Spalt in der Zwinge auffüllen

maidn

Mitglied
Hi,
bei meinem letzten Messer hat sich wiedermal ein kleiner Schönheitsfehler reingeschlichen.

Beim Zusammenbau habe ich bemerkt das man von vorne gesehen einen etwa 2/10 großen Spalt zwischen Klinge und Zwinge erkennt. (bei dem Durchbruch wo man den Steckerl reinsteckt)

Die Zwinge ist aus Messing, die Klinge 1.2842.
Gibts es irgendein Material das dem Messing ähnelt und das man mit einer Spritze ect. verarbeiten kann? Klar ist es ein Handgemachtes Messer aber vielleicht weiß ja jemand wie man soetwas noch etwas kaschieren kann.

Gruß
 

aeglos

Mitglied
wie sieht es denn mit der option aus, die Zwinge zu punzieren? dann sollte sich der spalt eigentlich schließen. sonst würde ich ausprobieren, messingsoäne mit 2komponenten kleber zu mischen und mal gucken, ob das für dich taugt.
 

sanjuro

Mitglied
Spalt in der Kopfplatte auffüllen

.....Gibt(s) es irgendein Material, das dem Messing ähnelt und das man mit einer Spritze etc. verarbeiten kann? Klar ist es ein handgemachtes Messer, aber vielleicht weiß ja jemand, wie man so etwas noch etwas kaschieren könnte......
Außer Goldamalgam fällt mir jetzt nichts ein.

Meine Erfahrung sagt mir aber, dass das immer sichtbar bleiben wird. Daraus kann man nur lernen.

Gruß

sanjuro
 

broihuhn

Mitglied
Hallo,

vielleicht versuchst du es mit stauchen. Ringsherum am Durchbruch einen Grat anstauchen, danach wieder auf Maß feilen und die Fläche durch abziehen wieder glätten.

Viele Grüße Uwe
 

Eisenbrenner

Mitglied
Hallo maidn,
schau mal in das Buch "Messer schmieden eine norwegische Kunst".
Dort stellt Havard Bergland einen Zwingentyp mit aufgelöteten Metallschienen (anliegend an die Klinge) vor, so das man eben die Zwinge nicht so genau anpassen muß.
Vielleicht kannst du diese auch ankleben.
Ist auf S99-100 beschrieben. Evtl ist diese Seite auch bei Google Books einsehbar.
Dies ist aber evtl. nur praktikabel, wenn du den Spalt an den "langen Seiten" der Klinge hast (also nicht an Schneidenseite oder gegenüberliegend).

Grüße,
Eisenbrenner

Edit:Jupp, du siehst es bei Google Books, einfach in dem Buch nach "Schienen" suchen
 
Zuletzt bearbeitet:

GeHaWe

Mitglied
Ich empfehle den Metallkleber J.B.Weld. Eventuell noch Bz oder Ms-Pulver.
Hällt sehr gut:
Gruß

Gerhard
 

Micky

Mitglied
Löten wäre noch eine Möglichkeit. Ist aber nicht ganz so einfach.
Eine saubere Lösung ist wenn man eine dünne Platte genau ausarbeitet und davor klebt sieht dann aus wie gewollt.
Gruß
Micky
 
Zuletzt bearbeitet: