?? Wozu nimmt man ScotchBrite??

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

ich hab schon des öfteren im Zusammenhang mit OberflächenFinish etwas von ScotchBrite gelesen, das sind doch solche Schleiffließe oder, es werden auch Scotchbritebänder angeboten, bei einem IndustrieGroßhändler hab ich auch von solchen Handpads gelesen. Wie benutzt man Scotchbrite und wo kann man es kaufen, gibts da verschiedene Körnungen und was genau kann ich damit machen.

Grüße Peter
 

crashlander

Premium Mitglied
also ich kenn den Scotchbrite als den gelben Küchenschwamm mit ner harten dunkelblauen/schwarzen Scheuerschicht auf einer Seite.
Aber das nur als Laie...:argw:
 

bert

Mitglied
Also Scotchbrite gibt es auch als Scheibe für den Schleifbock.
Dass sind dann einzelne Scotchbrite-Lamellen die auf einer Trägerscheibe (Holz oder Kunststoff) angebraucht sind.

Mit dieser lassen sich Klingen von Flugrost befreien (schleifen,..) ect., oder eben auch Klingen maschinell mattieren.

Gruß
bert.


www.69nord.at
 

coolcat

Mitglied
Da ich ja bei der 3M arbeite, mein Senf:
Scotch-Brite gibt es einmal bei den genannten Schwämmchen.
Desweiteren gibt es ein ähnliches Zeug zum Schleifen, wie der Bert gerade geschrieben hat (er war ein bisken schneller). z.B. hier:Scotch-Brite Scheifmittel. Die gibts dann in zig verschiedenen Ausführungen.
 

micknives

Mitglied
noch was zu s-b

es gibt sotch-brite belts super fein, farbe grau zum satinieren von
klingen(2"x 72" inch) auch als rolle 2"x 10" für den schleifbock.
das material ist etwa mit körnung 600 zu vergleichen, ergibt ein sehr
ordentliches finisch für gebrauchsmesser.

micknives
 

luftauge

Mitglied
Mahlzeit !

Es gibt auch Stahlpolierwolle von einer Fa. Rakso, meist sind es 200gr Gebinde, aus denen man sich die Pads nach gewünschter Grösse herausziehen kann.

Gibt's in 7 - 9 Stufen unbehandelt und kostet ca. 6,50DM im Baumarkt, wobei ich meistens nur fein und mittelfein finden konnte.

Gruß Andreas/Luftauge
 

Ralle

Mitglied
Wenn man bösartig sein will könnte man sagen scotch-brite ist eine Erfindung von Leuten die mit den üblichen Mitteln keine fehlerfreie Oberfläche hinkriegen. Kleine Oberflächenfehler werden durch die nicht gerichtete Licht-Reflektion fast unsichtbar. Eine hohe Oberflächenqualität zu erzeugen ist teuer. Mittels scotch-brite wird die Oberfläche entfeinert und dadurch preiswerter.

Gruss Ralf
 

Camig

Mitglied
Scotch Brite

Hallo miteinander,

ich hatte zusammen mit meiner Frau auf einem Weinfest folgendes Erlebnis:
Am Stand mit Silberschmuck einen Ring ausgesucht, ist glänzend poliert, Frage: Haben Sie den auch in Matt?, Händler nimmt handelsüblichen Küchenschwamm mit Fliesseite und geht damit einmal ringsherum, Ergebnis: Silberring mit Bürstenfinish, Ring gekauft.

Wir waren total geplättet; ich habe es dann zu Hause selbst probiert:
funktioniert optimal, keine teuren Maschinen oder spezielle Werkzeuge nötig.
 

zorro_43

Mitglied
Ja, zum mattieren OK, aber als vorbereitung zum Polieren (als Schleifleinen-Ersatz) ungeeignet. Ralle hat da völlig recht.

Zorro
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

danke, jetzt bin ich um einiges schlauer, also eindeutig zum Mattieren, also ich find gut mattierte Oberflächen reizvoller als schlecht gemachte Superfinnishes, ich werde Scotchbrite auf Jedenfall mal ausprobieren.

Grüße Peter