(Wurf)Messer Planung

Dinin

Mitglied
Moin moin,
ich bin momentan dabei über mein nächstes Projekt nachzudenken. Ich dachte an ein Wurfmesser.
Jetzt die Frage an unsere Fernost und Wurfmesser Experten, wie eignet sich ein Kunai? (Alle anderen dürfen natürlich auch antworten:hmpf:)
http://www.nerdherds.de/images/product_images/popup_images/UCU2772.jpg
Und welchen Stahl würdet Ihr empfehlen, in welcher Stärke?
Welche Messergeometrie sollte ich anstreben, damit sich das Kunai best möglich zum Werfen eignet? Ich mein, prinzipiell kann man doch jedes Messer werfen oder sehe ich das falsch?
Hat jemand schon mal sowas gebaut? Die SuFu hat mir nicht unbedingt geholfen.
Ich finde die recht schick und es sollte auch einigermaßen überschaulich sein, was die Arbeitszeit und die Kosten angeht.

Dinin
 

chamenos

Super Moderator
Moin

Es gibt zwei Arten ein Messer vernünftig zu werfen.

Zum einen indem man es am Griff hält, - zum anderen indem man es an der Klinge hält.

Ein Ring am Griffende erschwert Technik Nummer 1.
Eine beidseitig geschliffene Klinge erschwert Technik Nummer 2.

Auch wenn Herr Statham aktuell solche Dinger sehr effektvoll über die Leinwand schleudert ist so ein "Kunai" mit das albernste Design für ein Wurfmesser.

Ansonsten empfehle ich dir einfach mal die Suchfunktion.

Bist nämlich nicht der erste, der im "The Expendables-Rausch" nach solchem Kram fragt.

Gruß
chamenos
 

Dinin

Mitglied
Bist nämlich nicht der erste, der im "The Expendables-Rausch" nach solchem Kram fragt.
Ich hab den Film noch gar nich gesehen, bei mir hat es ein anderen Hintergrund, aber jetzt bin ich noch überzeugter:D
ist so ein "Kunai" mit das albernste Design für ein Wurfmesser
Ein Ring am Griffende erschwert Technik Nummer 1.
Eine beidseitig geschliffene Klinge erschwert Technik Nummer 2.
Das verstehe ich nicht, wie kann es eins der besten Designs sein, wenn es ein Ring und eine beidseitig geschliffene Klinge hat?
Ansonsten empfehle ich dir einfach mal die Suchfunktion.
Ich habe sie ein weiteres mal bemüht, allerdings kommt da nich viel brauchbares, was meine Fragen bezüglich Kunai beantworten könnte.
 

Mindtrip

Administrator
Das verstehe ich nicht, wie kann es eins der besten Designs sein, wenn es ein Ring und eine beidseitig geschliffene Klinge hat?

Was ist da nicht zu verstehen? Und wo steht das es eines der besten Designs sein soll?

Das Design ist albern steht bei mir, albern deswegen weil du es weder am Griff noch an der Klinge vernünftig greifen kannst, eben weil es am Griff einen Ring hat und die Klinge beidseitig geschliffen ist.
 

Dinin

Mitglied
Oh, ich hab mich verlesen, mein Fehler. Jetzt ist mir alles sonnenklar:super:
Wäre trotzdem glücklich, wenn meine anderen Fragen noch beantwortet werden würden. Vielleicht lass ich den Ring einfach weg...
Aber auf was muss man bei der Geometrie eines Wurfmessers sonst achten? Meine Ausgangsfragen eben.
 

chamenos

Super Moderator
albern deswegen weil du es weder am Griff [noch an der Klinge] vernünftig greifen kannst, eben weil es am Griff einen Ring .....

Och:D

Das läßt sich schon vernünftig greifen, - aber eben nicht vernünftig loslassen........ und bei nem Wurfmesser ist ja eigentlich das Loslassen das Entscheidende:irre:

Aber um auf deine eigentliche Frage zu kommen:
Ich mein, prinzipiell kann man doch jedes Messer werfen oder sehe ich das falsch?

Nö. Das siehst du nicht falsch.

Prinzipiell kann man alles werfen, - wenn man kräftig genug ist.

Ein zum Werfen optimiertes Messerdesign sieht aber komplett anders aus als so ein Kunai.
Daher ist es auch müßig dir Tips zur Geometrie zu geben.

Denn für die Vitrine oder die nächste Cosplay-Convention ist das völlig Banane.

Gruß
chamenos
 

Querzulap

Mitglied
Hallo :)
Wenn du ein Kunai basteln willst fliegt hier iwo im Forum ein Thema "Kunai aus Feilenstahl" rum,da ist ne Zeichnung von mir drin wie ich mir damals das ganze vorgestellt habe (optisch!,stahltechnisch war das ja doch eher Müll ^^) .Und zum werfen ungeeignet ists auch wie du da dann nochmal nachlesen kannst.

Wenn du was zum reinen Werfen brauchst,dann sieh dir einfach das an
und lass dich inspirieren.
http://www.schneidwaren-solingen.de/shop/artikel/a355229.htm?uid=1520287324
Aber übernimms nicht genau,das wäre Designpiraterie
Mal einfach ein unendlichkeitszeichen, mach die Mitte breiter und spitz eine Seite an.Danach halt auf der schwereren Seite so lange stücke wegfräsen bisses ausbalanciert ist.
Stahltechnisch kann ich dir hier aber nicht helfen.
Du kannst natürlich deine Trefferchance erhöhen wenn du beide seiten spitz machst,anwendungstechnisch halt nochn bissl gefährlicher^^.

Wenn du ein Messer haben willst,das Fliegt und noch dazu Schneidaufgaben meistert, wirds schwierig.
Dann muss dir jemand anderes Weiterhelfen
 

M.Schmid

Mitglied
Da ich vor 2 Jahren auch mal alles in Holzscheiben gesprickert habe was mir so in die Hände gekommen ist :rolleyes:
kann ich dir diese Messer gut empfehlen:
http://www.aceros-de-hispania.com/knives-swords/nieto-throwers-knives.asp
Das Messer aus obigen Beitrag ist zwar von der Form her ok ist aber aus so dünnem Blech dass es fast schon in der Luft flattert und dir irgendwann verbiegt und bricht. (Erfahrungen muss man machen :staun:)

Die Gewichte bei den Nietomessern sind eher nebensächlich aber das Gewicht-Größenverhältnis stimmt, die Spitze bricht nicht gleich ab, es ist nirgends richtig scharfkantig und die Beschichtung macht es auch recht griffig.
Außerdem kannst du je nach Abstand zur Scheibe gut mit beiden Varianten von Chamenos werfen und dir sowas schnell und einfach aus 3mm starken recht zähem Stahl selber bauen. Von zu viel Schönheit und feinen Details würd ich absehen, die bekommt es nämlich eh beim werfen :)

Prinzipiell kannst du aber so gut wie alles werfen, angefangen von Großen Nägeln bis zu Küchenbeilen. Du wirst aber merken, das einigermaßen ausbalanciertes Messer mit der richtigen Masse am meisten Freude machen wird.

Ich hoffe das hilft dir weiter,
Gruß Max
 

Dinin

Mitglied
Danke für die Antworten. Mal schauen, was ich daraus mache, vielleicht lass ich es auch ganz mit dem Wurfmesser.
 
Jetzt auch noch n Tipp von mir,ich werfe seit ich 13 bin (heute bin ich 57)

Zu den abgebildeten Messern wurde alles gesagt,das sehe ich auch so.

Hast Du schon einmal geworfen??? (ich meine jetzt länger als nur 5 min)
Wenn nicht,dann nimm irgendein Messer,zur Not auch nen alten Schraubendreher und versuchs erst mal,damit Du ein Gefühl dafür bekommst.Dann siehst Du auch,ob das etwas für Dich ist.
Für viele ist der Griff an der Klinge nicht einfach,da Du ja dann nur ne halbe Umdrehung wirfst,am Griff gehalten kannst Du ne ganze Umdrehung machen und damit eigentlich besser auf eine etwas längere Distanz werfen,aber das ist wie vieles im Leben einfach Geschmackssache,bzw Gewohnheit.
Ich persönlich halte das Messer an der Klinge,für weitere Entfernung muß ich es dann weiter zum Griff hin halten als auch beim Loslassen darauf achten,daß es mit einer langsameren Drehung aus der Hand kommt - das ist aber nicht so einfach und erfordert Übung und Gefühl.
Für mich ist ein Messer zum werfen gut,wenn es eine lange (mind.18 cm),einseitig geschliffene Klinge hat (dann schneidet man sich nicht so schnell in den Handballen) und vor allem muß das Messer etwas Gewicht auch haben!Mit solchen Blechteilen,wie sie angeboten werden,zwischen 100 - 180 gr komme ich gar nicht zurecht!Auch die Teile mit der breiten Klinge vorne,welche sich dann verjüngen mag ich nicht,mit denen geht es aber auch,wenn Du sie am Griff hältst.Ich mag am liebsten Messer mit um die 300 gr.Aber wie gesagt,bei Dir ist das vielleicht anders.Du mußt einfach mal üben.Dann bekommst Du auch das Gefühl für Balance und das beste Gewicht,so wie die richtige Umdrehung,abhängig von der Distanz.
Um solche Messer anzufertigen,nimmst Du am besten Federstahl.
Verzichte auf Griffschalen,umwickle den Griff einfach mit Leder,oä.

Wenn Du ne Zeichnung möchtest,schicke mir ne mail

Viel Spaß,
Gerald
 

Dinin

Mitglied
Vielen Dank Gerald,
ich habe als Jugendlicher mal Messer geworfen, so ein günstiges ausm Armeeshop, bis mir die Spitze abgebrochen ist. Ich finde das is ne ganz tolle Sache und wie es die anderen und auch du sagtest, prinzipiell kann man alles werfen, es ist Geschmacks- und Gefühlssache.
Über eine Zeichung würde ich mich freuen, letztenendes werde ich mir aber, denke ich, außerdem trotzdem ein Kunai machen, ob zum werfen oder zu anderem Zwerk, werde ich dann sehen.
 

Sturmsaenger

Mitglied
Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und habe auch ein paar Fragen zu Wurfmessern, oder besser, ob man durch Gewichtsreduzierung am Griff auch normale Messer zum werfen benutzen kann.

Ich liebe ja mein mora 711 und trag das Ding auch als EDC. Jetzt habe ich mir die Frage gestellt, ob ich mit einer Mora-Klinge No 2 und einem dünneren Griff aus Leinenmicarta oder G10 die Balance des Messers so verändern könnte, dass es Klingenlastig wird, ohne dass der Griff gleich zum Schneiden/Arbeiten unbrauchbar dünn wird.
Aber auch generell fände ich einen Micarta-Griff für das Mora toll. Dass das Ganze natürlich den Originalpreis des Messers deutlich übersteigt, ist mir klar. Aber mir gefällt die Klinge und der verwendete Carbon-Stahl.

Hat jemand Tipps/Anregungen? Und ja, ich habe die Suchfunktion bereits genutzt und einiges über Griffanbringung an Steckangeln gelesen :hmpf:

Danke schon mal für eure Antworten!
 

danki

Mitglied
Ich bitte um Verzeihung das ich da nach extern verweise:

http://www.messerwerfen.de

zum einlesen in das Thema und um gute Tipps zu bekommen ist diese Seite sehr empfehlenswert.

Mein tip:
Flachmaterial (Federstahl) einseitig angespitzt.

Feile würde ich vermeiden, ist zu hart (kann brechen, nicht lustig) und stark angelassen ist Feile nicht so stark beanspruchbar (Schwingungen, Schockbelastung) wie einfacher Federstahl.
Darum werden Wurfmesser oft aus "Billigem" jedoch sehr Zähen Material gefertigt.
grüße und viel Spaß