Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 60 von 65

Thema: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von Wrangler Beitrag anzeigen
    @achindoon
    Als alter Rotring-Fan brauche ich den. Kannst Du mir bitte einen Link zum Shop/Versender schicken.
    ist doch schon oben verlinkt =D Einfach über Amazon.de kaufen. Habe den Shop j-subculture erwischt, weil der gerade am günstigsten war und kann den auch soweit empfehlen. War jetzt innerhalb von 13 Tagen aus Japan bei mir.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Hi Gabriel,

    dein Thread hat mich daran erinnert, das ich genau das Thema schon lange mal angehen wollte.

    Mit vor Ort im Laden probieren und kaufen sieht es mau aus. Wie das halt in der tiefen Provinz ist. Man bekommt zwar nicht nur das Allerweltsbilligzeug, doch bei den besseren Marken/Modellen ist die Auswahl begrenzt. Immerhin hatte ich mir so mal einen Lamy Twinpen zugelegt. Der Stift ist völlig in Ordnung, aber mir in meiner EDC-Tasche irgendwie zu unhandlich.

    Freitag habe ich bestellt, gestern war das Päckchen da. Dank der netten Nachbarin ohne Rennerei.

    Zitat Zitat von Gabriel Beitrag anzeigen
    Erster Eindruck vom Kaweco Sport AL:
    Den habe ich auch gesehen, aber der kam mir zu klotzig rüber. Aber ich bin trotzdem ebenfalls bei Kaweco hängen geblieben, nämlich

    - Kaweco Füllhalter Liliput
    - Kaweco Kugelschreiber Liliput
    - Kaweco Lederetui Liliput für 2 bis 3 Stifte

    Der Kuli ist mit 9,5 cm nichts für längeres Schreiben. Halt ein reiner, kleiner EDC. Der Füller wird zwar als genauso klein angegeben, aber man kann die Kappe hinten draufschrauben, so dass es dann 12,5 cm werden. Für Männerpranken immer noch knapp, aber ich habe ziemlich zarte Patscher.

    Das Etui für 3 Stifte habe ich genommen damit noch ein Bleistift dazu passt. Da habe ich aber ganz schlicht und altmodisch einen Holzbleistift auf die passende Länge gekürzt. (Das Reststück wird anderweitig verwendet.) Das ist nicht nur preisgünstig. In der Chorprobe haben sich schwerere Bleistifte nicht bewährt, denn ich klemme mir den Stift während der Probe aufs Ohr.

    Und wo ich schon mal beim Bestellen war:
    Schon lange wollte ich einen Fisher Bullet Pen haben, hatte aber nur mal irgendwo mal den Spacepen mitbestellen können. (War halt eine "Bude", die eigentlich andere Dinge verkauft.) Nun habe ich ihn und erlebe eine Überaschung. Klar ist der Bullet Pen klein, aber mit Kappe hinten aufstecken hat er exakt dieselben Maße wie der Spacepen.

    OK, ist jetzt mit der Kleinheit eine Doppelung mit den Liliputs. Aber der Bullet Pen ist halt ein alter Wunsch, per Liliput habe ich den Füller für EDC.

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Stimmt, hab` ich übersehen, vielen Dank achindoon!

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    @Gabriel

    Bin soeben über diesen hier gestolpert und habe auch direkt bestellt

    http://ecx.images-amazon.com/images/...L._SL1500_.jpg
    Foto von Amazon geborgt, die den auch verkaufen

    Trägt den klangvollen Namen: PARKER IM Deep Gun Metal Chiselled C.C.
    Geändert von chamenos (24.09.14 um 23:07 Uhr)

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Gabriel
    Registriert seit
    19.03.12
    Beiträge
    2.327

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Moin moin,

    und wie ist dein Qualitätseindruck von dem Kaweco so Faltradl?

    Den Parker hatte ich auch im Blick, allerdings als Rollerball oder Füllhalter.
    Würde mich über Erfahrungen freuen

    Gruß, Gabriel

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Na, für die Masse der Leute reden wir hier mal wieder von dekadentem Luxus. ;-)

    Ich finde es schade, dass heutzutage praktisch nur noch Schreibwerkzeuge auf dem Qualitätsniveau von Werbegeschenken in Gebrauch sind. Oft genug bröselt der Stift schon bevor die Mine aufgebraucht ist. Und bei den Billigminen leiert die Kugel schnell aus, so das der Kuli kleckst und schmiert.

    Dem billig billig entsprechend gehen die Leute auch damit um. Haben keinerlei Gefühl mehr dafür, das man den vom Nachbar geliehenen Stift nicht einfach ungefragt an andere weiterreicht. Wenn man Besitzer eines besseren Stiftes ist muss man daher höllisch aufpassen, das der keine Beine bekommt. - grrrr...

    Mein Wunsch sind ja gar nicht die Edelteile, wo man viel für Design und Namen zahlt. Solide Qualität, die 10 oder 20 Jahre bei täglicher Nutzung aushält, genügt. Und zum Nachfüllen Markenminen, wo die Kugel nicht vorzeitig ausleiert.


    Apropos Füller:
    Ich bin da schon lange nicht mehr auf dem Laufenden. Sind die in der Grundschule noch Pflicht?

    Ansonsten sind Füller ja leider aus der Mode gekommen. Ich bin nämlich eigentlich nicht mit Stiften kompatibel, die eine Kugel verwenden. Die sind mir zu leichtgängig. Füller, Bleistift, ganz feine Filzer passen zu meiner Hand. Dummerweise bekommt man bei uns im Büro nur Kulis, und selbstverständlich nur die Billigheimer mit Werbeaufdruck. (OK, altmodische Holzbleistifte sind auch zu haben.)

    Ich weiß, Füllern haftet der Ruf des Klecksmonsters an. Das mögen sie ja mal gewesen sein. Aber ich habe es nicht mehr erlebt, dass sie bei Luftdruckschwankungen und Gerüttel inkontinent werden. Das hatte man in den Griff bekommen. Aber ausgelaufenen Kulis hatte ich schon mehrfach.

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.910

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Servus,

    könnte mir bitte jemand sagen (aufschreiben) wie man Caran d'Ache korrekt ausspricht, ich habe nämlich keine Ahnung. Wenn ich gefragt werde womit ich schreibe, sollte ich das schon beantworten können ohne mich zu blamieren!

    Gruß, güNef

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.06
    Beiträge
    2.402

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von güNef Beitrag anzeigen
    könnte mir bitte jemand sagen (aufschreiben) wie man Caran d'Ache korrekt ausspricht, ich habe nämlich keine Ahnung. Wenn ich gefragt werde womit ich schreibe, sollte ich das schon beantworten können ohne mich zu blamieren!
    wie man den Tanz can-can ausspricht weißt Du?
    also:

    Ka (sowie in "Katze") ran ("an" wie in "can-can" eben, hier liegt auch die Betonung in dem Wort) und das d'ache so wie das Waschmittel (Dash). Das kommt gut hin.

    Andreas

  10. #39
    Moderator Spyderco Forum MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von Peter1960
    Registriert seit
    24.09.05
    Ort
    (Nieder-)Österreich
    Beiträge
    4.968

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von güNef Beitrag anzeigen
    könnte mir bitte jemand sagen (aufschreiben) wie man Caran d'Ache korrekt ausspricht, ...
    Ja ich, vor 35 Jahren habe ich in Französisch maturiert und da ist immer noch was hängengeblieben ... am Telefon wenn du willst und du schreibst dir das dann in deiner persönlichen Lautschrift auf
    Peter - Spydiewiki.com
    "Integrity is being good even if no one is watching"
    Spyderco's company motto

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Gabriel
    Registriert seit
    19.03.12
    Beiträge
    2.327

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Moin,

    falls es hilft: in meiner persönlichen Lautschrift würde ich es als Karanng (der Laut ist schwer verständlich zu machen aber Andreas's Schilderung finde ich da schon ganz gut) Dasch titulieren.

    Gruß, Gabriel

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.792

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Moin

    Zitat Zitat von Faltradl Beitrag anzeigen
    Apropos Füller:
    Ich bin da schon lange nicht mehr auf dem Laufenden. Sind die in der Grundschule noch Pflicht?
    Mein Sohn ist gerade in die 2te Klasse gekommen (in der 1ten waren nur Schreiblern-Bleistifte erlaubt), --- jetzt soll er einen Tintenroller haben. Das ist quasi ein Kugelschreiber, der mit Tinte schreibt.

    Grund: die Kinder würden bei Füllern die Feder beschädigen, weil sie zu fest aufdrücken

    Ob und wann sie auf Füller umsteigen konnte mir die Lehrerin nicht sagen.

    Ich habe dann hier in Berlin 15 Läden abgeklappert.....da waren diese Tintenroller überall komplett ausverkauft. Schlicht weil das scheinbar an allen Schuen so gehandhabt wird

    Ansonsten sind Füller ja leider aus der Mode gekommen.
    Jein. In meinem Umfeld sind eine Menge Leute, die ihren Füller dabeihaben (ich auch.... alerdings immer seltener ). Was aber aus der Mode gekommen ist, das ist ordentliches Papier.
    Ich z.B. habe einen wirklich guten Kolbenfüller von Pelikan. Den gab es für ein Schweinegeld zur Konfirmation....das ist jetzt fast 30 Jahre her.
    Der ist ein Genuss auf anständigem Papier. Wenn ich mit dem nun aber auf irgendeinem Durchschlag meine Unterschrift setzte, dann kratzt das und sieht aus, als hätte es aufs Papier geregnet.

    Ich habe hier noch einen ansehnlichen Stapel von Schulheften aus den 50er Jahren (die schwarzen....fadengebundenen )
    Da zieht ein Füller einen sauberen Strich. Die Schulhefte, die mein Sohn über die Schule bekommt sind da anders. Da "franst" der Strich aus.

    ....... ganz feine Filzer
    Da haben sich während des Architekturstudiums bei mir diese beiden Klassiker als erklärte Lieblinge rauskristallisiert (und ich habe wirklich fast alles, was man bekommen konnte ausprobiert):

    dünner Strich: Diplomat Penxacta

    etwas dickerer Strich: Pentel Sign Pen

    Gruß
    chamenos
    Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. M. Aurelius
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Gabriel
    Registriert seit
    19.03.12
    Beiträge
    2.327

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Moin nochmal,

    also wenn es um schlichte Tintenroller geht, habe ich gute Erfahrungen mit den Uni-Ball Eye Fine gemacht:
    http://www.amazon.de/Uni-Ball-Fine-U...ywords=uniball

    Hab quasi die gesamten Mitschriften meines Studiums (und das waren zig Blöcke voll...) und der oberen Schulklassen damit geschrieben und kam immer gut klar... sauberes Schreibbild, lagen zumindest mir gut in der Hand, weiches glattes Schreibgefühl, halten ewig, kosten wenig, verschmieren nicht und sind dokumentenecht (zumindest die mit denen ich geschrieben hab).

    Ich würde sie auch heute noch benutzen (hab noch ein paar rumfliegen für Unterschriften etc. in blau), jedoch neige ich eher dazu weg von den "Einwegteilen" zu gehen.

    Gruß, Gabriel

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.03.12
    Beiträge
    490

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Gabriel Beitrag anzeigen
    Hab quasi die gesamten Mitschriften meines Studiums (und das waren zig Blöcke voll...) und der oberen Schulklassen damit geschrieben und kam immer gut klar... sauberes Schreibbild, lagen zumindest mir gut in der Hand, weiches glattes Schreibgefühl, halten ewig, kosten wenig, verschmieren nicht und sind dokumentenecht (zumindest die mit denen ich geschrieben hab).

    Ich würde sie auch heute noch benutzen (hab noch ein paar rumfliegen für Unterschriften etc. in blau), jedoch neige ich eher dazu weg von den "Einwegteilen" zu gehen.
    Nach langem suchen hab ich für mein Studium auch einen Kugelschreiber gefunden der genau das selbe kann.
    Gibt für mich derzeit keinen besseren für schnelles, sauberes und vorallem fleckenfreies (Linkshänder! ) Schreiben!
    Vorallem hab ich da nicht so den Ärger wenn ich wiedermal einen liegen lass

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Gabriel Beitrag anzeigen
    und wie ist dein Qualitätseindruck von dem Kaweco so Faltradl?
    Och, nach nur einem Tag? Da war doch noch nicht mehr als ein paar Probekringel.

    Man kann sich übringens mit der Einschätzung sehr vertun. Das habe ich mit einem Kuli von Parker erlebt. Der obere Teil aus Metall war unverwüstlich. Der untere Teil schien es auch, obwohl aus Kunststoff. Das war durchaus zäheres Zeug als bei den Billigteilen. Aber nach etlichen Jahren ist dann doch leider das Stück mit dem Gewinde genau am Übergang von normal auf den schmaleren Teil mit dem Gewinde abgerissen. Da hatte die "gute alte" Kerbwirkung zugeschlagen.

    Bei den Kaweco Liliput erwarte ich das sie halten, denn das Gehäuse ist komplett aus Metall. Ich habe die aus Messing genommen. Das ist ganz hübsch schwer. Aber weiß man ob die Wandstärke überall passt? Und was ist mit dem sonstigen Innenleben? Ich bin halt nicht vom Fach, und ich habe auch keinerlei sonstige Erfahrung mit dem Hersteller.

    Ich fürchte wir müssen wir den Erfahrungsaustauch auf in 5 oder 10 Jahren legen. (Außer ich hätte ein Montagsprodukt erwischt.)


    P.S.
    Zum täglichen und viel Schreiben würde ich keinen Liliput, sondern einen Füller in Normalgröße nehmen. Wo man nicht erst noch die Kappe hinen drauf "fummelt", und wo eine Ersatzpatrone mit rein passt, oder beim Kolbenfüller das Sichtfenster rechtzeitig warnt. Aber mir ging es jetzt ja um die Beschaffung von EDC-Minis.

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von chamenos Beitrag anzeigen
    Grund: die Kinder würden bei Füllern die Feder beschädigen, weil sie zu fest aufdrücken
    Dein Smilie ist genau richtig.
    Himmel, die Kinder sollen doch lernen das man einen Stift locker hält, und nicht wie mit einem schweren Baugerät die Linien ins Papier eingraviert. Da paaren sich Faulheit die richtige Anleitung zu geben mit der heute weit verbreiteten Überbehütung.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, das bei uns reihenweise die Federn geschrottet worden wären. Das haben höchstens sehr begriffsstutzige Grobmotoriker hinbekommen, und es dann begriffen.

    dünner Strich: Diplomat Penxacta
    Ich glaube die gab es damals noch nicht, als meine Mutter auf der Suche nach so etwas war. Sie hat dann die "Stabilo point" gefunden. Und die Wahl habe ich geerbt. Wobei ich sie nur ganz selten mal benutze.

    Zum Glück sind die Dinger ziemlich eintrocknungsresistent. Mein mal gekauftes Sortiment ist auch nach vielen Jahren noch einsatzfähig. Allerings muss man sie mit der Schreibseite nach unten lagern. Aber das gilt für alle Filzer.

    Ich weiß, sie sind Einweg, aber nicht von der Bröselfraktion. Und bei mir ergibt sich auch kein Müllberg daraus, weil so selten im Einsatz. Es ist also wurscht ob ich da was Besseres nehmen würde, oder bei den Einwegteilen bleibe.

  17. #46
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.11
    Beiträge
    431

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Gabriel Beitrag anzeigen
    also wenn es um schlichte Tintenroller geht, habe ich gute Erfahrungen mit den Uni-Ball Eye Fine gemacht:
    Da kann ich nur zustimmen, die Dinger sind top, ich habe die bei jeder Prüfung im Studium benutzt wenn es wirklich darauf angekommen ist, dass man viel und sauber in kurzer Zeit schreibt.
    Teilweise hab ich aber auch die Uni-Ball Eye micro verwendet, weil ich eher kleiner schreibe. Ist natürlich wieder ein Problem des persönlichen Anspruchs, für mich hat dieser Stift den perfekten Schaftdurchmesser. Mit dem Caran d'Ache bin ich heute beim Schreiben gar nicht klar gekommen. Er ist einfach ein bisschen zu dünn. Aber er ist schön kompakt und leicht und wird wohl irgendwo landen, wo ich einen anständigen Stift für kurze Notizen brauche.

  18. #47

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Peter1960 Beitrag anzeigen
    ...t und du schreibst dir das dann in deiner persönlichen Lautschrift auf
    Du meinst, er soll französische Lautschrift in deutsche Lautschrift übersetzen?
    "Caran d'Ache" ist die französische Lautschrift des russischen Wortes "karandasch" für Bleistift.

    Als Arnold Schweizer 1924 seine Bleistiftfabrik gründete, lieh er sich dafür den Künstlernamen von Emmanuel Poiré.

    Quelle: http://www1.carandache.com/filedownl...Atelier_de.pdf
    Gruß

    blackfox
    __________________

  19. #48
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.910

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Servus,

    das,

    Zitat Zitat von rocco26 Beitrag anzeigen
    ---> карандаш... schönes Wortspiel
    ist jetzt klar durch das:

    "Caran d'Ache" ist die französische Lautschrift des russischen Wortes "karandasch" für Bleistift.
    und aussprechen werde ich: karondasch

    Danke für alle Informationen in Schrift und Ton, ich bin heute wieder ein wenig klüger geworden!

    Gruß, güNef

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von excalibur
    Registriert seit
    16.05.07
    Ort
    Dickes B !
    Beiträge
    5.149

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von x47 Beitrag anzeigen
    Gibt für mich derzeit keinen besseren für schnelles, sauberes und vorallem fleckenfreies (Linkshänder! ) Schreiben!
    Da spricht x47 einen wunden Punkt an:
    Für Linkshänder sieht die Welt ganz anders aus.........Als ich 1968, als Linkshänder, eingeschult wurde ist JEDER Stift - inklusive Bleistift- verschmiert.
    Dies konnte ich nur mit einer höchst anstrengender Schreibweise "von oben" teilweise kompensieren.
    Die Schreibmittel haben sich mittlerweile sehr gebessert, Schmierereien gibt es trotzdem noch teilweise.
    Meine besten Erfahrungen habe ich mit Parker Minen gemacht, die Farbe trocknet extrem schnell, die "Schmierquote" geht gen Null.

    Linke Grüße
    Excalibur
    Geändert von excalibur (25.09.14 um 22:42 Uhr)
    "Sich erheben, immer und immer wieder. Bis die Lämmer zu Löwen werden."

    " MEINE DEFINITION VON GLÜCK ?
    KEINE TERMINE UND LEICHT EINEN SITZEN." Harald Juhnke

  21. #50
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.11.12
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    528

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    @ güNef:
    karondasch
    karandasch ist noch bissel schicker! LG rocco26

  22. #51
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von excalibur Beitrag anzeigen
    Dies konnte ich nur mit einer höchst anstrengender Schreibweise "von oben" teilweise kompensieren.
    Ich erinnere mich, denn ich hatte eine Linkshänderin in der Klasse. Die Schreibhaltung sah schon abenteuerlich und anstrengend aus. Und trotzdem war sie eine von denen, bei der die Aufsätze meistens zu Romanen ausarteten.

    Genau deine Erfahrungen dürften der Grund sein, warum Leonardo da Vincis Aufzeichnungen in Spiegelschrift geschrieben sind. Da kann er flüssig und ohne Verrenkungen von rechts nach links schreiben. Und was das Lesen angeht hat er sich sicher schnell umgewöhnt beide Varianten parallel zu beherrschen. Nur unsereins liest entweder langsam, oder stellt sich vor den Spiegel.

    Das mit dem Verschmieren ist aber nicht das einzige Problem. Früher die Stifte ohne Ergonomieextras waren ja symmetrisch. Aber die heutigen, besonders die für Schreibanfänger, haben gerne Mulden für die Finger etc. Das ist dann für Linkshänder erst recht die Hölle.

    Und die Baustellen sind reichlich: Scheren, Korkenzieher und 1000 andere Dinge, die mir als Rechtshänder gar nicht einfallen. Wenigstens setzt sich so allmählich das Wissen druch, das es gar nicht gut ist Linkshänder um zu erziehen.

  23. #52

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Vielleicht is ja sowas gefällig? Matthew Martin Click Pen in Kupfer bzw. Kupfer/ Carbon Mix.
    Kam heut bei mir an - feine Teile.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3671.JPG 
Hits:	191 
Größe:	450,7 KB 
ID:	179529

    Gibts hier und waren nach zwo Tagen da.

    http://www.monkeyedge.com/Monkey-Edg...Pens-s/265.htm

    Gruß

    Christoph
    Der kritisch-Aufgeklärte wird zunächst felsenfest behaupten, es gäbe keine Zensur in einer Demokratie, und wenn man ihm dann Beispiele nennt, wird er ungerührt erklären, daß es gut sei, wenn gewisse Tatsachen und Ansichten nicht veröffentlicht würden.

  24. #53
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Heute kam der PARKER IM Deep Gun Metal Chiselled C.C. aus England bei mir an.

    Voller Vorfreude die Verpackung aufgerissen und das Teil rausgepuhlt ------------ Ernüchterung.

    Deep Gun Metal bedeutet nämlich nicht, dass der Korpus des Stiftes aus Metall besteht, wie ich leichtsinnigerweise vermutet hatte, sondern offenbar aus einem Kunststoff.
    Auch das Gewinde ist aus Plastik und die haptische Wahrnehmung des Schreibers lässt (bei mir wenigstens) zu wünschen übrig.

    Ich würde mir den Stift, selbst zu weit geringerem Preis als 26,72€ nicht mehr kaufen!

    @chris-le
    Der Kupfer/Carbon-Stift sieht echt gut aus!
    Wenn es diesen Matthew Martin Mini Click Pen: Copper w/Spiral (C375Cu) in "Normalgröße" gäbe, wäre er mein.
    http://cdn3.volusion.com/cwhhs.ntmeb...jpg?1409586249

  25. #54
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    > Deep Gun Metal bedeutet nämlich nicht, dass der Korpus des Stiftes aus Metall besteht, wie ich
    > leichtsinnigerweise vermutet hatte, sondern offenbar aus einem Kunststoff.

    Merkwürdig, denn bei Parker steht was von Metall. Könnte es sein, dass du einen nachgemachten bekommen hast?

  26. #55
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.11.12
    Beiträge
    4

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von güNef Beitrag anzeigen
    aussprechen werde ich: karondasch
    Zitat Zitat von rocco26 Beitrag anzeigen
    karandasch ist noch bissel schicker!
    Nein, wenn man den Nasal schon nicht spricht, dann ist "karondasch" deutlich besser als "karandasch".

  27. #56
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Faltradl Beitrag anzeigen
    > Deep Gun Metal bedeutet nämlich nicht, dass der Korpus des Stiftes aus Metall besteht, wie ich
    > leichtsinnigerweise vermutet hatte, sondern offenbar aus einem Kunststoff.

    Merkwürdig, denn bei Parker steht was von Metall. Könnte es sein, dass du einen nachgemachten bekommen hast?
    Keine Ahnung, habe den auf Amazon bestellt und er kam von einem Händler aus England.

    Brauche nach dem Caran d`Ache und dem Parker noch einen, der mir wirklich gefällt.
    Jetzt schwanke ich zwischen dem Matthew Martin Mini Click Pen: Copper w/Spiral (C375Cu) http://cdn3.volusion.com/cwhhs.ntmeb...jpg?1409586249
    und dem Retro 1951 Tornado Kugelschreiber/Roller Jefferson, bzw. Lincoln (der 1., bzw. 2. von links) http://www.retro51.com/newimages/fwi_vintage_large.jpg
    Es wird wahrscheinlich der Jefferson!?

    Jou, habe gerade den Jefferson bestellt - schaun mer mal....(frei nach einem gewissen Franz B. aus M.)

  28. #57
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Nach dem vorfreudigen Auspacken des Retro51 Tornado Jefferson (toller Name ) kam auch hier gleich wieder die Ernüchterung - das Teil weist nicht die Oberfläche wie auf den Fotos auf und fühlt sich wie Kunststoff an.
    Nun hatte ich die Schnauze voll. Micromesh ausgepackt, die Oberfläche kurz bearbeitet und siehe da - jetzt isser wie er soll, mit schöner, reliefartiger Struktur, genau wie auf den Bildern.
    War eine Beschichtung drauf, die alles "glattgebügelt" hatte und unangenehm "künstlich" erscheinen ließ.
    Einzige Verbesserung für meinen Bedarf wäre ein Click- statt Drehmechanismus, ansonsten ein sehr schöner Kugelschreiber/Rollerball.

    Nach dieser Erfahrung machte ich mich mit Micromesh bewaffnet, gleich über meinen ungeliebten "PARKER IM Deep Gun Metal Chiselled C.C." her.
    Auch hier ist diese (für mich) unangenehme Kunststoffbeschichtung drauf, die sich nach einiger Zeit ebenfalls weg"schleifen" ließ.
    Es trat eine metallische Oberfläche zutage, die teils silbrig, teils kupferfarben schimmert. Ist jetzt überhaupt nicht mehr das Aussehen wie auf den Fotos, aber mir gefällt dieses metallische Farbspektrum sehr gut.
    Würde er so zum Kauf angeboten, würde ich ihn wieder kaufen. Allerdings sollte das Gewinde aus Metall sein.

    @Faltradl
    Metall stimmt, jedoch mit Beschichtung.

  29. #58
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    516

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Zitat Zitat von Wrangler Beitrag anzeigen
    @Faltradl
    Metall stimmt, jedoch mit Beschichtung.
    Das hatte ich auch noch nicht. Ich kenne es nur umgekehrt, nämlich Kunststoff, wo per leitender Lackzwischenschicht eine Verchromung o.Ä. drauf galvanisiert wurde.

    Da scheinen die Hersteller wohl zu meinen, das die Leute nicht mehr die Kühle des bloßen Metalls mögen. Also tarnen. Allerdings frage ich mich dann, warum wird nicht komplett aus Kunststoff gefertigt? Eine merkwürdige Welt. Ich vermute, dass dort die Techniker nicht mehr das Sagen haben, sondern die Marketingfuzzis. Wie in so viele Firmen.

  30. #59
    Registrierter Teilnehmer Avatar von crashlander
    Registriert seit
    12.02.01
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.097

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Wurde eigentlich schon der Brian Fellhoelter TiBolt genannt? liegt bei US$ 147 in der dekorierten Variante, plus Versand und Zoll usw. Ich habe den Kuli seit über einem Jahr und bin total begeistert. Komplett Titan, toll verarbeitet, einwandfreie Mechanik, sieht gut aus. Hat auch keine tactical-Anmutung, finde ich.Die Schmidt-Minen, die Brian standardmässig verwendet sind so gut, dass ich mir jetzt schon ein paar mal die gleiche nachgekauft habe, auch wenn sie etwas teurer sind als vergleichbare Produkte. Dafür verschmieren sie nach dem vollständigen Abtrocknen nicht mehr, im Gegensatz zu manchen Gelminen.
    Der TiBolt ist mein täglicher Begleiter und wird ständig verwendet.

    Ich habe mir den Stift bei der ursprünglichen Kickstarteraktion gekauft und warte, dass der zugehörige Druckbleistift bald eintrudelt

    Hier ein Link:

    http://fellhoelter.com/product/fellh...lt-pen-deluxe/

    Momentan out of stock, aber die Versorgungslage wird langsam besser, denke ich. Das Warten lohnt sich in jedem Fall.

  31. #60
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.10.03
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    1.375

    AW: Suche besonderen EDC-Stift (Kaufberatung)

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Heute kam der Retro 51 Roosevelt an.
    Nach dem Auspacken gab`s dieses Mal k e i n langes Gesicht. Es ist ein sehr schöner Stift, der auch keinen Klarlacküberzug hat, sondern sich in seiner ganzen Pracht, quasi nackig, zeigt.

    Wie auch beim Jefferson handelt es sich um einen Drehkugelschreiber, nicht um einen Clicky. Was auf den Fotos nach dem "Drücker" aussieht ist der "Dreher".

    http://ecx.images-amazon.com/images/...L._SL1218_.jpg

    Diese Schreiber kann ich guten Gewissens empfehlen.
    Geändert von Wrangler (05.11.14 um 18:57 Uhr)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung EDC Folder
    Von haifisch18 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.02.12, 19:36
  2. EDC-Gürteltasche Kaufberatung
    Von hmo im Forum Gadgets & Gear
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.08.10, 20:14
  3. Suche nach dem Besonderen
    Von Neuhier im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.07.10, 19:41
  4. EDC - Kaufberatung
    Von Pfälzer im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.12.08, 14:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •