Schleifen mit selbstgebauten Bandschleifer

Eiter

Mitglied
Hallo Forum,
habe heute das erste Mal in meinem Leben mit einem Bandschleifer gearbeitet und das ausgerechnent mit meinem selbst gebastelten Gerät.
Ich habe Trizact Bänder 50x2000 mm. Allerdings Beim Probeschleifen mit einem alten Messer mit dünner Klinge habe ich festgestellt das die Kanten ziemlich rund geschliffen werden und die Fläche fast gar nicht. Da mein Antriebsrad nicht perfekt rund ist, vibriert das Schleifband auch etwas. Liegt das daran? Mache ich etwas falsch? Ist das normal? Wie ruhig muß das Band laufen (v=ca. 14 m/sec)?
Für ein paar Hinweise wäre ich sehr dankbar.
Viele Grüße
Eiter
 

haasi

Mitglied
-ein paar Infos mehr wären schon nötig:
Planschleifauflage oder Kontaktrad?
Wenn Planschleifauflage, liegt das Band an?
Bandspannung?
Foto vom Gerät oder Video?
Körnung der Bänder?
 

Eiter

Mitglied
Danke für die Antwort!

Hier zwei Bilder





Das Band liegt auf der Schleifauflage an und ist gespannt. Ich weiß aber nicht wie hoch die Bandspannung ist oder ob sie ausreichend ist.
Ich habe mir mittlerweile Hubwagenräder bestellt und damit wird das Band sicher ruhiger laufen als mit dem Plastikrad (eiert, da aus 2 Rädern hergestellt).
Band Körnung 80(für Holz) und Körnung 600 (für Metall). Habe auch weitere Körnungen da.
 

Hamurra-e

Mitglied
Nett! Schön einfach, aber ich kann dir auf den ersten Blick sagen warum dein Band wahrscheinlich "Eiert". Die Blechwinkel sehen sehr windig aus, ich nehme an, dass die das Problem mit verursachen.
Natürlich kann ich mich :irre: n, aber bei dem langen Band und den zug den es entwickelt würde es mich nicht wundern.
Ansonsten mag ich einfach und gut! :super:
 

alxh

Premium Mitglied
Moin

Du arbeitest auf jeden Fall sauber, aber ich sekundiere den Kommentar zum Winkel. Da muss unbedingt ein stärkeres Blech hin oder eine seitliche Verstärkung. Wenn du eines der Räder dann noch etwas ballig gestaltet, wirst du einen stabilen Bandlauf erreichen können. Ballig zum Beispiel erstmal durch Tape in der Mitte des Rades, oder ein bisschen Fahrradschlauch aufspannen, oder das Holz ein bisschen mit ner Feile vetballigen oder....

Gruß
Alex
 

Eiter

Mitglied
Moin, Moin!
Danke für die Stellungnahmen.
Das Antriebsrad aus Holz ist bereits ballig geschliffen, innen ca. 2 mm mehr Durchmesser als außen, sonst würde es auch sofort abspringen.
Die beiden Winkel vibrieren seitlich etwas, wenn auch minimal, und gehören verstärkt, aber das eigentliche Schwingungsproblem ist die Unrundheit/unrunder Lauf der Räder im Zusammenhang mit der großen Spannweite des Bandes.
Das (leichte) Vibrieren des Bandes an der Oberseite dürfte wohl auch die Ursache für mein eigentliches Problem sein, dass die Kanten rund geschliffen werden.
Man muß auch die Klinge sicher etwas auf die Platte drücken damit flächig abgeschlliffen wird.
Ich habe mir erstmal ein paar gescheite Räder mit Kugellager bestellt und baue das ganze noch mal um.

Viele Grüße!
Eiter
 

no bird

Premium Mitglied
Servus Eiter
ich würde oben auf der Planschleiffläche eine plangeschliffene Stahlplatte befestigen die kann ruhig 5mm über die Bandlinie stehen .
Auf dem ersten Bild sieht man , daß das Band nicht 100% aufliegt , wenn du dann dein Messer zum Schleifen draufdrückst
macht das Band eine kleine Welle und das Schleifgut verrundet .
Die überstehende Stahlplatte hilft bestimmt auch gegen die Verrundung .

Viel Spaß mit deinem Bandschleifer
Norbert
 
Zuletzt bearbeitet: