnliche "Polierwirkung". Wäre mir aber bei RWL gänzlich neu, da sich der Stahl exzellent normalerweise polieren lässt.
 
Würde mal ganz einfach sagen, das ist Korrosion. Wenn Du sehr lange mit Wasser schärfst, bildet sich eine Suppe aus Wasser und Stahlpartikeln, die sich vermutlich auf der Klinge abgesetzt hat.
Hast Du das Messer sehr lange geschärft oder zwischendurch feucht liegengelassen?

Ich würd einfach mal ganz sanft mich feiner Polierpaste in richtung des finish drübergehen..
 
Hi Leute,

ich neige auch dazu, das es wohl Rost ist-nicht des Klingenstahls, sondern Micropatikel vom Abrieb, die sich irgendwie festsetzen...obwohl ich eigentlich alle 5 Minuten abwische, um das zu verhindern.

Allerdings habe ich soeben das Problem mit 5 Minuten Arbeit (für zwei Messer) gelöst: einfach mit Zahnpasta auf einen Lederstück wegpoliert!
Und das, obwohl eines der Messer seit 2 jahren im Gebrauch ist, und die Verfärbung jeglichen Reinigungsversuchen standgehalten hat...

Grüße, Jens.