Fragen zur Zollabfertigung ...

mark23

Mitglied
Hallo!

Ich habe ein Fax der Fa. ABX LOGISTICS GmbH bekommen, das ich a) nicht richtig verstehe aber b) dringend und sofort unterschrieben zurücksenden soll.

(Bevor die nette Dame aus dem Büro der o.g. Fa. mir keine befriedigende Auskünfte erteilt, unterschreibe ich vorläufig auch nicht und schicke es erst recht nicht zurück.)

Zunächst möchte ABX von mir eine Gestellungsgarantie haben: :confused: , d.h. ich soll ABX beauftragen, die "zolltechnische Abfertigung zu übernehmen" (Gebührenfalle, ick hör' dir trapsen, erster Teil).

Dann werden drei Abfertigungsarten vorgeschlagen (Gebührenfalle, ick hör' dir trapsen, zweiter Teil):

1. Auslieferung nur gegen unwiderufliche Bankbestätigung / FCR

2. ABX übernimmt die Verzollung in meinem Namen und ich muß alle "Eingangsabgaben" zahlen

3. Die Sendung soll als T1-Zollgut an eine Fa. ausgeliefert werden, ein Verzollungsagent erledigt T1 und Verzollung.

Irgendwelche für einen "nicht-Außenhandelskaufmann" und "nicht-Juristen" verständlichen Tipps? :confused:

Danke!

Gruß

Mark23
 

messerscout

Mitglied
Nimm Variante 2.

Hier übernimmt ABX die Funktion des Zollagenten mit und führt in Deinem Namen Verzollung u. Versteuerung durch. Für diese Tätigkeit ist ein Betrag X zu entrichten. Wie hoch dieser ist, kannst Du telefonisch vorab klären.

Zur Zollabfertigung muss eine Rechnung (INVOICE) vorliegen. Entweder im/am Paket oder Du musst diese (per Fax reicht) bei ABX vorlegen. Eine sogen. "PROFORMA-INVOICE" ist zollrechtlich nicht gültig.

Liegen alle Angaben vor und wird Dir alles geglaubt, hast Du in 1 -2 Tagen Deine Ware.
Meldet der Zoll Zweifel an Deinen Angaben zu Warenwert/Paketinhalt an, kann eine Zollbeschau (öffnen) des Paketes angeordnet werden. Dies würde dann zu weiteren 1 - 2 Tagen Verzögerung führen (vorausgesetzt, alles ist o.k.).

Aus welchem Land kommt die Ware (ich Frage wegen der T1-Variante)?

Alles klar? Wenn nicht, bitte nachfragen.

Gruss

Messerscout