Benchmade als EDC - Hilfestellung ersucht [Rift / Mini Rukus]

Ruby

Mitglied
Hallo!

Da mein einziges "gescheites" Messer (ein BM Mini Skirmish)sich leider von mir getrennt hat - bzw ich es aus den Augen verloren hab(ist beim Umzug abhanden gekommen =/ ), suche ich was neues zum rumspielen :hehe: .

Nach längerer suche habe ich auch schon 2 Favoriten : Das BM950 Rift und das BM615 Mini Rukus.

Was mir jetzt fehlt wären vorallem Fotos auf denen beide - möglichst nebeneinander im Vergleich - zu sehen sind. Die Länge kann man anhand des Datenblattes prüfen, Gewicht ebenso - kein Thema. Was mich interessieren würde wär die Dicke/Breite des Griffes. Da das gute Stück ja desöfteren in der Hose getragen werden würde und nicht zu dick auftragen soll...

Zweite frage wäre : Die Daumenpinne, lassen die sich abschrauben? (Um das ganze ein wenig gesetzesfreundlicher zu machen) Auf Bildern die ich bisher gesehen habe konnte man leider keine Schrauben o.a. entdecken?!


Wieso ich ausgerechnet auf die zwei Messer komme? Hauptsächlich ist das Design schuld ;) Dazu kommen dann noch interessante&gute Materialien und der Axis (reizt mich!).
Gerne dürfen aber auch andere Messer empfohlen werden :super:

Das wichtigste wären wiegesagt mal Vergleichsbilder. Sehr gerne auch mit dem Mini Skirmish mit drauf, das wäre natürlich ideal ;)

Oder würdet ihr von diesen Foldern als EDC generell abraten?
Wobei EDC übertrieben ist, eher so halb-EDC. (spazieren in der Natur & evtl mal was schnitzen, auf der Arbeit beim vermessen um mal 1-2 Äste zu kürzen, Kabelbinder zu schneiden usw. + sonstiges (Brief- /Paketöffner, Verpackungen zerteilen... das übliche))

Freue mich über jede Antwort. Hoffe das es hier im Forum richtig aufgehoben ist (war am schwanken zwischen Kaufberatung und hier)
 

Tom61

Mitglied
AW: Benchmade als EDC - Hilfestellung ersucht

Hallo! Dann gebe ich mal meine höchst subjektive Meinung zum Besten:

Ich hatte auch mal mit dem Mini-Rukus geliebäugelt (aus den gleichen Gründen, die Du auch beschreibst) und habe es dann mal auf einer Messerbörse ausgiebiger befummeln können.
Es ist super verarbeitet (Benchmade-Qualität eben), macht ne Menge Spaß und schaut auch super aus. Ich habs mir dann schließlich doch nicht zugelegt, weil mir der Griff einfach zu voluminös ist, um ihn "täglich" in der Hosentasche zu spüren.
Ich denke mal, in Cargohosen o.ä. ist das kein Problem, aber da ich meistens normale Jeans trage, war mir das Rukus einfach "im Weg".

Ich fands schade, aber mein Verstand hat irgendwann mal beschlossen, nur noch Messer zu kaufen, die ich auch wirklich mitnehme, und meistens versuche ich, dass mein Verstand bei Kaufentscheidungen das letzte Wort spricht :rolleyes: (auch wenns nicht immer klappt).

Die Wunschliste für Neu-Edcs mit Hilfe der Benchmade-Produktpalette zu erweitern, dürfte aber kein allzu großes Problem sein :lechz:. Zumal hier im Forum ja auch oft ältere Modelle noch angeboten werden.
 

s_f

Mitglied
AW: Benchmade als EDC - Hilfestellung ersucht

Also hier (US Benchmade-Forum) kann man Bilder finden - ich hoff der Link ist ok - aus meiner Sicht ist das ein ziemlich spezialisiertes Fachforum und weniger Konkurrenz fuer das MF. Wenn es doch unerwuenscht ist, entferne ich ihn gern.

Die Daumenpins von beiden sind entfernbar - man braucht 2 Torx-6 Bits dafuer. Allerdings bekomm ich alle meine axis locks auch problemlos ohne pins auf, wenn ich die Klingenachse nicht komplett festzieh.

Das Rukus scheint das grobschlaechtere von beiden zu sein und hat auch den teureren (aus meiner Sicht auch besseren ;)) Stahl. Das Rift hat eine deutlich laengere Klinge in Relation zur Gesamtlaenge und macht sich als EDC vmtl. besser.
In den USA zahlt man auf dem Sekundaermarkt fuer Rifts glaub 100-130$, fuer 615 schon 150-180$ - je nachdem wo du einkaufen willst und wie die Preise dort sind, koennte das vielleicht auch interessant sein.
Faend ich beide gleich interessant und woellte ich eines von beiden haben, wuerde ich das guenstigere Rift nehmen.

s_f
 

Padde

Mitglied
AW: Benchmade als EDC - Hilfestellung ersucht

Also das Rukus kann ich absolut empfehlen, ist ein klasse Messer. Ich hab das große und das kleine wobei das kleine nicht wirklich klein ist:). Liegt mir aber perfekt in der Hand (Handschuhgröße 10-11). Das Rift wollt ich mir auch kürzlich mit beschichteter Klinge zulegen ist aber im Moment wohl sehr schwer bis gar nicht zu bekommen.
Also von mir klare Kaufempfehlung fürs Rukus und aufs Rift warten:D

Gruss Patrick
 

Ruby

Mitglied
Vielen Dank für die Antworten bisher! Die haben mir bisher schonmal sehr geholfen. Vorallem die verlinkten Fotos! Ich hatte mir das Rukus nämlich kleiner als das Rift vorgestellt, aber das stimmt ja garnicht :argw: Da geht die Tendenz jetzt doch schon stark in Richtung Rift, denn billiger ist es ja auch ;)

Falls wer aber noch ein Foto mit einem Mini Skirmish als vergleichen hätte wäre natürlich super :super:
 
G

gast

Gast
ich hatte mal das mini rukus. es ist ohne frage ein tolles messer. butterweicher klingengang. axislock ist eh ein traum. tolles design und super handlage.

aber als edc ist es einfach zu voluminös und schwer und ich fürchte, dass ist beim rift nicht anders, auch wenn es einen schnapps kürzer ist.

was mir beim rift sehr gut gefällt ist die klingenform, die sich im alltag sicher gut schlägt.

zudem ist das verhältnis grifflänge zu klingenlänge besser gelöst als beim mini rukus.
 
G

gast

Gast
Wenns flach mit Axis Lock sein soll, schau doch mal 940 / 941 / 942 / 943 an. Die haben Alu Schalen und sind flach und leicht. Habe selbst ein 940 mit Reverse Tanto Klinge und ich würde sagen, es ist mein liebstes in der EDC Rotation.
 

Yukonbeaver

Mitglied
Hallo

Ich habe das Mini Rukus und hatte am Anfang mühe mit der Grösse, aber je länger ich das Messer hatte umso liebre wurde es mir. Gut ich trage es nicht in der Hosentasche dafür ist es wie andere bereits auch geschrieben haben zu gross, habe dazu ein Lederetuie gemacht und es ist einfach ein gutes Messer. Würde ich empfehlen.

Yukonbeaver