SAK - welche Schweizer besitzt/benutzt ihr?

ex Vento

Premium Mitglied
Hi,

ich bin im Moment etwas "back to the roots" und benutze als EDC ausschließlich zwei Schweizer.

Auf der Arbeit ein Climber und in der Freizeit ein Outrider.
Die beiden sind für mich so ziemlich das Optimum (das Climber in Alox wäre mein Optimum)

Was mich an den Schweizern so reizt, ist eine Klinge, mit der man auch schneiden kann. Sicher, mein SMF ist ohne Frage stabiler, aber die Vic schneiden deutlich besser. Alleine an einem Apel wird der Unterschied mehr als deutlich.

Wichtig für mich ist auch, daß eine Schere dran ist, die benutze ich mindestens genau so oft wie die Klinge. Auch die anderen Werkzeuge finde ich in ihrer Funktion sehr gut und nutzt sie regelmäßig (nur den "Pakethaken" am Climber habe ich noch nie benutzt)

So, jetzt zu meiner Frage, welche SAK´s besitzt/benutzt ihr. Und wie sähe euer optimales SAK aus, was müßte dran sein?

Gruß, Frank
 

swissbianco

Mitglied
hallo,

das wird für uns schweizer interessant werden was dabei rauskommt.

edc: classic, lumberjack, beide gepimpt. je nach dem noch was anders zur ergänzung.

+B
 

porcupine

Super Moderator
In meinem Haushalt finden sich wahrscheinlich ungefähr 15 Stück an den unterschiedlichsten Orten.
In meiner Hosentasche findet sich garantiert immer das kleine Classic mit Klinge, Nagelfeile, Schere, Pinzette, Zahnstocher. Die Spitze der Nagelfeile habe ich mir als Schraubendreher für die Brille zurechtgefeilt.
Nummer Zwei der Rangliste ist das Soldier mit den Alugriffen, auch hier gehe ich ungern aus dem Haus, ohne daß ich es dabei habe. Wenn ich mit dem Boot unterwegs bin, habe ich ein Rescue dabei.
Mein Sohn (15) benutzt meist ein Exemplar von Victorinox, das mal unter dem Namen Mauser vertrieben wurde, Olive Griffschalen, 2 große 9-cm-Klingen, Säge, Pfriem, Korkenzieher.
Meine Tochter (19) hat eins der großen roten mit Feststellklinge, ich glaube es heißt Adventurer.
Meine Frau benutzt neben dem kleinen Classic meist eines in der mittleren Größe, mit Schere und Kugelschreiber als Besonderheiten.
Alle anderen kommen mehr oder weniger häufig in Gebrauch.
arno
ps ich plane schon länger mal, alle vic's meines Haushalts zusammenzusammeln und ein Familienfoto zu machen - meine Frau verlegt ihreaber gerne mal (ich natürlich nie:glgl: )...so wird's noch dauern:D
ähem, falls es interessiert, bei allen unseren Schweizermessern ist nur ein Wenger dabei...
 
Zuletzt bearbeitet:

virus3

Museums-Kurator
Hallo,
ein Wenger Wood Major begleitet mich schon seit Jahren. Es bietet mir eigentlich alles was ich brauche. In der letzten Zeit muß es allerdings auch mal dem OHT weichen.

Gruß Th.
 

Mex

Mitglied
Hier ein paar Modelle aus meiner Schatzkiste:

- Modell 1908 mit Fibergriff (1940)
- Modell 1908 mit Fibergriff (P)
- Modell 1961 Alu rot mit Schweizer Kreuz (mein Messer 1977 in Isone)
- Modell 1980 Alu silber
- Modell 1980 Alusilber (Feuerschlagmesser von Guido Fischlin)
- Modell Wenger Tahara (Jahrgang ?)
- Camper, Huntsman, Swiss Champ und viele mehr

Mit dem Sammeln habe ich als Schüler begonnen, in dem ich Victorinox Uhrenschalenmesser sammelte. Davon besitze ich heute noch einige Exemplare von Firmen wie Candino, Certina, Fortis, Technos, Rolex, Rodania, Longines, Enicar, Certina, usw.

Mex
 

JB1964

Mitglied
Seit ca. 10 Jahren verwende ich ein Picknicker.
Seit einigen Monaten besitze ich auch noch ein OHT (One Hand Trekker) mit glatter Klinge. Das ist die Sonderausführung des OHT, die uns Roger Remund aka Swissbianco ermöglicht hat.

Meine beiden SAK haben eine feststellbare Klinge!
 

ge2r

Mitglied
Bei mir wechseln sich derzeit ab:
- Soldier
- Farmer
- Compact

Letzteres wäre fürs Büro an sich optimal, aber ich mag halt das Gefühl von Stabilität, das die Alox-Modelle vermitteln. Was dickeres kommt mir nur noch selten in die Tasche.

Auf Reisen hat mich in letzter Zeit oft ein Huntsman (PLUS) begleitet, aber für den Alltag ist mir das bereits zu fett.
 

ex Vento

Premium Mitglied
Ach ja, mein absolutes EDC ist mein Rambler, das baumelt schon über 10 Jahre Tag ein Tag aus an meinem Schlüsselbund (allerdings das dritte oder vierte)
 

hawky

Mitglied
Mike Horn ... der die Welt alleine in 18 Monaten auf dem "Breitengrad Null" (so auch der Titel seines gleichnamigen Buches) mit dem Boot, zu Fuss, zum Teil auf dem Rad und jedenfalls nur mit Muskelkraft umrundet hat ... der hatte staendig und immer ein Schweizer Messer (so schreibt er) um den Hals zu haengen - leider weiss ich nicht wie und auch nicht welches! :)

Ich selber habe ein Vic 'Soldier' und ein schwarzes Wenger 'Tactical' (aehnlich dem Huntsman).

\\cheers
 
Zuletzt bearbeitet:

ex Vento

Premium Mitglied
Auf Reisen hat mich in letzter Zeit oft ein Huntsman (PLUS) begleitet, aber für den Alltag ist mir das bereits zu fett.

Das Huntsman (hieß das nicht mal camping???) war zu meinen Schulzeiten mein EDC (wobei ich den Begriff EDC noch gar nicht kannte:irre: ) Damals gabs den Pakethaken noch nicht (mitte der 80er)

Edit: und Pinzette und Zahnstocher hatten auch noch nicht alle
 
Zuletzt bearbeitet:

skalder

Mitglied
lol

als schweizer soldat die armeeversion...soldier glaubs...
habs noch nie gebraucht aber schon etliche kilometer rumgemarschiert und aus und eingepackt....meine persönliche safequeen...:glgl:

hab die armeeübungen immer gern gebraucht um andere messer auszuprobieren und spazierenfahren