Womit schleifst Du Messer bevorzugt?

Typischerweise womit/worauf schleifst Du deine normalen Messer bevorzugt/hauptsächlich?

  • Freihand auf klassischen Banksteinen mit Wasser/slurry

    Stimmen: 28 47,5%
  • Freihand auf Keramiksteinen (trocken oder mit Öl)

    Stimmen: 1 1,7%
  • Spyderco Sharpmaker (o.ä. V-Ständer)

    Stimmen: 22 37,3%
  • geführtes Tisch-System (Edge Pro Apex, Lansky, Ruixin, o.ä.)

    Stimmen: 19 32,2%
  • Nassschleifpapier

    Stimmen: 3 5,1%
  • motorisiertes System (Tormek, Bandschleifmaschine, o.ä.)

    Stimmen: 9 15,3%
  • Wetzstahl, Wetzkeramikstab

    Stimmen: 15 25,4%
  • Küchenschärferapparat/-gerät/-vorrichtung (Krups, Wüsthof, Horl, u.a.)

    Stimmen: 2 3,4%
  • portables Minischleifzeug (Diafold, DoubleStuff, Pen, Keychain, Smith's o.ä.)

    Stimmen: 3 5,1%
  • ganz anderes

    Stimmen: 3 5,1%

  • Umfrageteilnehmer
    59

kreisl

Mitglied
Wir kennen und haben Erfahrung mit verschiedenen Schleifmitteln, -werkzeugen, -geräten, und je nach Anwendungsfall entscheiden wir uns für das eine oder andere aus unserem Arsenal. Und mit der Zeit und Erfahrung ändern/optimieren wir unsere typische oder bevorzugte Vorgehensweise, kombinieren verschiedene Mittel oder genau das Gegenteil: kombinieren gar nicht mehr!

Bei mir verläuft fast jede sharpening session leicht anders, weil ich variierte Herangehensweisen ausprobiere. Aber typischerweise lässt sich bei mir zusammenfassen, dass ich keine Wassersteine und keine geführten Systeme mehr benutze (nur noch in seltenen Ausnahmefällen). Ich habe mit den Jahren eine Vorliebe für Keramikschleifsteine entwickelt.
 
G

gast

Gast
Wetzstahl und Keramikwetzstab, passen nicht zusammen in einen Kategorie. Wetzstahl würd ich nehmen und eine Weitere Kategorie die nicht vorkommt, Geführt auf Banksteinen......

Horl passt auch nicht in die Kategorie Küchenschärfapparat, was soll das sein ?

Lansky (baut verschiedenste Messerschärfer) gemeint ist wohl der wie der Sharpmaker funzt ? Aber auch wieder nicht in der "richtigen" Kategorie...

Also wunder dich nicht wenn hier nicht viel bei rumkommt.

Grüße Wastl.
 

kreisl

Mitglied
Danke @gast fürs kritische Feedback zu meinem Versuch eines Umfrage-Aufbaus. Freihand\Geführt auf Banksteinen würde ich zusammenlegen, es ging mir um Wasserstein vs. Keramikbankstein.

Der bekannteste Lansky ist der wie KME funzt.

Hehe Küchensch... sind die kommerziellen Möchtegernkreationen von Küchenbedarfmarken, in die wir wohl kaum unsere Benchmade Chris Reeve Spyderco Messer reinstecken würden.

Bei Wetzstab gings mir um den gemeinsamen Formfaktor.

Mal sehen ob was herumkommt, die Umfrage lässt sich nach Stimmabgabe nicht weiter editieren. Die Liste sollte so einfach\kurz wie möglich sein imho.
 
Zuletzt bearbeitet:

knifeaddict

Mitglied
Naja....ich nehm das was mir gerade passend erscheint...
Auswahl hab ich genug.....ist mittlerweile ein Schrank voll.
Wastl hat leider recht....Liste ist so nicht ganz richtig....

Hier kleiner Auszug....Grundequipment sozusagen.....allerdings Nerdliga..

41554731uy.jpg


41554732fp.jpg


41554733ym.jpg


41554734fe.jpg


41554735bb.jpg


41554736ox.jpg


41554737ui.jpg


41554739qc.jpg


41554743st.jpg


41554748vt.jpg


41554749ud.jpg


41554750uu.jpeg


41554752cd.jpeg


41554757wr.jpeg
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Leider kann man bloß zwei Optionen auswählen. Das verhindert meine Abstimmung, da zu eingrenzend.
 

Brise

Premium Mitglied
Moin, man kann auch nicht angeben, ob man zufrieden mit dem Ergebnis ist und/oder den Wechsel auf ein anderes Vergehen überlegt. Insoweit schließe ich mich mangels Aussagefähigkeit der Tabelle der Skepsis an.
Gruß
Ulrich
 

kreisl

Mitglied
Leider kann man bloß zwei Optionen auswählen. Das verhindert meine Abstimmung, da zu eingrenzend.
Man kann jetzt vier Optionen auswählen. Aber der Hintergedanke bei der Auswahl sollte sein, dass man sich auf eine Methode, nämlich seine Hauptmethode (häufigst benutzte, bevorzugte, Lieblings-, übliche), beschränkt. Wenn jeder alles ankreuzen würde, würden sich keine Präferenzen herauskristallisieren. Ich habe zwei Methoden angekreuzt: Sharpmaker und Keramik-Bankstein, weil ich bei beiden die Keramik ausnutze.
Wenn jemand wirklich vier Hauptmethoden gleich beliebt/häufig verwendet, dann …

Danke jedenfalls für die Teilnahmen soweit! Vielleicht schafft es in Zukunft jemand anders eine bessere/korrekte Auswahlliste aufzustellen, die jeder Kritik standhält. Meine Idee kam heute, als ich auf dem Rücken auf dem Bett lag und den Thread eines Schleif-Anfängers :geek: las und mich über die Fragestellungen wunderte. Jeder hat so seine Präferenzen. Ich war daran interessiert zu hören, wie die Präferenzen in dieser Community liegen, was am populärsten ist.

Ein Kumpel hatte sich vor kurzem von mir beraten lassen, und der Sharpmaker landete auch sofort bei ihm ins Haus, aber danach landete noch eine ganze Reihe an Wasser-Banksteinen bei ihm, weil er meinte, dass das das das Adäquate für seine Messer und Schleifinteressen seien. Im Schleifen geht er also jetzt einen ganz anderen unabhängigen Weg. Er dürfte mehr Schleifmittel (gemessen in Anzahl, Volumen) als ich mittlerweile besitzen aber ich schleife weiterhin schneller, metall-sparsamer, und schärfer. Hehe. Schneller bedeutet auch: weniger Anstrengung, weniger Energie verwendend. Und auch umweltfreundlicher (Abfall).
 
G

gast

Gast
Kennst Du nicht? Das Wunderding aus'm Schwarzwald. Guckst Du hier
Ist schwer einzuordnen.
Klar kenn ich den, hab mir selbst schon einen gebaut und muss sagen das währe gut wenn die anständige Schleifmittel dafür anbieten würden und um einiges günstiger währen, nur ist der halt nicht gleichzusetzen mit durchziehschärfern a la Wüsthof...

was am populärsten ist.
Ich glaub das ist einfach eine Frage der verwendeten Messer.

Ein Beispiel nur von meiner Warte aus:

Einfache C-Stahl und Rostfreie Solinger unter HRC 60(+/-1) für die Küche/Beruf schärfe ich per Hand auf max Jis 3k (eher 1k) dann wird gewetzt mit z.B. DICK Microfeinzug.

Küchenmesser aus härterem Material z.B. klassische Japaner schärf ich mit Banksteinen und Japanischen Natursteinen z.B. Naniwa Pro 1k/ Aoto/ irgendein Suita....

PM Stahl, hoch W oder V legierte Stähle schärfe ich mit Banksteinsystem a la Bogdan/Nowi mit Shapton Pro 1-30k/ DMT und Weichgebundenen Diasteinen/Diamant Lapping Film/ Natursteinen (z.B. Jaspis, Arkansas, Nakayama je nach Schnittart)

Rasiermesser schärfe ich mit Belgischen Brocken und/oder Arkansas/ Thüringer Forellen (Sächsischer Ölstein) oder halt dem klassischen Thüringer oder Fränkischem Wetzschiefer per Hand.

Folder je nach Stahl per Hand oder System dann aber mit Bogdan EP Variante.

Äxte/Macheten am Bandschleifer (Wassergekühlt mit FU)

Rasenmähermesser mit dem Winkelschleifer...

usw...

Grüße Wastl.
 

kreisl

Mitglied
Ich habe zwei Methoden angekreuzt: Sharpmaker und Keramik-Bankstein, weil ich bei beiden die Keramik ausnutze.
Wayne's. Habe umgestimmt, bei mir steht jetzt nur ein einziges Kreuzchen, und zwar beim Formfaktor "Wetzstahl, Wetzkeramikstab". Wegen der Aktualität meiner neuen Entdeckung [RRS] habe ich in den letzten Tagen/Wochen wirklich viel und unterschiedliches nachgeschärft, um absolute Gewissheit, Bestätigung und Überzeugung zu erlangen. Und es steht bereits fest: von nun an ist mein bevorzugtes u. meistgenutztes Schärfgerät der RRS (ich habe versch. Rubinaufsätze und versch. Rubinhalter zur Auswahl)! Prinzipiell ist der RRS sehr verwandt mit einem einzelnen Sharpmaker-Stab/Feile/Stein und die subtilen Unterschiede muss man erst einmal schätzen lernen. Und noch verwandter ist er mit dem Sieger Long Life.

Jetzt wo ich den RRS mit versch. Aufsätzen (Einsätzen? was ist besser deutsch?) habe und er alle meine in Frage kommenden Messer wirklich bestens bedient, also auch 20cm-Klingen Kochmesser, werde ich den Sieger Long Life wohl nicht auch noch anschaffen (als keeper). Bin ja kein Sammler an Schärfzeugs, Steinen, Pasten, Messern, Taschenlampen, Ladegeräten, Akkus, usw.

Kein!

Redundanz in meinem System würde mich nur nerven. — Ich werde aber irgendwann Gelegenheit haben, den Sieger Long Life zu begutachten/testen, um meine Neugierde zu befriedigen, welchem meiner Rubinaufsätze er am nächsten kommt (in Feinheit und Performance); das würde mich schon interessieren. Da der Sieger Long Life (dist. Böker, u.a.) weltweit erhältlich ist und immer identische Qualität besitzt, eignet er sich hervorragend als Referenz, wenn man sich über "rubinfarbene" Schleifkeramiken unterhält.
 
Zuletzt bearbeitet: