Benchmade/Pardue 722 Tanto

Alejandro

Mitglied
hola jente,

wer kann mir zu dem Benchmade/Pardue 722 Tanto erzählen. erfahrungen zu qualität und schärfen des messers. habe eins bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** günstig ersteigert und ich hoffe es ist mein erstes "richtiges" messer. bin noch blutiger anfänger und binn für jede info dankbar!

gruß

ale
 

neo

Mitglied
ach Du warst das!!
Naja, ist ja jetzt wieder eines im rennen!

Ich hab selber (noch) keines, sondern nur ein Griptilian und Ares mit dem Axis Lock und bin mit beiden mehr als zufrieden!!

Viel Spaß damit!!

Gruß neo
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ist im Prinzip ein gutes Messer, aber eben ein american Tanto. Ueber Sinn und Unsinn dieser Klingenform fuer den täglichen Gebrauch wurde hier schon viel geschrieben. Benutz mal die Suche.

Ansonsten, was genau willst Du wissen?

BTW, warum wird eigentlich erst "günstig" gekauft, und dann gefragt? Da kann das "günstige" Messer schnell ein überflüssiges Messer werden ;)

Gruesse
Pitter
 

Alejandro

Mitglied
also erstma muchas gracias a todos für die schnelle antworten.

naja ich hab mir schon ein paar gedanken gemacht aber bei mir sieht es mit der kohle nicht so gut aus und ich dachte schon das es ein gute preis leistung ist, aber das wollte ich halt noch in diesem forum klären ( ob ich da richtig liege ?).
die tanto form musste sein!!! ist reine geschmackssache, bin ein kleiner japan freak.
mich würde interessieren ob der ats 34 stahl gut ist und mit welchem winkel man das messer am besten schärft und vor allem ob mann das messer auch so richtig rasiermesserscharf bekommt?
ausserdem hab ich gehört das es mit dem axis verriegelung immer wieder probleme gibt? wie sieht es mit dem innenleben aus? vom material her? weiss nur das der griff aus g10 ist.
 

neo

Mitglied
Hi Alejandro
In der Regel sind die benchmademesser rasiermesserscharf ab Werk.
ats 34 ist ein guter stahl und auch gut scharf zu bekommen (Lansky oder Spyderco Sharpmaker).
In der Regel hat man mit dem Axis Lock keine Probleme, das messer läßt sich zerlegen und den Axislock kann und soll man meiner meinung nach regelmäßig säubern. Dann erlischt allerdings die Garantie!

In der regel ist g10 seh griffig.


Gruß neo
 

Alejandro

Mitglied
ich freu mich schon wie ein schnitzel drauf!!!:hehe:
also schleifen wollte ich mit der hand, aber werde wohl erst mit irgend ein billigmesser über. hab schon viel darüber gelesen, aber übung macht den meister.

wie sieht es mit dem zerlegen aus, ist das kompliziert? und wenn mann es vorsichtig zerlegt und wieder zusammenbaut ist dass dann überhaupt noch feststellbar? ich meine wegen der erloschenen garantie?

mfg ale
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Alejandro
die tanto form musste sein!!! ist reine geschmackssache, bin ein kleiner japan freak.

Dann darfste aber kein amerikanishes Tanto nehmen, das ist nix japanisches, das ist ne amerikanische Variante, auf taktisch, wahninnig gefährlich und SpecOpsSealNavyDiver Look getrimmt. Ein klassisches Tanto ist sowas http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=9422

Gerader Rücken und fertig ist das Tanto. Ist natuerlich Geschmacksache, schneiden tun alle.

Zum Zerlegen. Ist kinderleicht. Ob man das merkt, wenns zerlegt wurde? Kommt darauf an. Wenn man gute Schraubendreher hat, leiden die Köpfe zumindest nicht. Eventuell mit Loctite verpappte Schrauben/Achsen muss man halt säubern und dann wieder kleben.

ATS ist sehr gut, rostfrei halt. Bekommt man sicher auch scharf. Die Schärfefanatiker bevorzugen aber einen nicht-rostfreien Stahl, da der ein feineres Gefuege hat und damit schärfer zu schleifen geht. Unter andrem. Da gibts auch schon zig Diskussionen drueber. Such mal nach "Stahl".

Axis: Gemessen an der Menge, die Benchmade verkauft, gibts eigentlich recht wenig Gemecker. Der grosse Aufschrei kommt dann, wenn einer der Omega Federn bricht. Benchmade macht zumindest innerhalb der US Zicken, Federn zu verschicken. Man muss immer das Messer einsenden. Wie das nach D aussieht weiss ich nicht, wäre ja ein ziemliches Geschiss, aber ich gehe mal einfach davon aus, dass man mit den Leuten auch vernünftig reden kann. Oder man besorgt sich hier Federn, dürfte ja auch nicht allzu schwierig sein. Ich mach mir da jedenfalls keinen Kopf, bisher ist mir auch keine Feder gebrochen.

Generell, das gilt aber nicht nur fuer Axis Messer, sollte man Messer mit Stahllinern schon von Zeit zu Zeit zerlegen und gegebenenfalls von Dreck und Flugrost säubern (Metallpolitur). Die Liner sind halt auch nur rossträge aber nicht rosfrei. Und wenn man wie ich Messer immer mit Bürste Seife und viel Wasser saubermacht, kanns nicht schaden, darauf zu achten.

Bei Titanschalen hat man das Problem natuerlich nicht.

Gruesse
Pitter
 

Alejandro

Mitglied
Dann darfste aber kein amerikanishes Tanto nehmen, das ist nix japanisches, das ist ne amerikanische Variante, auf taktisch, wahninnig gefährlich und SpecOpsSealNavyDiver Look getrimmt.

okay verstehe, dann ist das halt so ein bisschen asiatisch angehaucht. ich finde sieht trotzdem super aus :glgl:

boah also dein tanto ist wirklich japan style :super: nur ich find auch das die scheide mehr zu einer amy tanto klinge passen würde :hmpf: mit nem modernen griff (soll nicht heissen das es schlecht aussieht). aber hey: understatemend halt :super:

auf jeden fall danke für die ratschläge und infos. und wenn ich mal wieder ein bisschen flüssiger bin kauf ich mir auch mal so ein schönes tanto.

saludos ale