Wieviele Steine / Schritte beim Schärfen ???

beagleboy

Premium Mitglied
Was ist denn eigentlich an Steinen erforderlich für ein vernünftiges Schärfen? Um eine scharfe Klinge zu erzeugen, wird ja nun auf verschiedenen Steinen gearbeitet. Was ist den nun wirklich minimal erforderlich, wenn man mit relativem Aufwand ein ordentliches Ergebnis erzielen möchte? Welche Abstufungen sind empfehlenswert?
Ich bin kein Fetischist, was Schärfe angeht, aber ordentlich soll´s schon sein.
Bisher habe ich immer mit einem EZE-Lap Diamantstein und einem Buck Hard Arkansas Stone #135 gearbeitet. Zugegebenermaßen kann ich nur schwer einschätzen, wie fein mein Buck-Stein (Backstein? :p ) eigentlich ist. Kann man den schon als fein bezeichnen? Sollte ich mir noch was für dazwischen oder ggf. noch was feineres dazukaufen?
Und wo wir gerade dabei sind: da ich schon seit längerem die Anschaffung eines Spyderco Sharpmakers überdenke, würde mich interessieren, wo sich die zusätzliche Anschaffung der dazu erhältlichen Diamantstäbe am meisten auszahlt. Arbeitsersparnis? Qualität des Ergebnisses? Abhängig von der Stahlsorte?
Bei mir sind es ein paar Benchmades, ein MOD u.a., die gelegentlich aufgearbeitet werden.

Bin dankbar für alle Tips! :ahaa:
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
ich kenn den Backstein zwar nicht, aber die üblichen Arkansas-Steine (ich kenne nur die Weissen) sind für Nichtfetischisten sicher fein genug.

Zorro
 

Tolstoi

Mitglied
hallo beagleboy,

wenn Du die Schneide Deines Messers neu machen willst, ist das Lansky Set ganz in Ordnung. Wenn es nur das Abziehen für eine feine Schärfe sein soll, bist Du mit einem feinen Arkansas Stein sicherlich gut beraten. Da ich außer dem Lansky und einer Keramikröhre, die ich mal geschenkt bekommen habe, nichts weiteres verwende, kann ich Dir dazu auch nicht mehr sagen. Aber der Leo hat ne tolle Page, die sich mit dem Freihandschleifen und sonstigen Möglichkeiten des Messerschärfens befasst. Benutze einfach mal die Suchfunktion

Grüße Tolstoi
 

teachdair

Mitglied
Zieh Ab!

Für meine Zwecke reicht son Arkansas-Stein , danach zieh ich nochmal auf nem Lederriemen ab. Zum Rasieren reichts:steirer:
 

beagleboy

Premium Mitglied
Danke für die Tips. Leos Seite :super: habe ich natürlich schon durch, aber zu den Abstufungen bzw. Schritten sagt er im Detail nicht so viel (wenn ich mich nicht irre).
Höre dankbar weiter auf alle Einflüsterungen...
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo beagleboy!

Ich habe meine Seite um die Problematik der Steinfeinheiten erweitert. Danke für die Anregung.

@Tolstoi: Danke für die Blumen!

Viele Grüße und gute Nacht wünscht Euch der Leo.