Messer werden nicht gerade.

Joost

Mitglied
Guten Tag. Ich verzweifle so langsam.:confused: Ich bin nun seit ca nen halbem Jahr am Messer machen. (Es sind so 8 Stück mittlerweile) Entweder aus einem Stück Flachstahl und auch mit schmieden. Es klappt auch alles bestens, bis zu dem Moment des härtens. Nach dem härten haben bis jetzt alle meine Klingen eine manchmal kleine manchmal große biegung, die ich versuche mit Schraubzwingen beim Anlassen zu begradigen was aber nicht immer klappt. (aber manchmal).
Zu meinen Arbeitsschritten. Ich Schmiede den Stahl je nachdem welchen ich benutz bei der Angegebenen Temperatur. Das klappt auch wunderbar. Dann hab ich die grobe Form die ich dann am Bandschleifer weiter ausarbeite. Ich schleife das Messer dann runter so das ich an der Schneide ca. 0,5 bis 1 mm dicke über hab. Vor dem härten normalisier ich den Stahl dann, ca 5 mal erhitze ich ihn und dann lass ich ihn an der Luft runter kühlen. Jetzt gehts ans härten. Ich nehm Rapsöl, was ich auf ca. 70 grad aufheize. Die ersten Messer hab ich in der Esse, die letzen mit einem härteofen erhitzt. Dann wenn die richtige Temperatur erreicht ist tauche sie mit dem Klingenrücken zuerst in das Öl und bewege es vor und zurück. Das Öl steht direkt neben der Esse kein langer weg. Nach ca 20 Sekunden im Öl guck ich mir das Messer an und da es immer Schief raus kommt Spann ich es mit mehreren Schraubzwingen auf ein Flaches Stahlstück, zum anlassen. Anlassen dann je nachdem zwischen 160-180 Grad bis jetzt.
Vllt haben hier ja ein paar das gleiche Problem gehabt und können mir helfen. In 3 Tagen hat mein bester Freund Geburtstag, der soll keine krumme Gurke bekommen.
Die verwendeten Stähle waren 1095 Stahl von Schmiedeglut, dann Damast selber gemacht von 1095 und 75Ni8 auch von Schmiedeglut, und Japanischer Mehrlagenstahl Suminagashi von Dictum. Ach und ich bin Koch und mach Kochmesser. Santoku Style Hauptsächlich.
Würde mich mega über Hilfe freuen.
Lg an alle Joost Römer
 
Zuletzt bearbeitet:

alxh

Premium Mitglied
Guten Abend

das ist ganz bestimmt ein vielfältiges Thema. Der allererste Punkt, den ich angehen würde, wäre Symmetrie, von meiner Erfahrung her. Beim Härten erfährt der Stahl ja auch eine Volumenänderung und wenn da auf einer Seite etwas mehr Fleisch zB ist, dehnt sich das da mehr aus und biegt den Rohling entsprechend...

gutnacht
alx
 
Mach Dir ein paar dicke Aluplatten für den Schraubstock. Klinge abschrecken, 5 sec reicht, Schneide zuerst , nicht quer im Öl schwenken und dann in die Alubacken. Feste spannen und 10 min drin lassen. Wenn Du dünne 1,5 mm Klngen machst brauchst Du die nicht vorschleifen. Geht dann sogar ohne Öl, einfach glühend in die Aluplatten reicht. Hab schon 25 cm Länge bei 1,5 mm gehärtet und ist gerade geblieben. Stell den Ölbehälter direkt unter den Ofen, dass Du die Klinge gar nicht erst seitlich durch die Luft bewegst.

Gruß Thomas