Multitool

Hallo Zusammen,

...ich überlege zur Zeit, mir ein Tool zuzulegen.

Zur Auswahl stehen:
- Leatherman Wave
- Gerber Legend Multi-Plier 800

Mein bisheriger Eindruck ist, daß das Gerber um einiges stabiler ist. Allerdings fehlt mir EIGENTLICH eine plain-Klinge.

Wer hat Erfahrungen ?

Vielen Dank :super:
bigM
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Wave. Mag sein, dass das Gerber stabiler ist, keine Ahnung. Jedenfalls hat das Wave alles, was ich brauche, Klingen/Sägena arretierbar, gute Zange und bisher nicht kleinzukriegen. Dabei noch ziemlich handlich, würde ich mir immer wieder kaufen.

Gruesse
Pitter
 

coolcat

Mitglied
50 Multitools ??? :staun: Naja, auch 'n Hobby. :D
Ich habe nur eins: das besagte Wave. Bin bisher voll zufrieden damit, weil alles dran ist, was ich von einem Tool erwarte. Und es ist alles recht sinnvoll angeordnet, z.B. sind die Klingen ausklappbar, ohne den Rest öffnen zu müssen.
Ausserdem ist das Wave das eleganteste von allen :D. Das Auge arbeitet schliesslich mit.
Das Swiss-Tool (haste daran schon mal gedacht?) soll ja das stabilste sein, mir war es aber zu gross und zu klobig.
 

crashlander

Mitglied
Ich hab seit Jahren ein Leatherman PST I und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Die Zange ist IMHO sehr gut einsetzbar. Daß es keine Wasserrohrzange sein kann ergibt sich auch. Was mich allerdings sehr stört ist das ständige Einklappen der Schraubendreher, wenn man etwas mehr Druck ausüben muss. Die klappen dann ständig ein. Die Qualität des Kreuzschlitzes ist aber sehr gut.
Heute würde ich mir wohl ein anderes Tool kaufen, die Werkzeugauswahl am PST I ist nicht so praktisch. Das Gerber Legend (?) mit der auswechselbaren Säge gefällt mir gut. Aber inzwischen tendiere ich sowieso zum Victorinox Outrider mit feststellbarer Klinge, zumindest was die Alltagstauglichkeit beim Wandern angeht. Eine gscheite Klinge ist da allemal wichtiger als ne Zange. Und einen Kreuzschlitz hat auch das Outrider. Beim Campen wiederum ist eine Zange manchmal ganz praktisch. Am besten dann so: Fällkniven S1, Victorinox Outrider und ein Tool nach Wahl. Dann hat man wohl alles was man so braucht.

Hier noch ein Bild vom Outrider, wers noch nicht kennt.
VictorinoxOutriderFront.jpg
 
Swiss Tools CS- update

Also, nachdem in einem anderen Thread auch das Swiss Tools angesprochen wurde, hab' ich mir alle Drei (Leatherman, Gerber, Swiss) zur Brust genommen und mir mal näher angeschaut.

Trotz der zweier Nachteile (keine Einhandbedienung der Klinge und relativ schwer) ist das <B>Swiss Tool CS</B> für mich der absolute Sieger.


Was mich am <B>Leatherman</B> störte (immer im Vergleich zu den beiden anderen):
* im zusammengeklappten Zustand relativ wackelig
* keine Angabe des Klingen- bzw. Werkzeug-Materials
* laut einigen Tests soll es ziemlich zum Rosten neigen
* Preis ~ 140,- €
* erweiterter Bitsatz nochmal ~ 30,- €

Ansonsten lag es gut in der Hand und hatte das geringste Klingenspiel von allen.



Was mich am <B>Gerber</B> störte (immer im Vergleich zu den beiden anderen):
* keine Angabe des Klingen- bzw. Werkzeug-Materials
* keine plain Klinge
* Preis ~ 160,- €
* Klingenspiel ooohhh!!! :staun:

Lag nicht ganz so gut in der Hand -was aber auch an seiner Größe liegt- aber doch gut.


Was mich am Swiss Tool störte hab ich oben schon geschrieben.
für mich entscheidend:
* Das Swiss ist das einzige, zu dem ich eine Materialangabe der Klinge (1.4110) gefunden habe.
* alle Werkzeuge sind verriegelbar: das gleiche Prinzip wie beim Gerber (mit Schieber) allerdings wesentlich besser zu bedienen.
* Bitadapter mit 6 Bits inklusive (auf 10! erweiterbar) und im Ledercase mit untergebracht.
* Korkenzieher (für mich als Weinfreund geht's nicht ohne :lach2: )
* Preis ca. 100,- € und damit 2/3 der anderen bei besserer oder gleicher Ausstattung


Sooo also noch zwei Elektroniker-Schraubenzieher (nur die Einsätze) und eine Pinzette aus 'nem schweizer Mini mit dazu und fertig ist mein Werkzeugkasten.

Übrigens:
Am Gürtel stört der Gewichtsunterschied IMHO nach kaum.

Freue mich auf Eure Meinungen.


Grüße
<B>bigM</B>
 

Dan

Mitglied
Habe seit Markteinführung das Wave und bin eigentlich ganz zufrieden damit.
Hab mir allerdings vor zwei Wochen doch noch das Leatherman Pulse (trotz fehlender Säge) geleistet: Nur das wirklich notwendige dran, folglich leichter, kompakter, handlicher usw. Nur das Nylonetui ist beim Wave besser, da von Bianchi. Das Pulse-Etui ist nur das normale Leatherman-Modell.

Das Pulse würd ich (da auf das Notwendige reduziert) jederzeit dem Wave vorziehen - da fällt mir doch gerade ein Zitat ein: Perfektion in allen Dingen wird nicht dann erreicht, wenn nichts mehr hinzuzufügen ist, sondern dann, wenn nichts mehr fortgenommen werden kann... :rolleyes:
 

Fugazi

Mitglied
hi, warum nicht das Supertool? Habe es schon seit Jahren als täglichen Begleiter und bin zufrieden damit. Die Arretierung der Werkzeuge ist recht stabil und man hat zwei Klingen, eine glatte und ein Wellenschliff. Das Klingenspiel ist o.k. Einziger Nachteil sind die eckigen Kanten. Beim kräftigen Zupacken kann das schon mal in der Hand drücken. Und, naja, keine Schere.

in dem Sinne

Fugazi
 

Flint

Mitglied
Gerber

Ich mag das Gerber, weil man die Zange mit einer leichten Schleuderbewegung mit einer Hand öffnen kann und das war schon öfter recht praktisch. Mein "leatherman" von früher hat gerostet und die Backen zwickten beim festeren Zupacken im Fleisch.:D :D

Grüsse
 

ElChocolate

Mitglied
Gerber Legend

Hi,
ich bin neu im Forum und gebe gleich mal kräftig meinen Senf dazu! :hehe:
Ich hatte bis vor kurzem ein Gerber Legend 800. Seine Nachteile stehen ja schon weiter oben (Klingenspiel hatte meins aber kaum!!). Vorteile kann man ja auf der Gerber-Website lesen. Ich selber habs mir vor allem wegen der selbstöffnenden Zange gekauft. Allerdings war es mir immer insgesamt zu fett. Ich wollte ein kleineres Tool. Letzte Woche bin ich dann auf das neue Gerber 700 Urban Legend gestossen und habs spontan in den USA geordert. Und ich muss sagen für meine Zwecke ist es genial. Es ist insgesamt sehr viel kleiner und hat weder die Feile, noch die Säge des 800er. Dafür ein Pinzette. Einziger (riesiger) Nachteil: die 257 Märker (mit shipping) tun arg weh! :staaun: Aber es ist das ultimative Stadttool. Bin ich in der Wildniss (wenn man die Alpen noch so nennen kann :D) unterwegs, habe ich zusätzlich mein Swiss Pioneer dabei. Da sind noch die Säge, der Dosenöffner und die Bohrahle drin, die ich eben nur dort brauche. Ausserdem ist es zum Brotzeit machen praktischer.
 
@elias:
muß man aber aufklappen, um an die Klinge zu kommen...

Das selbe gilt auch fürs SuperTool,
obwohl das einen SUPER stabilen Eindruck macht
(sagt ja schon der Name :D :D :D )
 
Zuletzt bearbeitet:

kanji

Super Moderator
Hallo

hab das Victorinox Tool jetzt seit einem Monat in Gebrauch.
Das Teil ist echt klasse, Verarbeitung OK, halt gross und schwer.
Die Gürteltasche ist mit dem Bitsatz nur irgenwie riesig.
Da noch ne kleine kleine Maglite dazu, dann passt nix mehr.
Hab aber auch im Betrieb festgestellt das der Bitsatz eigentlich unötig ist.
Hab mir deshalb ein Kydexholster für das Teil gebaut.

victorin-t1c.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

caerbhallain

Mitglied
Bissele spät, ich weiß - aber Ich bin mit meinen Letherman SuperTool sehr zufrieden. Ist hauptsächlich als ergänzung zur Werkzeugtasche am Mopped gedacht. Das Werkzeug ist vertauenerweckend verarbeitet. habe mal was gelesen, einzelne Komponenten seien ersetzbar, kann ich aber nix zu sagen, weil solches noch nicht nötig war.
Etwas stört mich auch, daß man nicht weiß, woraus die Messerklingen bestehen, aber im Endeffekt kommt es darauf an, daß die ihren Zweck erfüllen, und das tun sie sehr gut. War erstaunt über die Schnitthaltigkeit und Schärfe.
Grade die Klingen sind aber das, was an dem Tool am seltensten genutzt wird - bevor ich die rausgefingert habe, habe ich etwa ein Dutzend andere zur Hand. Die Werkzeugfunktionen sind alle brachbar und sinnvoll, die Feile fand ich nicht so sehr überzeugend. Zange ist ok und stabil. Etwas befremdlich fand ich, daß grade die Zange eine leichte Neigung zum Rosten zeigte - was sich aber schnell als nur sehr oberflächlicher Flugrost entpuppte - trotzdem unschön, aber kein wirklicher Makel.
Als Ergänzung hängt derzeit noch eine maglite® Solitär dran ( Hallo @ Kanji ;)) - aber da diese eher beim Hantieren stört als wirklich nützlich ist, wird sie wohl demnächst von dor wieder entfernt werden.

Ach ja - Ergänzung:
Aufbewahrt, das heißt also im Ruhezustand herumgeschleppt, wird das Teil in der mitgelieferten Ledertasche, an der ich nichts auszusetzen habe. Gliedert sich natlos ein, in den restlichen Krempel, den man immer so gern zur Hand haben möchte.;)
 
Zuletzt bearbeitet: