Anzeige

Anzeige

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 46

Thema: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.01.09
    Beiträge
    21

    Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Die Franzosen haben eins .. die Spanier ... haben wir auch eins?
    Gibt es das deutsche laguiole?
    Bitte helft mir? gibt es ein klassisches deutsches Klappmesser?

    viele Grüße und danke, Phil

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.09.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.467

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    Das Mercator?

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.01.09
    Beiträge
    21

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    mmmm würde ich nicht als traditionelles messer bezeichnen .....
    bei fixed würde ich sagen ist es ein jagdnicker
    bei klappmessern fällt mir aber einfach nix ein :-( .. haben wir sowas nicht?

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.08.07
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    322

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    Löwenmesser

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer Avatar von Amphibian
    Registriert seit
    05.07.02
    Ort
    da draussen
    Beiträge
    1.289

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    ein Sodbuster , eine Löwe oder Otter

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.01.09
    Beiträge
    21

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    naja .. ja .. es werden nur marken genannt ..
    ich denke eher: eine traditionelle form ..
    ein prototyp ...

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von giovanni
    Registriert seit
    23.06.05
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.075

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    So was wie das deutsche Laguiole gibt es wohl leider nicht.

    Als typisch empfinde ich Rückenverriegelung (=Backlock ), mittenspitze Klinge und Metallbacken. z.B. von Hartkopf.

    Ebenso federgehaltene (=Slipjoint) Mehrteiler, z.B. in diesem Stil: http://www.messerforum.net/showthrea...ight=kneissler, die auch Otter, Böker und Olbertz herstellen: http://www.messerforum.net/showthrea...t=bauernmesser.

    So ein einheitlicher Stil, der heute noch besteht, ist für mich aber nicht erkennbar.

    Gruß
    giovanni
    Dieser Beitrag erreicht nicht die für einen urheberrechtlichen Schutz nötige Schöpfungshöhe.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.08.07
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    322

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    "Sodbuster" meint eine Form. Da wir von deutschen Klassikern reden: Es heißt hierzulande Notschlachtemesser oder Hippekniep. Neben den genannten Herstellern wird es auch von den div. Herders und anderen gemacht.

    Das "Löwenmesser" beschreibt eigentlich auch Hersteller und Form in einem. Wenn man nichts weiter dazu sagt, wird eigentlich fast jeder das heutige Modell 1047 darunter verstehen.

    Das Mercator gab es auch nicht nur mit der Marke eines Herstellers, es ist das Soldatenmesser des Dt. Kaiserreiches.

    Wenn Dir das nicht reicht, können wir Dir auch nicht helfen.

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.08.07
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    322

    AW: Gibt es eine traditionelles deutsches Klappmesser?

    Gut, ich werfe in einem letzten Versuch noch das Ankermesser in's Rennen; ist auf jeden Fall ein Klassiker.
    Ob ein originär deutscher, weiß ich aber nicht mit letzter Sicherheit.

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer Avatar von WalterH
    Registriert seit
    02.06.01
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    2.868

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Das klassische Springmesser mit lever lock. Schon blöd. Ein urdeutsches Messer und weiß nicht, wie der Verschluss auf deutsch heißt.

    "Desktop" zeigt hier ein sehr schönes: http://www.messerforum.net/showthread.php?t=73674

    -Walter

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.385

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Hallo.

    Die Frage sollte vielleicht besser ein Japaner oder ein US-Amerikaner beantworten

    Ich bin mir nämlich ganz sicher, dass wenn ich in einem französischen Messerforum nach dem traditionellen Französischen Klappmesser frage, - ich auch ca. 5-10 verschiedene Antworten bekommen werde.
    Laguiole, Nontron, Opinel, Mongin, Douk Douk usw.
    In Spanien, den USA, Italien usw wird es ähnlich sein.

    Und genausowenig wie alle Schotten im Kilt rumlaufen, alle Spanier Rosen im Mund haben und Flamenco tanzen, alle Schwedinnen 1,80 groß, blond und bildhübsch sind gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser, Beinkleid oder Leibgericht.
    Sorry

    Gruß
    chamenos
    WÄRE ICH DER KONJUNKTIV, DANN HÄTTE ICH MEHR WÜRDE.

    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  13. #12
    gast

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Zitat Zitat von WalterH Beitrag anzeigen
    Das klassische Springmesser mit lever lock. -Walter
    Ich denke nicht, dass es für Lever Lock eine deutsche Bezeichnung gibt ... dürfte aber schon als eines der wirklich traditionellen deutschen Klappmessern gelten , und in Solingen seinen Ursprung haben (Hubertus).

    Ich stöbere sehr intensiv in der USA-Bucht ... und hier gibt's Lever Lock soweit auschliesslich mit Beschreibung "original German" oder "German Style" bei Kopien und Abwandlungen.

    Ich bin ja auch Ausländer von Deutschland aus gesehen ... und als deutsche Klassiker gelten natürlich auch die mehr-klingigen Taschenmesser mit 2, 3 oder 4 Klingen _ Kombinationen verriegelbarer Klingen mit Slipjoint Klingen.

    Gibt es auch von einigen grossen traditionellen Herstellern in USA wie z.B. Case ... und sehr viele andere Hersteller haben zumindest das ein oder andere Klappmesser solcher Bauart mit im Programm.

    Der Ursprung dürfte aber ebenfalls in Solingen liegen (viele Hersteller) und deutlich längere Tradition aufweisen als bei derzeitigen traditionellen Herstellern ausserhalb Deutschland.


    Mein Sorgenkind ... Pen Release Knife = Federdrücker
    Auch dies dürfte ein traditionelles Messer aus Deutschland sein ... leider aber nicht mehr in Produktion.

    Auf meiner Langzeitsuche noch nie auf ein käufliches Exemplar gestossen ... nur Hinweise, dass wohl auschliesslich von Hubertus in Solingen hergestellt wurden ... über langen Zeitraum, aber leider nun nicht mehr ...

    Freundliche Grüsse,
    Serge

  14. #13
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.244
    Blog-Einträge
    138

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Zitat Zitat von WalterH Beitrag anzeigen
    Das klassische Springmesser mit lever lock. Schon blöd. Ein urdeutsches Messer und weiß nicht, wie der Verschluss auf deutsch heißt.
    Das darf Dich nicht grämen, das ist tatsächlich schwer zu beantworten. Ich war schon mit einem Solinger Hersteller in Kontakt, zur Frage, wer das System eigentlich erfunden hat, und wie das denn genau heisst. Da gibts keine bis wenig Quellen, offenbar sind entweder Unterlagen (Patente, Gebrauchsmuster...) im Lauf der Jahre verschütt gegangen, oder das System war so verbreitet und "handelsüblich", dass sich keiner um einen Schutz oder eine Bezeichnung Gedanken gemacht hat. Die Dinger hiessen einfach "Springer".

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.01.03
    Ort
    Exil Hamburger - in Andalusien
    Beiträge
    1.075

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Schwer zu beantworten, die Franzosen und Engländer haben auch Messer wie die Ankermesser und nennen die sogar "Le London", also Ankermesser nicht.
    Ich meine dieses Messer ist recht typisch deutsch, oder jedenfalls aus der Grenzregion Frankreich - Deutschland - Elsass
    http://www.scharferladen.de/shop/kla...lz-p-1938.html
    Wie sieht's mit den Jagdtaschenmessern von Puma und Hubertus aus?
    Das sodbuster oder Taschenschlachter oder Hippeknip sind auch deutschen Ursprungs.

    Grüsse
    surfer

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.08.06
    Beiträge
    122

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Hallo Leute,

    Mercator, Hippekniep und Leverlock-Springer wurden ja bereits als traditionelle Messer genannt. Das typische Solinger „Herrenmesser“ sollte auch noch unter diese Kategorie fallen. Mit Herrenmesser bezeichne ich diese typischen dreiteiligen Taschenmesser mit Korkenzieher auf dem Rücken, großer Klinge und wahlweise kleine Klinge oder Flaschenöffener. Ich kenne diesen Messertyp jedenfalls nur aus deutscher Produktion und zumindest früher war er weit verbreitet. Aktuell fertigen meines Wissen nach noch die Firmen Hubertus, Robert Klaas und Friedrich Hartkopf solche Messer.

    Hier mal ein Beispiel eines alten Herrenmessers von der Fa. Hartkopf & Co.:


    Viele Grüße

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.09.06
    Beiträge
    335

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    ich haette als typisch deutsches taschenmesser ein mehrteiliges jagdklappmesser mit hirschhornschalen aus solinger produktion (diefenthal, hubertus, puma, linder, hartkopf) genannt!?

    ich glaube die werden auch viel aus dem ausland geordert.


    --hawky

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von porcupine
    Registriert seit
    17.09.02
    Ort
    zwischen den Meeren
    Beiträge
    3.708

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Das 6teilige Sportmesser wird laut Fa. Böker seit 140 Jahren ohne Unterbrechung und nahezu unverändert gebaut. Das sollte doch eigentlich reichen, um es traditionell zu nennen.

    Geändert von porcupine (26.11.09 um 09:42 Uhr)
    Unique beats Perfect

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.09.06
    Beiträge
    335

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    um diesen thread nochmal aufzugreifen ... ich habe in einem anderen thread hier im forum den link zu einem artikel im messer magazin gefunden:

    http://www.victorinox.ch/images/cont...jagdmesser.pdf

    dies ist ein artikel aus dem messer magazin in dem auf seite 3 gesagt wird, dass: "Das Jagd-Klappmesser war und ist eine Solinger Domaene!"

    aber lest selbst ...


    fuer mich sind diese beschriebenen jagdklappmesser der inbegiff von deutschen taschenmessern.

    --hawky

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.08
    Beiträge
    14

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Hallo zusammen,
    wenn auch spät, so doch noch eine Meinung:

    Das typisch deutsche Taschenmesser ist doch wohl das Bauernmesser, wie es in ähnlicher Form von den Stadtschmieden in jeder Stadt in Manufakturfertigung auch nach 1945 hergestellt wurde. Es hatte eine ähnliche Klinge wie das oben gezeigte Hartkopfmesser, nur breiter. Die Schalen waren typischerweise aus Bunthorn.


    Grüße
    Juergenm

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.09.06
    Beiträge
    335

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Zitat Zitat von JuergenM Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    wenn auch spät, so doch noch eine Meinung:

    Das typisch deutsche Taschenmesser ist doch wohl das Bauernmesser, wie es in ähnlicher Form von den Stadtschmieden in jeder Stadt in Manufakturfertigung auch nach 1945 hergestellt wurde
    ... das ist imho so'n allerweltsstyle - sowas wurde und wird vermutlich auf der ganzen welt hergestellt?!

    relevant ist in diesem zusammenhang was in solingen passiert (ist) und was im ausland auch als solches bekannt ist.


    --hawky

  22. #21
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.02.07
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    45

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Hallo zusammen
    Das älteste mir bekannte Klappmesser,in seiner Form seit Jahrhunderten gleich, kenne ich nur aus Bayern. Das Messer,das zum Essbesteck gehört,ist ein Klappmesser.Smile.
    Da das Messertragen in Mitteleuropa auch für die Mittel- und Unterschicht erlaupt war,(Bauernwehr,Rugger) haben sich keine solchen Typen wie die Navaja oder Vendeta entwickelt. Das Laguiole ist noch gar nicht so alt,es hat sich aus der Navaja Form entwickelt.
    Das normale Taschenmesser der Bevölkerung sah überall sehr ändlich aus. In der Art der heutigen Opinel. Mit nur einer Klinge, Holz- Horn-Geweih- oder Beingriff. In jeder Grösse und allen erdänklichen Klingenformen.
    mit freundlichen Grüssen
    chregu

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.11.06
    Beiträge
    328

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Eindeutig das Hippekniep (Sodbuster). Wird seit Ewigkeiten so gebaut und immer noch gerne als Arbeitsmesser benutzt. Hier mal einen Link:

    http://www.pocketknives.de/shop/carl...ster-p-78.html

    Grüsse kirchi

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.09.06
    Beiträge
    335

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Zitat Zitat von kirchi Beitrag anzeigen
    Eindeutig das Hippekniep (Sodbuster). Wird seit Ewigkeiten so gebaut und immer noch gerne als Arbeitsmesser benutzt. Hier mal einen Link:

    http://www.pocketknives.de/shop/carl...ster-p-78.html

    Grüsse kirchi
    auch da waere ich mir nicht so sicher, denn z.B. dieses sodbuster:

    http://www.boker.de/images/gross/01bo020.jpg

    wird von boker so beworben:

    "Nach dem Vorbild der Arbeitsmesser der argentinischen Gauchos kommt das neue Böker Plus Sodbuster, als einfaches, robustes EDC ..."


    also als typisch deutsches messer wuerde das bei mir auch nicht durchgehen!?

    --hawky

  25. #24
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.11.06
    Beiträge
    328

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Hallo hawky,

    Nach dem Vorbild der Arbeitsmesser der argentinischen Gauchos..
    also das ist nicht richtig. Diese Form gibt es in Solingen seit Ewigkeiten. Außerdem was soll so ein argentinischer Gaucho in der Steppe mit einem Taschenmesser ?

    Wenn Du es genau wissen willst, frag doch mal bei der Fa. Klaas nach. Das ist ja schliesslich die älteste deutsche Schmiede für Taschenmesser.

    Grüsse kirchi

  26. #25
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.01.07
    Ort
    Felix Austria
    Beiträge
    899

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Also,

    den "Springer" habe ich mir mit 16 in HH gekauft - sehr deutsch, aber eben doch kein typisches Taschenmesser.

    Was die Frage angeht - beantwortet die sich nicht in der Frage selbst ???
    In Frankreich, Spanien, Switzerland muss niemand so eine Frage stellen - ist eh klar.

    Vielleicht wäre es eher die Frage "gab es" das trad. dt. Klappmesser ?
    Ich meine JA, es war dem jetzigen Schweizer sehr ähnlich. Es war sehr schlicht, hatte eine grosse und eine kleine Klinge und Holz- oder Plastikschalengriffe. Die dolleren Ausführungen hatten dann noch Dosen-Flaschenöffner und Korkenzieher dabei.
    Unabhängig von Marke und Landstrich gabs sowas im ganzen Land zu kaufen. Oder von Opa geschenkt ( oder stibitzt - weniger fein ).
    Die fast grenzenlose Vielfalt der Klapper von heute hat dieses trad. Messer aus der Allgemeinheit einfach sehr verdrängt.
    Und heute kauft man "sowas" eben aus der Schweiz - meistens.

    R.

  27. #26
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.08.06
    Beiträge
    122

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Zitat Zitat von hawky Beitrag anzeigen
    auch da waere ich mir nicht so sicher, denn z.B. dieses sodbuster:

    http://www.boker.de/images/gross/01bo020.jpg

    wird von boker so beworben:

    "Nach dem Vorbild der Arbeitsmesser der argentinischen Gauchos kommt das neue Böker Plus Sodbuster, als einfaches, robustes EDC ..."


    also als typisch deutsches messer wuerde das bei mir auch nicht durchgehen!?

    --hawky
    Hallo Hawky,

    das muß kein Widerspruch sein, denn Südamerika war lange Zeit ein Hauptexportmarkt für deutsche Schneidwaren und Bökers argentinisches Tochterunternehmen Arbolito stellt heute noch Hippeknieps/Sodbuster als Arbeitsmesser für den amerikanischen Markt her: http://www.knifecenter.com/kc_new/st...tml?s=BOCI403Y

  28. #27
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    14.11.09
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Also ich montiere letzte zeit über 1600 Mercator und finde nicht das dies ein traditionelles deutsches Klappmesser ist.
    Ein traditionelles deutsches Klappmesser sollte Klein und und Handlich sein. also so finde ich das.

    ich kann ja mal schaun ob ich eins im Betrieb finde.

    LG Dustin

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.02.07
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    45

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Was bedeutet traditionell ?
    Ich glaube das ist die erste Frage die geklärt werden muss.Tradition heisst für mich in diesem Fall, dass die Messerform sich über Jahre entwickelt hat und heute zum Kulturellenerbe gehört.Taschenmesser werden nicht aus kulturellen Gründen hergestellt,sondern aus wirtschaftlichen. Das heisst, sie unterliegen der Marktwirtschaft und können somit gar nicht kulturell sein,weil sie sich ständig anpassen müssen, an Bedürnissen, Mode,Wirtschaftlichkeit etc.
    Ich halte das Schweizer Taschenmesser ( Wenger oder Victorinox)nicht für traditionelle Messer, da sie sich ständig ändern!
    Das Soldatenmesser im Zusammenhang mit der Uniform hingegen schon.
    Das tragen eines Messers überhaubt, ist Kultur! Was für eines ist fast egal.
    mit freundlichen grüssen chregu

  30. #29
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    301

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    hallo forumiten, gab es nicht mal eine zeit in der solingen taschenmesser in die ganze welt exportiert hat? ich bin mir ziemlich sicher das man die auf dem deutschen markt auch alle kaufen konnte. für mich ist das traditionelle deutsche messer kein slip-joint, sondern ein taschenmesser mit rückenfeder und klinge in hechtform. auf jeden fall war das in meiner jugend "das messer" überhaupt.

    grüße uwe

  31. #30
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    301

    AW: Gibt es ein traditionelles deutsches Klappmesser?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von chregu Beitrag anzeigen
    Was bedeutet traditionell ?
    Ich glaube das ist die erste Frage die geklärt werden muss.Tradition heisst für mich in diesem Fall, dass die Messerform sich über Jahre entwickelt hat und heute zum Kulturellenerbe gehört.Taschenmesser werden nicht aus kulturellen Gründen hergestellt,sondern aus wirtschaftlichen. Das heisst, sie unterliegen der Marktwirtschaft und können somit gar nicht kulturell sein,weil sie sich ständig anpassen müssen, an Bedürnissen, Mode,Wirtschaftlichkeit etc.
    Ich halte das Schweizer Taschenmesser ( Wenger oder Victorinox)nicht für traditionelle Messer, da sie sich ständig ändern!
    Das Soldatenmesser im Zusammenhang mit der Uniform hingegen schon.
    Das tragen eines Messers überhaubt, ist Kultur! Was für eines ist fast egal.
    mit freundlichen grüssen chregu
    hallo chregu, ich denke mal mit deiner sichtweise kommen wir der sache näher. wer zu stark an traditionen klebt, ist vielleicht nicht so offen für den steten wandel. das gilt ja nicht nur für messer. wichtig ist doch letztendlich die persönliche freiheit ein messer tragen zu dürfen, egal aus welcher epoche auch immer. der messertyp ist dann wohl subjektiv. der gegenpart dazu wäre z.b. ein bayrisches trachtenmesser.

    grüße uwe

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gibt es ein deutsches Multitool?
    Von meersau im Forum Tools/Multitools
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.11.13, 07:42
  2. Traditionelles Klappmesser
    Von [Nick] im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.10.11, 12:06
  3. Gibt es am Markt ein Klappmesser mit Leopardenmuster
    Von pk23 im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.12.07, 14:48
  4. Bei Aldi (Süd) gibt es ab heute Klappmesser
    Von Mahlzeit im Forum Kaufberatung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.07, 18:06
  5. Wo gibt es Klappmesser von Jaroslav Brixi?
    Von didges im Forum Handgemachte Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.03, 21:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •