Wunschvorstellungen [welches EDC?]

Sam Hain

Mitglied
Wunschvorstellungen

Hallo,

gleich vorweg: Sorry, falls das besser in ein anderes Unterforum passen würde. War mir nicht sicher.


Also: Ich such ein neues EDC. Leider bin ich mit meinen Ansprüchen nicht fündig geworden. Vielleicht wißt Ihr Rat.

Es sollte auf jeden Fall folgende Kriterien erfüllen:

- mindestens 4 mm starke Klinge
- Mindestens 9,5 cm lange Klinge
- wirklich stabil
- wenns geht kein Liner-Lock
- Stahl mindestens S60V
- Folder ;)
- bezahlbar (DEUTLICH unter 200 €)wenn man´s gebraucht bekommt, umso besser.

Problem, gell? Ich krieg da nix Berauschendes im Netz gefunden. Das D2-AFCK würd mir zwar optisch zusagen, aber die Klinge ist mir zu "zerbrechlich".

Es muß aber irgendeinen Hersteller geben, der vernünftige Folder baut, oder?
Gibt es sowas? Ich finds jedenfalls nicht :( .
Bin für jede Hilfe dankbar.

CU
sam

[HankEr: Titel erweitert]
 

kababear

Mitglied
ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber wiso mus die klinge dicker als 4mm sein? der haupteinsatz von foldern liegt imo im schneiden und nicht im hebeln, womit eine klingenstärke von 3mm das beste stabilitäts-schneid-verhalten hat..
 

Sam Hain

Mitglied
Ist schon richtig Kababear, aber das hat bei mir andere Gründe. Wenn man einmal einen 4mm-"Prügel" in der Hand gehabt hat, sieht man 3mm-Klingen mit anderen Augen an. Das ist keine Frage von Brauchen, wie TacHead so schön sagt.;) Hier gehts nur ums "Habenwollen".

Aber 4 mm reichen bereits.:D

CU
sam
 

MarkusS

Mitglied
Das sind aber etwas konträre Anforderungen (IMHO).

Was mir auf Anhieb einfällt ist der grosse MoD Dieter - mit etwas Glück könnte man den "gebraucht" für unter EUR 200,-- kriegen. Mit dem Lineal gemessen könnte die Klingenstärke aber eine Klitzekleinigkeit unter 4mm sein;

Sehr robust dürfte der Buck-Strider-Folder sein (Klingenlänge knapp 10cm - wenn die Konstrukteure das Lanyardhole anders platzeirt hätten wäre auch noch Platz für 8mm mehr Klingenlänge gewesen, grummel, Klingenstärke über 4mm), hat aber einen Liner-Lock. Wird hier im Forum NIB für deutlich unter EUR 200,-- gehandelt.

Dann noch das Cuda MAXX, da werden alle Deine Dimensionsanforderungen übererfüllt aber das Messer hat auch einen Liner-Lock, dafür würde der Preis wieder passen.

Mir stellt sich die Frage ob bei einem Production-Folder mit solchen Dimensionen der Liner-Lock wirklich Nachteilig im Sinne des schwächsten Glieds ist.

Und was heisst "Stahl mindestens S60V"? Den - oder besseren - lassen sich die Hersteller i.d.R. gerade besonders teuer bezahlen, ist ja auch nicht zuletzt ein Alleinstellungsmerkmal in Zeiten wo viele Hersteller immer noch meinen gute Messer seien aus "Stainless".

Gruss
Markus
 

Sam Hain

Mitglied
@ MarkusS

"Dann noch das Cuda MAXX, da werden alle Deine Dimensionsanforderungen übererfüllt aber das Messer hat auch einen Liner-Lock, dafür würde der Preis wieder passen."

Ist sogar ein Framelock, was ok wäre, aber mir hat es nicht gefallen. Ist zu fragil.

Und der Buck Strider ist wie das Chinook wegen Hässlichkeit höchstens die Notlösung.
Der MOD Dieter sieht in meinen Augen absolut behämmert aus mit der kurzen Klinge und dem monströsen Griff mit dem komplett überflüssigen Gurtschneider hintendran.

CU
sam :(
 
T

Thomas Spohr

Gast
Das CUDA MAXX als fragil zu bezeichnen ist doch wohl ein wenig übertrieben!
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Was Du suchst, gibts nicht. Zumindest kenne ich es nicht ;) Das Problem sind vor allem die 200EUR. Das einzige Messer, das ich kenne, das konsequent stabil ist - jetzt mal unabhängig von der Diskussion, wie stabil ist stabil -, ist das Lamprey. Socom Elite/Amphibian haben nen ultradicken Microbar, der an ner kleinen Schraube und einer Feder hängt. Das Buck Strider hat einen sehr dicken Liner und eine unterdimensionierte Achse. Weils alle die gleichen 5 Cent Achsschrauben nehmen, die man in jedem Messerbastelladen bekommt. Beim Cuda Maxx ist mir um die Klingenachse zu wenig Material. Die Strider Teile sind stabiler, aber jenseits Deiner Preisvorstellung.

Bei den ganzen obigen Konstruktionen stimmt IMO der Anspruch ultrastabil und zum Türaufbrechen geeignet nicht mit der Konstruktion ueberein. Ja, ich finde den Anspruch Käse, aber danach wird ja hier nicht gefragt.

Stabil und insgesamt stimmig sind fuer mich nach wie vor BM 710 oder das AFCK Axis Dings - wenn man wegen der Federn keine Krise bekommt. Meinetwegen das Seb, wird aber nix mit 200EUR. MOD Dieter ist zwar ultrahässlich :) aber so bloed ist das Ding nicht. Der Plungelock gefällt mir allemal besser, als ein Linerlock, der Griff liegt gut in der Hand. Das Kleine gibts ohne Gurtschneider, aber das wird Dir zu klein sein.
Ich trage das Ding nie, weils mir zu schwer ist und mir das 710 von der Stabilität/Groesse reicht. Aber wenn ich unbedingt was grosses stabiles bräuchte, wär das Dieter sicher eine der Alternativen.

Wie gesagt, das was Du suchst gibts IMO noch nicht, ich hätte das auch gern. Meinetwegen bis 350EUR. Gibts aber auch nicht. Zumindest, was ich an Bildern kenne, sind die Strider Folder noch am konsequentesten auf Stabilität gebaut. Aber fuer das Geld geh ich zum Messermacher.

Gruesse
Pitter
 

Sigtrygg

Mitglied
Stabil und schwer...

Hi Sam Hain!

Ich hätte da was für Dich, müsste eigentlich passen.
Ich weiss zwar nicht, ob es da einen Importeur gibt, aber vom Gewicht, und der Stabilität her gibt es nichts schöneres (IMHO!!!)

Ich habe selber mal einen Little Hawk gehabt, ist mir leider mal bei einem Waldeinsatz abhanden gekommen.

Ich suche selber noch Ersatz dafür, falls also jemand weiss wo...:cool:

http://www.foxridgeoutfitters.com/cutlery/lakotaknives.html

Mal zum anschauen. Beim Momentanen Dollar-Kurs müsste der Preis auch passen.

Hat hoffentlich geholfen!

Ciao

Sigtrygg
 

MarkusS

Mitglied
Jo Pitter, stimmt.

Eine Alternative wäre auch noch der Silver Knight wegen den Dimensionen - aber der Preis ...

Und der Tip mit dem Custom ist auch richtig. Nur ein Messermacher wird in der Lage sein das gewünschte Messer gemäss den Anforderungen zu bauen - nur fürchte ich wird es das Messer dann nicht für "unter 200 Euro" geben.

Ich denke dass wir die gängigen Serienteile durchhabe, was bleibt da noch anderes übrig?

Andererseits - ein Folder mit den gewünschten Anforderungen wird von den Abmessungen her im geschlossenen Zustand immer noch "riesig" sein, da stellt sich mir doch wieder die Frage ob man sich da mit einem Fixed anfreunden sollte.

Gruss
Markus
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Jo, das mit dem fixed ist auch ne Idee. 4mm gibts da locker und nie Probleme mit dem Lock. Oder nen guten Backlock. Hat da einer von den Spyderco Jungs nen Tip, die machen doch sowas.

BTW, was ich bei meinem Gemecker da oben noch vergessen hab. Den Rahmen. Es wird immer auf Klingenstärke, Linerdicke/Verschluss geschaut. Das hilft nur gar nix, wenn der Rahmen mit drei duennen Uhrmacherschrauben in diesen Spacer Röhrchen verschraubt ist, sprich wenn die Seiten nicht ueber einen groessere Fläche Kontakt haben. Das wird zwar nicht auseinanderfallen, aber wenn der Rahmen in sich nicht stabil ist, kann man Liner einbauen und anpassen wie man will, das wird nix. Mir gefallen ja offene Rahmen auch besser, aber unsere Misbrauchsspezialisten sollten da auch darauf schauen. Oder man kauft was mit einteiligen Rahmen. Gibts aber auch nicht fuer 200EUR ;)

Gruesse
Pitter
 

Sam Hain

Mitglied
Sehr gute Anregungen und Denkanstöße! Danke schön.
Ich glaube langsam wirklich, wenn ich unter den 200 bleiben will, komm ich um ein fixed nicht drum herum.
Was den Anspruch angeht: Nicht daß da was falsch verstanden wird. Ich weiß sehr gut, daß man mit einem Folder keine Türen aufbricht, o.Ä. Käme auch nie auf die Idee. Ich will die 4 mm "plus x" aus optischen und haptischen Gründen, sonst nichts. Türen krieg ich auch ohne Werkzeug auf:D ;) .

Bei den Fixed wüsste ich sofort zahlreiche geeignete Kandidaten. Ich will aber zuvor erstmal sehen, obs da nicht auch was zum Klappen gibt. Ich trag meine Messer nunmal lieber in der Tasche als am Gürtel...

Vielleicht kommt die Lösung ja noch.

Und Pitter: Welches Lamprey? Dein Avatar? Gibts da nen Link dazu? Kost wahrscheinlich ein Vermögen, aber schauen muß man trotzdem mal (und sabbern *g*).


Danke einstweilen!

CU
sam :)
 

MarkusS

Mitglied
Auch wenn ich nicht Pitter bin:

Such hier im Forum mal nach "Lamprey", da wurde schon einiges zu dem Messer geschrieben (Tastatur vorher abdecken sonst tropft der Sabber noch rein :D).

Die HP von Lamprey findest Du HIER

Bestellen kannst Du das Teil bei Raimund.

Allerdings ist die Klinge mit 3,5 mm nach Deinen Maßstäben wieder reichlich dünn ausgefallen :D

Und der Preis liegt leider eine Klitzekleinigkeit über 200 Euronen, aber vielleicht fällt das englische Pfund bis April ins bodenlose, hoff.

Gruss
Markus
 

kababear

Mitglied
ich bein auch kein freund von 1mm-klingen, weshalb ich mir von bert auch gerade eine 4mm hundearke machen lasse (norm=3). haher mein tipp pick a fixed :)
 

rebdie

Mitglied
Hallo,

was ist mit dem SOG Tomcat ? Die meisten der Anforderungen werden jedenfalls erfüllt. Beim Stahl (440A) vielleicht nicht, aber hier kenne ich mich nicht aus. Jedenfalls ist die Klinge wuchtig (wieviele mm kann ich nicht sagen, aber eine dickere Klinge kenne ich bei Foldern nicht), das Messer an sich ist super stabil. Der Preis wäre auch im Rahmen (bei wolfster 180 Euronen). War mein erstes "richtiges" Messer und ich kann es nur empfehlen. Die einzigen Nachteile: kein Clip und das Gewicht. Letzteres dürfte Dich aber bei Deinen Kriterien nicht überraschen.

cu
rebdie
 

Sam Hain

Mitglied
Ok, danke für Eure Hilfe Jungs.

Ich hab mich für ein kleines Fixed entschieden. Wenns klappt, wirds ein F1 mit Wänää-Kydex.

CU
sam:super:
 

TimM.

Mitglied
Re: Wunschvorstellungen

Original geschrieben von Sam Hain
- Stahl mindestens S60V
[...]
- bezahlbar (DEUTLICH unter 200 €)wenn man´s gebraucht bekommt, umso besser.

Mindestens S60V? Was ist denn noch viel besser als dieser Stahl?
Sorry, aber bei dem Preis wirst du wohl kaum Erfolg bei deiner Suche haben.
Mit deinen Anforderungen würde sich eigentlich nur ein Custom anbieten.

Aber das F1 ist natürlich eine gute Alternative zum Megafolder. ;)