Meine erste Kydex

Nidan

Mitglied
So nachdem ich euch mit einigen Fragen zum Kydex-Scheidenbau geanrvt hab möchte ich euch meine allererste Kydex-Scheide auch mal vorstellen.

Ich hab sie für mein kleines Mistviech gebaut.http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=11414&highlight=mistviech Irgendwie find ich zu dem Winzling passt Kydex besser als Leder.

Dank eurer Hilfe war der Bau kein großes Problem, die Scheide schaut zwar noch ziemlich laienhaft aus ist aber recht praktisch. Ich hab eine Konstruktion mit abnehmbarer Gürtelschlaufe gemacht, die es erlaubt das Messer in 4 sinnvollen Positionen zu tragen:

1) Normal senkrecht

2) Etwas höher am Gürtel, senkrecht

3) Waagrecht

4) als Neckie

Als Anregung hab ich mir ne Scheide genommen die ich bei einem Custom, das ich von Bigbore hab, gesehen habe. Ich hoffe es gibt jetzt keine Probleme mit dem Urheberschutz ;)
 

Anhänge

  • k1.jpg
    k1.jpg
    48,7 KB · Aufrufe: 378

Tolstoi

Mitglied
Hallo Nidan,

sieht echt klasse aus:super: . Laienhaft ist da gar nix, das einzige was ich noch machen würde, wären die Kanten auf der Rückseite der Schlaufe zu runden. Ansonsten sieht das Teil für mich ziemlich perfekt aus. Kannst Du mir bitte noch erklären, wie Du das meinst mit der abnehmbaren Schlaufe. Ich kann das auf dem Foto nicht ganz nachvollziehen.

Grüße Tolstoi
 

darkblue

Mitglied
Mir erscheint das so, als wenn man die Schlaufe an den beiden Nieten von der Scheide lösen und in verschiedenen Positionen wieder anbringen kann.

Für ein Erstlingswerk gefällt sie mir ausgesprochen gut.

Allerdings würde auch ich die Kanten der Gürtelschlaufe abrunden.

regards
 

El Dirko

Mitglied
Na geht doch wunderbar, du hast sogar die Buchschrauben durch die Ösen bekommen. :D Mußtest Du sie dünner machen?
Sind Buchschrauben vom Lederhaus gelle?
Die kanten kann man super mit einem Spühlschwamm etwas runden und gleichzeitig satinieren, oder halt mit Sandpapier ist auch ein schönes Finish.

Wenn Du jetzt noch im Teck-Lock maß arbeitest ist das ein super System! Kannst Dir ja auch noch ein Flat für die Innentasche ect. bauen.

EDIT: Ich persöhnlich ziehe es vor auch unten zwei Ösen zu setzen, das trägt sich a besser als Neck und man kann das messer noch flexiebler an der Gürtelschlaufe/Teck-Lock befestigen.

Gruss
El
 
Zuletzt bearbeitet:

Nidan

Mitglied
Danke !

Also das mit den Kanten muß ich wirklich noch machen, das hab ich ben bemerkt als ich die Scheide zum 1. Mal getragen hab :D

Das mit den verschiedenen Positionen ist gaaaanz simpel. Die Schlaufe wird einfach mit Buchschrauben, die durch die Ösen gesteckt werden angeschraubt :D

Wenn man es als Neckie tragen will, bleibt die Schlaufe ganz weg und es kommt Paracord o.ä. durch die letzte Öse.

@ El : Jo sind Buchschrauben und Ösen aud dem Lederhaus und sie passen sogar. Allerdings nur die silbernen. Ich hab auch noch dunkle Ösen im gleichen Maß bestellt, da gehen die Buchschrauben nicht durch.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Gelungene Scheide, die Vorteile von Kydex durchdacht eingesetzt!

Thomas
 

Nidan

Mitglied
Danke Thomas, jo praktisch muß das Teil schon sein damit es die Nachteile von Kydex wieder ausgleicht.

Ich muß ganz ehrlich sagen, ne schöne Lederscheide ist halt allein vom Feeling her schon was ganz anderes !
 
Zuletzt bearbeitet:

Flaming-Moe

Mitglied
Original geschrieben von Nidan
...vom Feeling her schon was gan anderes !


Um es mit Andi Brehme (???) zu sagen: Vom Feeling her ein gutes Gefühl!? :D

Sieht ziemlich gut aus. Wenn ich da an meine 1. Kydex-"Skulptur" denke. :glgl:

Das mit der abnehmbaren Gürtelschlaufe ist bei relativ kleinen Scheiden eine praktische Sache. Man kann sie links, rechts, längs, quer, IWB und als Neckknife tragen.

Zum Kantenrunden nem ich ne Schleifvliesrolle (150 Korn) für die (Tisch-)Bohrmaschine. Geht superfix und wird schön sauber.
Die Rolle hält sich, sofern sie nur für Kydex genommen wird, ewig!