Wurfmesser

Aristan

Mitglied
Hallo Leute :)

Ich möchte mich einfach mal im Umgang mit Wurfmessern üben.
Ich sage gleich, ich habe kaum Ahnung von Messern. Und bevor ich jetzt Mist kaufe, frage ich lieber euch.

Vorweg ein paar Fragen:
Ist der Besitz von Wurfmessern überhaupt erlaubt?
Da ich ja schlecht in meiner Wohnung üben kann und somit dafür raus muss (Keine Angst. Ich übe damit schon nicht in der Fußgängerzone, sondern z.B. mit nem Brett in einem ruhigen Waldstück)...ist das Tragen von Wurfmessern erlaubt?

Zum Kauf:
Also ich habe ein bisschen gesucht und diese Seite gefunden:
http://www.klingenladen.com/index.php?cPath=38_172
Hat mit dem Laden jemand Erfahrungen gemacht?

Ich möchte schon, dass die Messer ein bisschen was aushalten (müssen sie wohl, wenn man damit noch nicht umgehen kann).
Also nicht gleich nach ein paar Fehlwürfen brechen, verbiegen etc.
Aber auch nicht gleich ein "Profimesser" für 80 € oder so.

Ich würde mir gerne diese beiden bestellen:
http://www.klingenladen.com/product_info.php?cPath=38_172&products_id=2700

http://www.klingenladen.com/product_info.php?cPath=38_172&products_id=2737

Sind die Preise für diese 2 Messer ok?
Genügen diese Messer meinen Ansprüchen?
Eignen sie sich zum üben?


Für Antworten wäre ich sehr dankbar :)
 

Schlosser

Mitglied
@ Aristan

Von dem "Einfach ein Messer kaufen, weil das gut aussieht" würde ich Dir gerade beim Messerwerfen abraten. Da ist derart viel Unbrauchbares auf dem Markt, mit dem Unbedarfte nur abgezockt werden ...

Sieh' Dir doch, bevor Du an's Kaufen eines Wurfmessers gehst, erst folgende Site an: http://www.messerwerfen.de/index.html
Dort findest Du Grundwissen zum Messerwerfen als Sport, zu Messern, Zielen, gesetzlichen Grundlagen, Wurfanleitungen etc. Nach dem Lesen wirst Du auch wissen, daß die von Dir vorgeschlagenen Messer nur sehr bedingt als Wurfmesser zu gebrauchen sind, so schön sie auch aussehen mögen.

Eine Suche im Web wird Dir noch mehr Lesestoff bringen. Und erst wenn Du das hinter Dir hast, solltest Du wieder "schöne" Wurfmesser suchen :glgl:
 

Frank

Mitglied
Howdy Aristan!

Wenn Du kaane Erfaahrung mit Messerwerfen hast, sind die beiden von Dir angefragten Messer IMO für eine Anfänger ungeeignet, weil sie schlichtweg zu kurz sind und zuwenig Masse haben. Du bekommst kein Gefühl für den Wurf.
Die Lernkurve hat damit kaum eine Steigung, die Frustkurve geht exponentiell nach oben. :hmpf:

Ich bin ein Fan der Cold Steel TFTs ohne Paracordgriffwicklung:
Preiswert, prima Handlage, Balance und Flugeigenschaften. Und nach meinen ersten negativen Erfahrungen mit der Qualität mit dem 2ten Set keine Probleme.

Ansonsten hilft Dir die vielgeliebte, -gelobte & -empfohlene Suchfunktion bestimmt weiter. :super:
--> Messerwerfen
--> Wurfmesser
--> ThrowAway :hehe:

Noch ein Tip: 3 WMs sollten es schon sein. Nach jedem Wurf oder Fehlwurf das Messer holen gehen ist langweilig.
Alternativ kannst Du ein Bungeeseil dranbamseln. Dann kommt es bei Fehlwürfen automatisch zurück. ;)

Bis denne!
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

lohmy

Mitglied
Moin Aristan,

Franks geliebte TFTs mag ich auch gerne werfen. Nur habe ich mittlerweile eine weiteres zerbrochen. Das war aber wohl aus derselben Serien wie Deins - das auch ich zerbrochen haben :-( Asche auf mein Haupt.

Wenns etwas grösser sein darf, such mal nach dem FAKA (36cm lang, 360g): http://www.messerwerfen.de/faka.html

Da hast Du was in der Hand! Es wirft sich super. Und wenn das aus sechs bis sieben Metern ins Holz eindringt, klingt das richtig satt. Natürlich kann man das auch prima aus kürzeren Distanzen werfen. Ich finde das Messer auch zum Lernen sehr gut geeignet, da es aufgrund der hohen Masse kleine Fehler verzeiht.

Viel Spass,
lohmy
 

naitsaB

Mitglied
Ich werfe mit einem ca. 110g schweren Messer ( altes aus einer feile geschliffenes das ich benutzen wollte bis ich ie technik drauf hab, unter schweren umständen lernt man eben besser wie unter guten ;-) )
Und wie schon gesagt, ich kanns bestätigen, mit zu leichten Messern sinkt die Wahrscheinlichkeit das sie richtig treffen. Aber wenn du denkst genug Ausdauer und Gedult zu haben würd ich mit was anfangen was nicht so leicht zu werfen ist, dann kannst dus danach besser wenn du auf was anderes umsteigst.
 
Wenns etwas grösser sein darf, such mal nach dem FAKA (36cm lang, 360g): http://www.messerwerfen.de/faka.html

Viel Spass,
lohmy

Genau zu dem hab ich eine Frage.
Ich benutz es auch zum Werfen,und finds klasse.
Jetzt hat mich ganz in den Bann gezogen,da es für mich das Sinnbild eines Messer ist.
Der 5160er Stahl und die 40°RW machen es aber für den Gebrauch abseits des Wurfes ungeeignet,oder liege ich mit der Annahme falsch?
Wäre natürlich kein EDC,sondern mal bei Ausflügen dabei,wenn es ans Hacken oder grobe Schnitzen gehen würde.
Kann mir da jemand fachmännische Hilfe geben?
 

thrower

Premium Mitglied
Hallo HaveAKniveLife,

das Faka (das ich sehr gerne werfe) ist nur zum Werfen geeignet; damit man es gut von der Klinge werfen kann, ist diese extra stumpf ausgeführt (die Spitze aber trotzdem spitz).

Aber: fast alle Wurfmesser sind nur auf das Werfen ausgelegt. Nach 1-2 Fehlwürfen und Bekanntschaft mit dem Boden/Steinen ist nämlich die Schärfe eines jeden Messers weg, das taugt dann höchst noch zum hacken. Außerdem sind Wurfmesser oft aus weichem Stahl, damit man sie wieder zurechtbiegen kann (und sie nicht statt dessen brechen).
"Stumpfe" Messer schneiden dir auch nicht in die Hand beim Wurf.

Also: Wenn du werfen willst, nimm ein Wurfmesser.

(Und wenn beides sein muss: schau dir mal das Glock oder das Mini Bo-Kri an.)

Gruß

Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Genau zu dem hab ich eine Frage.
Ich benutz es auch zum Werfen,und finds klasse.
Jetzt hat mich ganz in den Bann gezogen,da es für mich das Sinnbild eines Messer ist.
Der 5160er Stahl und die 40°RW machen es aber für den Gebrauch abseits des Wurfes ungeeignet,oder liege ich mit der Annahme falsch?
Wäre natürlich kein EDC,sondern mal bei Ausflügen dabei,wenn es ans Hacken oder grobe Schnitzen gehen würde.
Kann mir da jemand fachmännische Hilfe geben?

Jupp. Das Ding taugt nicht zum Schneiden, Hacken oder Schnitzen :steirer: , auch nicht wenn der Stahl höher gehärtet wäre. Der Knackpunkt ist der sehr schmale Anschliff. Dadurch hast Du eine sehr stumpfen Schneidenwinkel.

Soll das Teil schneiden, muss der Schliff höher rauf -> Winkel steiler -> schneidet besser.

Wenn ein Messer Hacken *und* schneiden soll, muss man außerdem immer einen Kompromiss eingehen. Was Härte <->Stabilität angeht, aber vor allem auch hinsichtlich des Schnittwinkels. Was sehr gut schneidet, kann nichts spalten, vice versa.

Pitter
 
Oben