schlechtester Bericht über Kochemesser - EVER!!

fishgun

Mitglied
Hallo,

die Berichte über Messer der Pro7-Sat1-Media-AG haben einen neuen Tiefstand erreicht :irre:. Was bisher als undenkbar galt haben sie heute geschafft!:ahaa:
Anscheinend sind die bekannten Beiträge mittlerweile zu oft gelaufen, so dass sogar der dümmste anzunehmende Zuschauer (DAZ) sie kennt.
Vielleicht war es aber auch ein Test wieviel man einem DAZ zumuten kann, bis sogar dessen, von 18-stündigem Fernsehkonsum bis knapp an die Debilitätsgrenze zusammengschmortem Verstand erkennt, dass hier nur noch Stuss gesendet wird.


Leider dauert es noch bis morgen, bis auch ihr in den Genuss dieser Sendung kommen könnt, es sei denn ihr habt sie heute schon verfolgt, aber dann könntet ihr wahrscheinlich nicht mehr aufstehen vor lauter Staunen über das was ihr heute gelernt habt. :rolleyes:

Hier gehts hin...
 

ex Vento

Premium Mitglied
Ja wustest du denn nicht, daß man mit einem Schnitt durch eine Tomate die Härte der Klinge beurteilen kann:confused::D:D:D
 

fishgun

Mitglied
WOW, wusste gar nicht, dass die das heute noch online stellen (oder sich das überhaupt trauen)

Ja wustest du denn nicht, daß man mit einem Schnitt durch eine Tomate die Härte der Klinge beurteilen kann

Aber jetzt. Auch kaufe ich jetzt nur noch Messer, die:
- die einen Kropf haben
- sich auch nicht mit Gewalt biegen lassen
- mindestens 10mmm dick sind
- einen Schwerpunkt haben
- den EINEN IDEALEN Griff haben
- Papier schneiden können
- länger als 1 Jahr scharf sind

Zum Glück muss ich kein Damastmesser für 160 Geld kaufen, sondern nur ein Wüsthof Classic für 40 Geld (Wahnsinn wie oft die den Aufdruck zeigen...)



An den netten Mod: Habe das Thema anscheinend im falschen Forum erstellt... Danke fürs Verschieben :super:
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Was schaust du´s dir auch an? :teuflisch Na, wider besseren Wissens und aller guten Vorsätze hab ich es mir gerade angese- äh, angetan. :staun:

Tja, vielleicht hätte Hobbykoch Tobi einfach nicht so viel an der Klinge rumbiegen sollen, dann wär der Griff noch dran. Den Test "je billiger, desto biegsamer" kann man analog weiterdenken: Mein 12-Euro-Old-Hickory-Teil lässt sich mit zwei Fingern deutlich verbiegen. Der Griff ist allerdings noch ganz. :p Weiß auch nicht, ob es klug ist, einen Grobmotoriker die Messergriffe blind testen zu lassen. :eek:

Jedenfalls weiß ich jetzt, dass mein bevorzugtes Messer für die Tonne ist: dünn, rostend, kein Kropf, kein Verletzungsschutz, Griff weder Stahl noch Kunststoff, rel. wenig Rockwell.



Was mir einfach nicht in die Birne will (unabhängig von Messern): Warum kann man solche Beiträge nicht produzieren, ohne pausenlos Müll zu labern? Es wäre doch wahrscheinlich weder teurer noch unspektakulärer, einfach mal sinnvolle Infos zu geben.
Nebenbei würde das den wirklichen Fachhändlern (und dem Forum) die desinformierten Fragesteller ersparen.
Denn eins weiß ich mit Sicherheit: Es gibt durchaus Leute, die aufgrund solcher Medienbeiträge auf die Idee kommen, sich mal ein vernünftiges Messer anzuschaffen. Potenzial wäre also da.
 

rude69

Mitglied
habe ja noch nicht wirklich was geschrieben, muss aber auch sagen das mich der beitrag ein wenig schockiert.

ich kann doch nicht jemand ein messer in die hand drücken und dann den einfach mal biegen lassen... wenn das schief geht sieht der wenns ist alt aus.

auch die tipps die gegeben werden sind echt nicht der rede wert, klar stimmt das schon mit biegen und so, aber zu sagen nur so ist ein gutes messer gemacht alles andere ist schrott kann ich nicht machen.

das problem bei solchen beiträgen ist glaub ich immer der zeitdruck und das keiner wirklich ahnung hat, wie auch da können keine spezialisten sitzen.

ist doch bei vielen sachen so, fernsehen bildet aber nicht in allem.
 

Domenicus

Mitglied
Was mich bei sowas immer ein wenig beunruhigt:

Messer sind ein Thema, bei dem ich mich ein wenig auskenne und mir meine eigene Meinung bilden kann.

Es ist aber davon auszugehen, dass bei Themen, bei denen ich mich nicht auskenne, mit genau der selben Sorgfalt und dem selben Fachwissen produziert wird, nämlich mit gar keinem.

Und dann bin ich der Depp, über den im Fachforum gelästert wird, er hätte sein Wissen über [Hamsterzucht, Arschbomben, Stechmücken...] nur aus dem Fernsehen. :jammer:

Ich wünsche mir mal einen Beitrag ohne Sprecher aus dem Off, wo nur der Experte seine Arbeit erklärt.
 

jato

Mitglied
Ein großes Problem dabei ist meiner Meinung nach das Galileo für viele immernoch eine Wissensmagazin ist.
Obwohl die seit Jahren bestenfalls Halbwahrheiten mit nen paar hübschen Bildern kombinieren in der hoffnung Quoten zu scheffeln.

Das schlimme ist man kann jetzt darauf warten das einige glauben was sie da gesehen haben, ihre küchenmesser wegwerfen weil diese nicht mindestens 3mm dick sind. In den nächsten laden rennen, dort den biegetest machen, dabei dann entweder nen paar Messer schrotten oder halt die eigenen Finger:lechz:...und schon Messer oder deren Besitzer wieder Böse...steht dann übermorgen in der Bild:irre:
 

smallmagnum

Mitglied
Grüß Gott alle miteinander.

Was mich bei sowas immer ein wenig beunruhigt:
Messer sind ein Thema, bei dem ich mich ein wenig auskenne und mir meine eigene Meinung bilden kann.
Es ist aber davon auszugehen, dass bei Themen, bei denen ich mich nicht auskenne, mit genau der selben Sorgfalt und dem selben Fachwissen produziert wird, nämlich mit gar keinem...
Es gibt eine handvoll Themen, mit denen ich mich einigermaßen auskenne, alle drei haben mit meinen Hobbys zu tun.
Was ich zu diesen Themen schon an haarsträubenden Behauptungen, Beurteilungen, Berichten und Tipps gelesen, gehört oder gesehen habe, passt auf keine Kuhhaut.

--------------------------
Da fällt mir ein Zitat meines ehemaligen Zugführers bei der Bundeswehr ein:
Wenn die so groß wie blöd wären, müsste man ihnen das Essen mit der Flak zum Mund hochschiessen!"
--------------------------

Weil ich ob dieses Massenverbreitens an Schwachsinn immer meinen heiligen Zorn bekomme, habe ich mir diesbezüglich ein absolutes Fernsehverbot erteilt.
 

ex Vento

Premium Mitglied
Heute hamse noch das schärfste Küchenmesser nachgeschoben. War allerdings Beitragrecycling, darüber gibts hier schon was im Forum.
 

Ookami

Mitglied
Der Beitrag mit Dummer ist schon mal ausgestrahlt worden.

Ich finde es immer peinlich, wenn Leute, die es eigentlich besser wissen sollten, den üblichen Blödsinn kolportieren:
Gute Messer sind geschmiedet und das erkennt man am Kropf, welcher auch unerläßlich für die richtige Balance ist - und dergleichen mehr... fishgun und Headshrinker haben das ja schon entlarvt.

Mein Favorit war ja, wie man anhand der Schärfetests angeblich die Härte der Klingen feststellen kann.:irre:


Ookami
 

Assassin

Mitglied
..." verschweisst Eisen, Nickel und Werkstoffstahl...."
Und zeigen dabei nen Schmied der ein in den Schraubstock eingeklemmtes Damastpaket mit nem Schweißgerät zusammen punktet.

thumb-doublefacepalmkzm.jpg

http://www.cornblogs.de/dummfug/images/thumb-doublefacepalmkzm.jpg


Grüße
Micha
 

jato

Mitglied
Oh man ich wusste gar nicht das Tomaten von allen :rolleyes:normalen:rolleyes: Messern abprallen,

nur natürlich nicht von denen die der Herr Scheidler schmiedet:irre:

Aber dank galileo lernt man ja nicht aus, naja zumindest der unterhaltungswert ist unschlagbar, bei Dumm und Dümmer hat man weniger zu lachen:haemisch:

EDIT:
"
Zerschneidet nen "fallenden" Seidenschal...so die Legende... :D

Wenn man genau hinsieht kann man erkennen das Da nach geholfen wird, weil das Messer wohl nicht ganz so toll ist wie Galileo und der Scheidler das Ding gern hätten. Der Schal wurde gespannt und runter gezogen als er auf der klinge lag.
 
Zuletzt bearbeitet:

blackfox

Premium Mitglied
... Leute, die es eigentlich besser wissen sollten...i
SOLLTEN schon, aber wenn die in ihrem Shop Victorinox, Leatherman, MAG-Lite, Buck und noch ein paar andere unter 'Solinger Stahlwaren' verkaufen, sinkt meine Erwartungshaltung bezüglich des vorhandenen Wissens drastisch. :rolleyes:
Gilt der Schutz des Begriffes 'Solingen' eigentlich nur für Hersteller?
 
Heute hamse noch das schärfste Küchenmesser nachgeschoben. War allerdings Beitragrecycling, darüber gibts hier schon was im Forum.
DEN wiederum fand ich extrem unterhaltsam.:teuflisch
Jetzt weiss ich zumindest, dass mein MORA mindestens so scharf ist wie das schärste Küchenmesser der Welt.:glgl:


Ich finde es immer peinlich, wenn Leute, die es eigentlich besser wissen sollten, den üblichen Blödsinn kolportieren:
Gute Messer sind geschmiedet und das erkennt man am Kropf, welcher auch unerläßlich für die richtige Balance ist - und dergleichen mehr... fishgun und Headshrinker haben das ja schon entlarvt.
Ich vermute ja eher, dass das einfach nur grottig zusammengeschnippelt wurde...
Mein Favorit war ja, wie man anhand der Schärfetests angeblich die Härte der Klingen feststellen kann.:irre:
Und das kam ja aus dem Off.
Dummer hat ja selber gesagt, man kriegt jedes Messer scharf, die Frage sei halt nur, wie lange dass dann so bleibt...
 

Ookami

Mitglied
@blackfox: Man beachte auch die zahlreichen Schreibfehler:
Wengen statt Wenger
Beuchmade statt Benchmade
Lindner statt Linder

@Messerjocke2000: Ja, mag sein, dass da manches blöd geschnitten wurde, die "Stimme aus dem Hintergrund" einiges verzerrt hat, etc. pp. ...ABER es gab auch genug Sachen, welche aus seinem Mund kamen, die - wie schon gesagt - der übliche Singsang/Blödsinn sind. Das mit dem Favorit war auch auf den Beitrag insgesamt bezogen.


Ookami
 

Raoul Duke

Mitglied
Wenn man genau hinsieht kann man erkennen das Da nach geholfen wird, weil das Messer wohl nicht ganz so toll ist wie Galileo und der Scheidler das Ding gern hätten. Der Schal wurde gespannt und runter gezogen als er auf der klinge lag.

Das ist mir schon klar, deswegen hatte ich ja "fallend" in Anführungszeichen gesetzt. :steirer: Hätte da keiner nachgeholfen, wär der Schal sicher nicht so ausgefranst worden.
 
Solche Beiträge sind doch nur fürs Volk gemacht. Boah,- superscharf und NUR so ein Supermesser kann das,- laberlaberlaber. Über solche Schärfetests brauchen ernsthafte Messernutzer/Kenner/Fans doch nur lachen. Ich kauf mir ständig Kochmesser aus der ebucht, Asiashops oder hochwertige Messer bei uns im Laden von Wüsthof, handgefertigt aus Japan usw. Habe schon die dollsten Sachen erlebt,- gut wie schlecht.Ich mache das einfach aus Spaß um mal so zu schauen was die taugen für den "normalen" Gebrauch. Also solche Berichte wie im TV lassen mich kalt,- das mit dem Seidentuch ist ja schon fast als Betrug zu werten....naja
Gruss
Marcus
 

Dischn

Premium Mitglied
Heute hamse noch das schärfste Küchenmesser nachgeschoben. War allerdings Beitragrecycling, darüber gibts hier schon was im Forum.

Mir haben sich die Nackenhaare aufgestellt wie der Oberdupermeisterkoch das Schnittgut mit der auf 1 µ geschliffenen Schneide (wie haben die das gemessen???:rolleyes:) auf die Seite schob! :staun: Spätestens jetzt nur noch 5 µ. Was ist dabei, die Klinge um 180° zu drehen und mit dem Klingenrücken zu schieben.....

Aber ganz ehrlich, das Messer hätte mir schon gefallen. :steirer:

Gruß
Stefan

Edit: Danke Ookami, glatt übersehen.
 
Zuletzt bearbeitet: