Wootz

Armin II

Mitglied
KLeiner indopersicher Dolch (Khard??), ca. 18 Jhdt., aus Wootz, mit grün gefärbten Beinschalen

muss mal schaun ob ich noch nen besseren Scan hinbekomme, speziell von der Klinge
 

Anhänge

  • khard1.jpg
    khard1.jpg
    47,6 KB · Aufrufe: 572

Claymore

Mitglied
Hi armin,

jetzt wirfst du deine Antiquitäten ins Rennen :eek:, egal sehenswert ist' allemal.
Hast schon überlegt wie du den restaurieren willst? oder läßt du ihn einfach.
 

AchimW

Mitglied
Schönes Teil! Sei vorsichtig, wenn Du die Klinge restaurieren möchtest. Leichtes Ätzen genügt zum Hervorbringen der Muster. Persönlich tendiere ich eher dazu, solche Teile nur zu reinigen und zu konservieren. Die Patina gehört dazu.

Achim
 

Armin II

Mitglied
Hallo Achim, ich hatte eigentlich daran gedacht die Klinge zu polieren, von Hand natürlich, mit Polierpaste, und anschliessend neu zu ätzen. Das Problem das ich dabei allerdings sehe sind die Backen. Habe die Befürchtung, dass mir da Säure zwischen Backen und Klinge läuft. Klinge senkrecht eintauchen? Soweit, dass die Säure gerade bis ans Ricasso reicht?
 

Claymore

Mitglied
Wenn ich so drüber nachdenk,
würde ich auch möglichst wenig an dem Stück verändern.
Die Patina hat an so einem Teil durchaus ihre Berechtigung.
 

AchimW

Mitglied
Wenn man Dich nicht abhalten kann, dann sei wenigstens sehr vorsichtig. Schütze nicht zu ätzende Teile mit einem Wachs-, Schellack- oder Ölüberzug. Und benutze bloß keine starken Säuren. Meine Erfahrung zeigt, daß bei Wootz ein Ätzen von 1 bis 2 x 30 Sekunden in 20 % FeCl3 (Eisen-III-Chlorid, wässrige Lösung) ausreichend ist. Danach gründlich von Hand mit Seife und viel Wasser reinigen/neutralisieren und mit einem guten Öl (Ballistol oder WD 40) konservieren. Aber wie gesagt, ich würde es so lassen wie es ist.

Achim