Novatac 120E wiederbeleben

chaos_66

Mitglied
Hallo,

ich habe eine Novatac 120E, die nicht mehr tat, was sie soll (leuchten).
Die üblichen Erstversuche (Kontakte reinigen, Test mit anderem Schalter, ...) haben nicht geholfen.
Auch die Direktbestromung der Kontaktplatte brachte die Lampe nicht zum leuchten. Strom direkt an die LED und es wurde hell.

Fazit für mich: Die Fehlerquelle liegt zwischen Kontaktplatte und LED.
Leider ließ sich die Platine nicht zerstörungsfrei entfernen.
Ergebnis:


Da ich die Lampe grundsätzlich ganz nett finde, würde ich noch etwas Zeit und Geld (hier nicht all zu viel) investieren.

Da ich nicht denke, dass man zu einem vernünftigen Preis an die Originalteile kommt, bräuchte ich einen Tipp für eine passende Treiberplatine:
- Durchmesser max. 21mm
- nicht all zu hoch, es sind nur ca. 5mm im Heatsink Platz
- Betrieb mit 1 x CR123 oder entsprechenden Akku
- mehrere Leuchtstufen (müssen nicht unbedingt programmierbar sein)
- unnötiges Geblinke nur, wenn gut versteckt

Ich hoffe, Ihr konnt mir einen Tipp (möglichst mit Bezugsquelle) geben.

Danke

Heinz
 

ex Vento

Premium Mitglied
Schwierige Aufgabe, da der Treiber Dauerstrom und Taster können muss. Der hier könnte gehen. Dann aber nur noch mit 16340er. Wenn du schon dabei bist, schmeiß noch einen XP-L oder XM-L2 rein, dann geht vermutlich auch noch CR123 im Notbetrieb.
 

Robin87k

Mitglied
Kenne die Lampe nicht, hat die einen Seitenschalter oder nicht ? Ich sehe keinen aber Ex Ventos Aussage klingt für mich so.

Wenn nicht gibt es im Prinzip ne ganze menge Treiber...

Wenn es ok ist auf Akku umzusteigen, würde ich persönlich im Taschenlampen Forum den User " DrJones" anschreiben.
Der nimmt normale Lineartreiber (max. 4,2V) und spielt dort eine selbst geschriebene Software auf.
Er hat dutzende verschiedene UI Möglichkeiten, von festen Stufen über Programmieren bis hin zu seinem kürzlichen "Meisterwerk" mit aktiver Temperaturregelung.

Die Treiber haben 17mm Durchmesser und sind ohne Feder um die 5mm hoch.
 

ex Vento

Premium Mitglied
Hallo Robin, nein, die Lampe hat keinen Seitenschalter sondern einen Hecktaster. Ohne Umbau auf einen Schalter (was sich recht schwierig gestalten könnte) funktioniert ein "Standart China Lineartreiber" nicht, auch nicht, wenn er von DrJones veredelt wurde. Es sei denn, er hat einen im Angebot, der eben Dauerstrom und An/Aus/durchschalten über Taster hat.
 

chaos_66

Mitglied
Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Um eventuell einige Missverständnisse zu vermeiden:
1.) Meine technischen Fähigkeiten und mein KnowHow bzgl. Taschenlampen ist nicht all zu groß. Einen neuen Treiber "reinlöten" könnte vielleicht noch klappen. Aber grundsätzlich gehöre ich zur Gruppe der Grobmotoriker. :p

2.) Der finanzielle Aufwand sollte sich auch in Grenzen halten. Schalterumbau, neuer Treiber (für $30 und mehr) und neue LED dürften den Neuwert der doch betagten Lampe schnell überschreiten.

Trotzdem ganz herzlichen Dank für Eure Tipps.

Heinz
 

ex Vento

Premium Mitglied
Das Problem ist halt der Treiber, hier paast nichts von der Stange. Mach bitte mal ein Bild von der Innenseite der Tailcap, evtl bekommt man da ja doch einen Schalter rein.
Bevor du die in die Tonne haust, ich würde die kostenneutral entsorgen:D
 

Emscherpirat

Mitglied
Sind auf dem ersten Foto alle Teile der Lampe? Eigentlich benötigt die Novatac ja noch die Kontaktfeder im Lampenbody, die einen Kontakt zwischen Schalter und Kopf herstellt. Ist zumindest bei meiner Novatac so. Keine Ahnung ob das bei späteren Versionen geändert wurde.
 

chaos_66

Mitglied
Hallo,

danke für die rege Anteilnahme.
Weitere Bilder gibt leider frühestens heute Abend.

Auf dem Bild fehlt noch die übliche Feder und der Ring, der die LightEngine fixiert.

Gruß

Heinz
 

chaos_66

Mitglied
Hallo,

anbei wie gewünscht ein Bild vom Schalter/Taster:


Der Taster (ohne Feder) ist nur rund 1mm hoch, Durchmesser ca. 22 mm.
Die Schalterkappe ist ca. 13mm hoch.
Weitere bzw. genauere Angaben gebe ich gerne bei Bedarf.

ex Vento:
Wenn es nix wird, gehört das Teil (oder die Einzelteile) Dir. :hmpf:

Gruß

Heinz
 
Ich denke, wenn man einen recht flach bauenden Schalter findet und die Feder kürzt, sollte das vllt. zusammenpassen.
Durch die dann obsolete Steuerstromfeder passen dann auch 18350er in die Lampe.

Das könnte ein cooles Projekt werden.

Andreas
 

ex Vento

Premium Mitglied
Der Schalter könnte wirklich ein Problem werden. Bauhöhe ist quasi nicht vorhanden. Eine Twisty-Lösung könnte auch gehen.
 

Robin87k

Mitglied
Wie wäre es mit einer QTC Pill (meine die heißen so ) .

Ein Kunststoff, Schaumstoff ähnlich, der je mehr Druck er bekommt, mehr Strom durchlässt. So hat man bei einem Twisty eine Stufenlose Verstellung je fester man dreht.

Sind aber schwer zu beziehen... glaube aus England - teurer Versand - , das Teil an sich kostet 60Cent oder so
 

chaos_66

Mitglied
Hallo,

kurze Zwischenmeldung von mir:
Eine einfache und perfekte Lösung sehe ich noch nicht und momentan bin ich etwas im Stress.
'Mal schauen, wie es hier weitergeht.

Danke an alle

Heinz