Imagical Design

mactheknife

Mitglied
wenn der liner gegen seitlichen druck verwindungsstabil genug ist, könnte das schon funktionieren. die idee ist übrigens nicht neu. das geschäft die klinge in dortmund importiert ein ähnliches teil ohne liner, bei dem der gehärtete edelstahlrahmen wie ich glaube als feder in eine vertiefung der klinge einrastet.

------------------
DON'T CUT YOURSELF
MACTHEKNIFE
 

rolynd

Mitglied
Sieht mir von der Hebelwirkung besonders bei längeren Klingen eher suspekt aus. Der Liner ist nur am Griffende befestigt = längerer Hebelarm und der Tang der Klinge wirkt als kürzerer Hebel bei seitlichen Verwindungen d.h. mit mehr Kraft an der Kontaktstelle Liner/Klinge. Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken.
Ein Plus ist, daß beim Versagen des Liners die Klinge nicht mit der Schneide auf die Hand kommt sondern mit der Breitseite, was die Verletzungen mindern würde. Hat man halt nur Quetschung statt Schnitt
cwm25.gif
.Wollte aber lieber garnix haben.

Framelock rules!

Ralph.