Buck Omni Hunter Folder - Daumenpin entfernen

Hagbard81

Mitglied
Hallo Forum,

ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzter des Buck Omni Hunter Folder.
Finde es ist ein schönes Gebrauchsmesser und aufgrund des Gewichts und auch insbesondere wegen der tollen Tasche ein gutes EDC.
Allerdings ist es ein Einhandmesser.... Da ich überlege es in der mitgelieferten Tasche zu führen, wäre es nicht "unsichtbar" am Mann. Und sichtbar möchte ich nur Gegenstände führen, die rechtlich keine Probleme bereiten.
Daher möchte ich den Daumenpin entfernen. Bei meinen anderen Einhandmessern geht das auch ohne Probleme. Nur bekomme ich den Pin beim Buck einfach nicht ab.

Hat also jemand einen Tip, wie ich das bewerkstelligen kann. Vielleicht hat ja jemand genau die von mir gewünschte Modifikation bereits vorgenommen und kann von seinen Erfahrungen berichten.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Ich sollte auch noch anmerken, dass meine "Werkstatt" sehr minimal bestückt ist. Aber zwei Zangen habe ich :steirer:. Da ich aber auch damit nichts bewirken konnte, habe ich sogar schon an das Absägen des Pins gedacht. Würde ihn aber bei Bedarf auch gerne wieder ranschrauben können.

Danke euch schon mal für die Hinweise.


Grüße & einen schönen Tag

Hagbard81
 

UglyKid

Premium Mitglied
Ich kann Dir zwar persönlich nicht weiterhelfen, aber wenn ich mich nicht ganz täusche, dann ist Haebbie der richtige Ansprechpartner für Buck Messer. Der kann Dir bestimmt helfen.
 

Haebbie

Premium Mitglied
... wenn ich mich nicht ganz täusche, dann ist Haebbie
der richtige Ansprechpartner für Buck Messer. Der kann Dir bestimmt helfen.

Danke für die Blumen, UglyKid, ich werd's versuchen. ;)


Hi Hagbard,

wieder anschrauben geht nicht, der Pin des Omni Hunter hat kein
Gewinde. Der Pin besteht aus einem Teil mit Stift, die andere Seite hat
eine Bohrung. Beides ist als Presspassung zusammengedrückt. Mit zwei
Kombizangen müsstest Du das auseinander bekommen. Aber
"Kampfspuren" sind wohl nicht zu vermeiden.

Viel Erfolg beim Demontieren und viele Grüße,
Haebbie
 
Zuletzt bearbeitet:

Stony

Mitglied
Danke für die Blumen, UglyKid, ich werd's versuchen. ;)


Hi Hagbard,

wieder anschrauben geht nicht, der Pin des Omni Hunter hat kein
Gewinde. Der Pin besteht aus einem Teil mit Stift, die andere Seite hat
eine Bohrung. Beides ist als Presspassung zusammengedrückt. Mit zwei
Kombizangen müsstest Du das auseinander bekommen. Aber
"Kampfspuren" sind wohl nicht zu vermeiden.

Viel Erfolg beim Demontieren und viele Grüße,
Haebbie


Hmmm da scheint es wohl Unterschiede zu geben. Ich selbst habe das Omni Hunter (das grosse) und da ist der Pin geschraubt. Habe ihn entfernt und nach einigen Tagen wieder dran gebaut. Dann wieder ab und dann irgendwo hingelegt und nicht mehr wieder gefunden.:teuflisch
 

Hagbard81

Mitglied
Danke euch für die vielen Antworten!

Habe auch das große Model. Wenn ich mit der Zange an der einen Seite des Pins kräftig drehe, dreht sich die gesamte Pinkonstruktion. Wenn ich dann den Pin auf der anderen Seite beim drehen mit einer Zange festhalte, tut sich fast nichts.
Von daher scheint mir die Antwort von Haebbie plausibel.

@ Haebbie

Meinst du also auf der eine Seite festhalten und auf der anderen Seite ziehen um den Pins auseinanderzubekommen? Mit Kampfspuren kann ich leben.

@ Stony

Kannst du dich noch an den Aufwand des auseinanderschraubens erinnern? Oder wie du den losgeschraubt bekommen hast? Bei all meinen anderen Messern ging das immer relativ einfach, zumindest als der erste Widerstand überwunden war. Aber hier komme ich mit dem schrauben einfach nicht weiter.
 

Haebbie

Premium Mitglied
Hmmm da scheint es wohl Unterschiede zu geben ...

Na das wäre doch das Beste, wenn Hagbards Messer einen verschraubten Pin hat.
Möglicherweise hat Buck auch im Laufe der Produktionszeit die Konstruktion verändert.
Der Pin des aktuellen Folding Omni Hunters ist jedenfalls verstiftet.

Gruß,
Haebbie
 

Hagbard81

Mitglied
Sorry das ich den alten thread noch mal nach oben holen, aber der Pin ist nun ab :D

Ich war das We bei meinen Eltern und mit Hilfe eines Schraubstocks war das entfernen des Pins auf einmal gar kein Problem mehr. Eine Seite eingespannt, und die ander konnte ich dann mit einer Zange lösen.

Und auch zur Art des Pins kann ich nun was sagen. Geschraubt war er nicht, sondern gepresst. Jedoch hat auch ohne Gewinde das Schrauben und Ziehen den Pin zum lösen gebracht.


Im Übrigen möchte ich hier auch noch ein Lob an das Forum aussprechen. Hier ist es schön und kompetent :steirer:

Einen Kritikpunkt habe ich allerdings, seitdem ich vor über zwei Jahren das erste Mal hier reingeschaut habe, hat sie die Anzahl meiner Messer auf wundersame Weise vervielfältigt... Glaube ich habe mir hier einen Virus oder so eingefangen :glgl:
 

Haebbie

Premium Mitglied
...der Pin ist nun ab :D

... Eine Seite eingespannt, und die ander konnte ich dann mit einer Zange lösen ...

... Geschraubt war er nicht, sondern gepresst.

... und zur Not kannst Du den Pin mit dem Schraubstock auch
wieder eindrücken. Aber siehste, letztlich war alles wie beschrieben.

Viel Spaß weiterhin mit dem Buck Omnii Hunter Folder.

Gruß, Herbert