Zigarrenschneider

Ole Deinhard

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem in die Welt der Zigarren eingetaucht und beginne mich nun damit, mir nach und nach die passenden Accessoires zuzulegen. Derzeit bin ich auf der Suche nach einem Schnittwerkzeug zum Kappen der Zigarrenspitzen. Als Einstieg in die Thematik habe ich ein wenig auf der Seite zigarrenschneider.com umgeschaut und bin auf die Cutter von Maserin gestossen. Da dieser Name ja unter Messerfreunden durchaus ein Begriff ist, würde ich gerne wissen, ob jemand von euch schon Erfahrungen mit deren Zigarrenschneidern gemacht hat.

Gruss
Ole
 

G-H-L

Mitglied
Über Maserin kann ich leider gar nichts sagen.

Auf Bildern sieht der Abschneider von Maserin sehr schön aus. Allerdings hat der Schneider nur eine Klinge. Bei kleineren Zigarrenformaten wird eine Seite gequetscht, während auf der anderen Seite geschnitten wird.

Da sind Abschneider mit zwei Klingen vorteilhafter. Die Zigarre wird von beiden Seiten geschnitten und beim Schnitt schärfen sich die Klingen gegenseitig. Mein persönlicher Favorit ist der Zigarrenabschneider von Xikar. Mittels einem Schieber werden die Klingen des Abschneiders geöffnet. Ist die Zigarre abgeschnitten, rastet der Schieber automatisch wieder ein und hält die Klingen geschlossen.

Ebenso gut und praktisch ist das Xikar Multitool. Ist eine zusammenklappbare Zigarrenschere mit Flaschenöffner, kleinem Schraubenzieher (für Feuerzeugverstellung), einem Dorn und einem Nagelzieher (zum Öffnen von Zigarrenkistchen). Die Zigarrenschere ist auch für größere Formate geeignet.


Abbildungen der Abschneider sind da zu finden:

http://www.cigarworld.de/shop/detai...tikelgr=&PHPSESSID=nsqkrl6qbeskf50u7cs8frl894

http://www.zigarrenkiosk.com/Zigarren-Anschneider/Xikar-MTX-Zigarrenschere-faltbar::517.html

Und hier gibt´s die verschiedensten Modelle zur Auswahl, sowie auch Tipps und Hinweise für ihre Benutzung.

http://www.danpipe.de/Zigarrenschneider-K_14282.html

Gruß
Gerhard
 

Herr Esch

Mitglied
Hallo,

am Wochenende gönne ich mir gern mal eine Bolivar, Partagas oder Ramon Allones, am liebsten die größeren Ringmaße ab Robusto.
Ich kann G-H-L nur beipflichten, pfeif auf irgendwelche klangvollen Namen und kaufe Dir etwas von Xikar.
Mir leistet das angesprochene Multitool, diese faltbare und schlüsselbundfreundliche Zigarrenschere, gute Dienste. Zusätzlich habe ich mir eine Zigarrenschere von Donatus für zuhause gegönnt.
Mit einer Schere erfolgt das Anschneiden sicher und gleichmäßig, nichts ist ärgerlicher, als wenn die Vorfreude auf eine schöne Kubanerin durch ein reißendes Deckblatt oder einen faserigen Schnitt getrübt wird.

Gruß,
Herr Esch
 

Aramis

Mitglied
Hm...Auch nicht die gesuchte Marke, aber meine kleine Davidoff Schere schneidet und schneidet, liegt gut in der Hand usw...
Wenn ich die nicht hätte, würde ich das Wenger Messer mit Cigarren Schere probieren...
 

Herr Esch

Mitglied
Guten Morgen zusammen!

Nein, ich habe bisher keinen der empfohlenen Zigarrenschneider von Markus Becker ausprobiert. Meine Skepsis gründet sich allein auf den Augenschein und (nicht nur meiner) Allerweltserfahrung.

Ein Zigarrenschneider mit nur einer Klinge ist - wie auch das Abfressen des Kopfes - eine unzulängliche Lösung. Hier wird immer die der Klinge gegenüberliegende Seite der Zigarre gequetscht. Die Folge: reißende Deckblätter, ein ungleichmäßig aussehendes Mundstück.
Bei einem Cutter mit 2 Klingen oder einer Zigarrenschere wird von zwei Seiten geschnitten, eine Quetschung wird vermieden.

Weiterhin erscheinen mir die Löcher in den Griffen der Zigarrenschneider doch recht klein bemessen. Kann ich damit die flache Kappe einer 52er Edmundo abschneiden? Bei einer Schere z.B. habe ich mit keinem Format Probleme.

Soweit, so gut, wenn Ihr sagt, daß die Zigarrenschneider perfekt funktionieren, dann ist das um so besser und erfreulich. Meine Zweifel bleiben, aber Glaubenskriege werden schon zu viele geführt. Lehnen wir uns besser zurück und genießen einen feinen Stumpen!

Gruß,
Herr Esch
 
Auch wenn das hier nicht das Zigarrenforum ist, finde ich doch dass dieses Thema Super bei uns reinpasst!

Nach langer Sinnsuche zum Thema bin ich bein Schneider von sherman gelandet.

http://www.danpipe.de/Pfeifen-Zigarren-Zubehoer-Doppelklingen-Schneider-Nat-Sherman-P_16589.html

Das ist der Beste, und ich habe viele probiert. Sicher kann man auch mit einem der vielen o.g. Tools eine Zigarre erfolgreich öffnen, besonders mit einem richtig scharfen C-Stahl-Messer. Aber der sherman mach einem die Sache wirklich einfach, weil man ihn sehr exakt ansetzen kann und die Mechanik bei mir seit Jahren zuverlässig funktioniert.
Die Abschneider in Multitools und Klappmessern sind ein nice-to-have, mehr nicht IMHO. Und BTW: Für große Kaliber verwende ich noch lieber einen Zigarrenbohrer!

PP
 

Chris Deminie

Mitglied
Hallo ich hab mir einen Zigarrenschneider von Markus Becker aus rostfreiem Damast machen lassen und kann nur sagen der ist jeden Euro wert.Wichtig ist auch ein Humidor damit Deine guten Zigarren nich austrocknen und dann beim anschneiden ausbrechen.
Die Wartezeit auf so einen Zigarrenschneider kann schon mal 6-12 Monate dauern.
Gruß Chris
 

micha

Mitglied
Ich habe diesen Thread gerade entdeckt und muss meinen Senf da auch mal zugeben. Ich habe den Cutter von Markus Becker in seiner rostfreien Damast Version. Er ist augenscheinlich nur mit einer Schneide ausgestattet, hat aber im Ring auch einen Anschliff!!! Dadurch schneidet er absolut sauber und macht sogar noch bei einer halbgerauchten Zigarre keinerlei probleme wenn man mal nachschneiden will. Und eine Edmundo oder auch eine Wide Churchill konnte ich damit von der Grösse her problemlos schneiden!!!
 

heimex

Mitglied
Hier ist mein Zigarrenschneider
img2015052409krn37xh451.jpg
[/url][/IMG]