Your Nevergiveaways (Keeper) [Welche Messer würdet Ihr nie weggeben?]

ex Vento

Premium Mitglied
Meine Keeperliste:
- Mein erstes Mili (außer den Vics mein erstes "richtiges" Messer)
- Mein Vic. Champion (habe ich seit etwa 20 Jahren) und mein Swisstool (ca. 10 Jahre)
- Mein Strider SMF (weil es wahrscheinlich ein Leben lang hält:D)

So kann man sich täuschen, das SMF ist gegangen, die anderen beiden habe ich noch.
Dafür neu auf der Liste, ein Vic Huntsman, aus sentimentalen Gründen.
 

Drizabone

Mitglied
1) Vallotton/Harsey Applegate Fairbairn Folder
2) Emerson Super Roadhouse
3) Emerson Persian Tactical
4) Benchmade Adamas Folder First Run
5) mein erstes ZT (0200)
5) Spyderco Resilience (Lieblings-EDC)
 

Bilmiyorum

Mitglied
Meine beiden Vic Soldatenmesser Modell '61, das eine ein Erbstück von meinem Vater. Schliesslich mussten wir für diese Dinger je ein Jahr in diesem Sauhaufen dienen :)

Und natürlich mein Sebenza, welches ich mir als Studi mühselig zusammengespart habe...
 

messari

Mitglied
-Paramilitary 2 mit schwarzer Beschichtung und Digitalcamo G10 (das normale is eher ein Verbrauchsmesser)
-Fällkniven F1 (fixed Liebling)
 

MCA1982

Mitglied
Mein Hartkopf G3 Damast Modell 290 mit Hechtklinge pflegebedürftig aber seit vielen Jahren ein treuer schnitthaltiger und ultra scharfer Begleiter dazu noch recht leicht zur Grösse!

Mein small Sebenza brauch ich glaub ich nicht beschreiben :D weltklasse EDC :super:







Halb besoffen ist verschenktes Geld!
 

odog83

Premium Mitglied
Generell würde ich mich von keinem Messer aus meiner Sammlung mit Leichtigkeit trennen können. Sie sind mir doch alle irgendwie ans Herz gewachsen. Diejenigen die mich aber auf keinen Fall jemals verlassen werden sind:

- Kaiken Friction Folder von Filip de Coene
- Spyderco UK Penknife Titanium mit custom stonewash Finish
- Enzo PK70
 

thrawn

Premium Mitglied
Mag im Vergleich zu den hier genannten Messern vielleicht seltsam klingen, aber: mein Swiss Champ XL, XLT und XXLT

Da habe ich mich wohl - wie ex Vento - getäuscht: weg, weg und weg :glgl:

Jetzt sieht es so aus:
Swiss Champ - das erste Messer, das ich mir gekauft habe, mehr muss dazu wohl nicht gesagt werden
CRKT Sampsons KISS - mein erster Folder - zwar zu nichts zu gebrauchen, aber eben der erste
Lionsteel SR-1 - eigentlich viel zu neu und noch nicht so lange in meinem Besitz, aber Stand heute der mMn beste Serienfolder; wenn das so bleibt, darf er bleiben ;)
Othello Fahrtenmesser - ein Geschenk meines Vaters, wird niemals gehen
Souvenir-Messer aus Mexico (Oaxaca) - ein Geschenk meiner Schwester, dito
 

Landschafter

Mitglied
Da fällt mir spontan mein Pohl Force Bravo One Outdoor ein. Ich habe noch kein Messer gefunden das so perfekt in der Hand liegt und mit dem ich so gut arbeiten kann.

In dem Falle liebe ich Recurve. :D

Bin gerade dabei mir ein zweites anzuschaffen.


Landschafter
 

bitbabel

Mitglied
Ich gebe nix her, was einmal in meiner Sammlung gelandet ist.

Wenn ichs mir aber recht überlege, dann würde ich mein altes Schweizer Bajonett nie mehr hergeben, weil es die einzige Klinge ist, die mich seit meiner frühsten Jugend begleitet und ich einige Geschichten damit verbinde.
 

Rorrepieler

Mitglied
Das trifft auf mein aller erstes Victorinox zu, was mir mein Vater geschenkt hatte.
Es war ein altes Mountaineer, ohne diesen Pakethaken, ein Werbegeschenk der Fa. Balluff.

Allerdings habe ich es im Laufe der Zeit in meinem Elternhaus verloren... :(
Versuche es immer mal zu suchen, weiß aber nicht wo.
Wenn ich dieses mal wieder finde, dann würde ich nicht mehr her geben.

Ansonsten halte ich es mit bitbabel, was einmal in der Sammlung ist, gebe ich nicht her.
Obwohl mich mit einigen eine intensivere Geschichte verbindet, als mit einigen anderen, dennoch: Was ich habe, habe ich :glgl:
 

Franky K.

Mitglied
Mein Fantoni und meine zwei Customs von Alfred Dobner givve ich never away !


Liebe Grüße

Franky
 

Anhänge

  • IMG_5292.jpg
    IMG_5292.jpg
    80,7 KB · Aufrufe: 275
  • IMG_5288.jpg
    IMG_5288.jpg
    82,2 KB · Aufrufe: 265
  • IMG_5290.jpg
    IMG_5290.jpg
    77,7 KB · Aufrufe: 249

excalibur

Super Moderator
Ach ja,
ich habe ein wirklich großes Herz für meine Messer:p, daher ist die Anzahl der Nevergiveaways ziemlich groß.
Eine wirklich andauernde Leidenschaft sind Messer mit Titangriffen.
Hier einige:D meiner Lieblingstitanen:

Cheers Excalibur
 

Anhänge

  • DSC02018.JPG
    DSC02018.JPG
    163,4 KB · Aufrufe: 392
  • DSC02020.JPG
    DSC02020.JPG
    164,2 KB · Aufrufe: 283

[Nick]

Premium Mitglied
Mal eine Leiche fleddern ;)


Sag niemals nie, das Motto könnte wie für mich gemacht sein, habe ich nun doch schon oft Messer wieder abgegeben, von denen ich es erst nicht gedacht hätte. meist allerdings aus monetären Gründen, Neues muss bei mir halt meist gegenfinanziert werden...

Zwei Messer sind allerdings immer bei mir geblieben, und das wird auch so bleiben.

1. Das Fieldman Trekking Tool, von Propaghandi hier vorgestellt, und vor 2 Jahren von ihm günstig erworben.

Am Anfang wars mein Urlaubsmesser das morgens brav die Brötchen zerteilt hat, seit Monaten auch einer meiner ständigen Begleiter in der Uhrentasche. Vor allem die Klingenform der großen Klinge und die Schalen mag ich total gerne, aber eben auch das ganze Messer, obwohl ein VIC durchaus besser verarbeitet ist. Hier hängt, warum auch immer, mein Herz dran.

2. Ein Schweizer Soldatenmesser Jahrgang ´49, als Geschenk gedacht, was nicht mehr übergeben werden wird.
Mittlerweile durch den hervorragenden Service von Victorinox aufgearbeitet, wird es immer einen Ehrenplatz haben.

VIC.jpg
 

Janus81

Mitglied
Och... Leichenfledderei muss auch schon mal sein....

Ich sehs ähnlich wie Nick, "sag niemals nie"... Mein BRKT Bravo 1, Fällkniven F1 und Helle Eggen wollte ich NIEMALS abgeben... mittlerweile sind alle drei weg ^^ Ansonsten würde ich sagen: Meine selbstgemachten Puukkos würde ich nicht weggeben, ich kann mich von ihnen einfach nicht trennen. Das Helle Temagami wird wohl auch bei mir bleiben, denn das habe ich sehr oft dabei.
 

DHO

Mitglied
Hallo Leute,

ich habe mit 8 Jahren, das sind mittlerweile 46 Jahre her, ein Jagttaschenmesser von Robert Claas von meinem Großvater geschenkt bekommen. Ich habe dieses Messer sehr lange mit mir geführt, 2 mal auf Reisen in Portugal und Ägypten verloren aber doch noch wiederbekommen. Eine türkische Sicherheitskraft hatte sich damit einen fürchterlich tiefen Schnitt in den Daumen beigebracht als er die Schärfe prüfen wollte. Nach Jahren war die Schneide dann doch ziemlich rund und ich ließ es mir von einem Westerwälder nachschleifen. Das Ergebnis trieb mir die Tränen in die Augen. Nun, mit einer Damastklinge und Damastbacken hat es nun einen Ehrenplatz in meiner Vitrine.

Grüße

DHO
 

excalibur

Super Moderator
Ansonsten würde ich sagen: Meine selbstgemachten Puukkos würde ich nicht weggeben, ich kann mich von ihnen einfach nicht trennen.

Moinsen,
da geht es mir auch wie Janus81,
mein erstes und einzig selbstgeschmiedetes Messer würde ich auch NIE hergeben.
Aber um ehrlich zu bleiben, es würde auch wohl niemand haben wollen:p

Anyway, ich hänge an diesem Scheusal:D

Excalibur
 

Anhänge

  • DSC03256.JPG
    DSC03256.JPG
    162,7 KB · Aufrufe: 330

Josias

Mitglied
Nachdem ich lange lediglich mitgelesen habe und mich nun endlich im Forum angemeldet habe - hier mein erster Beitrag:

Erstmal ein Gruß in die Runde und mein Dank an alle, deren Fachwissen mir bei der einen oder anderen Kaufentschiedung geholfen bzw. mich vor manchem Fehlkauf bewahrt hat!


Aber zurück zum Thema - von allen Messern, die sich im Laufe der Zeit bei mir angesammelt haben, werde ich mich ganz sicher niemals von meinem Spyderco Police, Stainless Steel, Plain Edge trennen. Es gibt bestimmt schärfere, ergonomischere und ganz sicher auch besser verarbeitete, modernere Klappmesser, aber es findet in regelmäßigen Abständen seit 10 Jahren immer wieder seinen Weg in meine EDC-Rotation.


Grüße aus München
 

piper

Mitglied
Post #61 - Buck Duke 500

Hallo,

Es bleibt dabei. Mein Liebling ist immer noch das Duke.

Zu meinem 45. hat es nun noch einen Weggefährten bekommen.

Meine Jungs und meine Frau haben mir ein Buck Duke 500 Bcci Herritage geschenkt, mit S30V Klinge und Micartaschalen.

Jetzt ist das "Alte" erst mal in die Lade gewandert, bleibt aber schön bei mir.

Gruße Piper
 

Anvil1971

Mitglied
Hallo Messerfreunde,

ein spannendes Thema, denn meine Tendenzen beim Messerwahnsinn verschieben sich stetig. Mal haben es mir kleine Fixed angetan, dann kaufe ich eine Zeit lang verstärkt Folder aus hightech Materialien (am liebsten Titan-Framelocks). Ich hatte auch schon eine Phase wo es klassische Modelle (z.B Lagiole) sein mussten. Ausgewachsene "Klopper" (zuletzt das Medford NAV-T) dürfen es auch mal sein.

Ich verkaufe nur Messer, die bei mir ein Schubladendasein Fristen - die allermeisten bleiben weil ich selten "aus dem Bauch heraus" kaufe. Ich überlege vorher wofür ich dieses oder jenes Messer brauche - funktioniert natürlich nicht immer, denn braucht man unbedingt so viele Messer?!? Sicherlich nicht.

Niemals trennen würde ich mich von meinem Large Sebenza Insingo, dies besitze ich jetzt seit knapp 2 Jahren und ich habe es öfter als alle anderen Messer in der Tasche. Für mich ist es das perfekte Werkzeug. Simply love it! :D