Wie schärfe ich japanische Schwerter?

...

Mitglied
So, ich fasse mich dann mal kurz: Ich habe letzens im Internet ein Japanisches Katana, etwa 100 cm, gekauft. Nun wüsste ich gerne: wie schärfe ich es am besten an? Ich brauche das Schwert für diverse Rituale. (Keine Angst, keine Tieropfer und so was ;) )
 

TheLonestar

Mitglied
Strange Dude...

Für Rituale Schwerter schärfen, hm?
Du bist doch nicht etwa so ein kleiner Schmierfink
vom Spygel oder Blöd oder sonst einer Dreckschleuder ?

Das Ritual was ich Dir empfehlen kann ist: 3 mal täglich die Zähne putzen und 1 mal täglich die Füsse waschen.
 

...

Mitglied
Och, dass ist nur ein gelegentlicher Gebrauchszweck. Eigentlich sammel ich seit ner Weile und möchte die Dinger auch gerne scharf bekommen. Ich befürchte nur, wenn ich das falsch mache ruiniere ich damit den Stahl oder so was in der Art.

UND ich bin nicht NICHT von irgendsoner Skandalzeitung!
 

...

Mitglied
Was ist los, wollt ihr miur jetzt nicht mehr helfen? Da habe ich doch echt mehr erwartet!
 

eckesax

Mitglied
Mach mal ´nen Punkt, Dreipunkt.
Ein wenig Höflichkeit schadet keinem. Und mit der Anonymität kann man´s auch übertreiben. Und dann - diverse Rituale... :rolleyes:

Vielleicht formulierst du deine Frage neu, schreibst ein paar Daten in dein Profil - wirst sehen, es gibt eine Menge nette und hilfsbereite Leute hier :super:
 

Nidan

Mitglied
... (Namen gibts ;) ) also ich denk mal mit dem Sharpmaker von Spydie kommst du bei nem Katana net weit, mit dem Lansky wirst du auch nicht soooo den totalen Spaß dran haben und sonst benutz ich nix zum Schleifen ;)

Es gibt hier aber schon ein paar Cracks die dir weiterhelfen können, nur wär es schon interessant zu wissen welche Rituale du mit dem Teilchen dann durchführen willst. Mir fallen da eigentlich nur sehr unerfreuliche Sachen ein.

Achja Lone : Dein Post mit dem empfohlenen Ritual war net so ganz freundlich aber echt zum totlachen :lach2:
 

...

Mitglied
Das Anonymbleiben habe ich mir irgendwann mal angewöhnt, normalerweise besuche ich eher anti-kommerzielle Seiten wenn ihr versteht :D. Wen es interessiert, ich heiße Alexander.

Eigentlich dient das ganze bei bestimmten magischen Ritualen nur als Schutzzeichen (wehe jetzt lacht einer, ich weiss aus Erfahrung dass das wirkt!), aber wie schon gesagt, ich sammle auch ein wenig, und die letzte Lieferung war recht stumpf, deshalb möchte ich gerne nachschärfen. Macht sich bei Vorführungen einfach besser ;).

@Nidan: möchte dich ja echt nicht beleidigen, aber wenn du das lustig findest, kann es ja nicht viel brauchen um dich zum lachen zu bringen. Das war doch völlig Niveaulos!
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von ...
möchte dich ja echt nicht beleidigen, aber wenn du das lustig findest, kann es ja nicht viel brauchen um dich zum lachen zu bringen. Das war doch völlig Niveaulos!

Und wieder was für die Prügelecke...:hmpf:

Aus was für Stahl ist Dein Katana? Willst Du damit etwas Schneiden/durchschlagen/trennen? (evtl. ist "scharf" gar keine so gute Idee, weil Dir die Bruchstücke der Klinge um die Ohren fliegen. Hab auch nichts Gutes über Katanas in der Preisklasse gehört, dafür aber sehr viel Schlechtes.)
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Also, Alexander Dreipunkt, wenn es so ein Billigteil aus rostfreiem Stahl ist, kannst Du es getrost selber schärfen; egal, ob Du einen Sensenschärfer oder einen Bandschleifer benutzt, bringt wenigstens etwas Leben in die Klinge.
Sollte es etwas der gehobenen Preisklasse (geschmiedet) oder gar ein Orginal sein, so solltest Du nichts damit anstellen, sondern Dich (und das Katana) in die Hände eines erfahrenen Schleifers und Polierers begeben. Adressen könntest Du in dem Falle bekommen.
 

...

Mitglied
Na gut, dann werde ich mal gaaaaanz genau: Die Klinge besteht aus Rostfreiem 440 Edelstahl, gehärtet. Allzuviel habe ich bei dem Kauf eigentlich auch nicht erwartet.

So RICHTIG teure liegen im Moment ehrlich gesagt auch ein wenig über meiner Preisklasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Floppi

Mitglied
Wie Günter schon gesagt hat: 440er rostfrei - da kannst Du nciht viel verhunzen. Ich kann aber nur schwer davor waren, mit den Dingern irgendwas zu zerschnipseln. Dafür sind die nicht gedacht!
Schwerter aus rostfreien Stahl = Wallhanger. (Okay, es gibt Ausnahmen einiger bekannter Schwertschmiede, aber die sind _deutlich_ teurer.)
 
Mann kann ja auch positiv denken und sich dabei eventuell klassiche Schneidtests an Reisstroh o.ä vorstellen.
Das kann sogar richtig Spass machen und wird hier wohl von noch mehr Leuten "praktiziert".
Dafür währe sogar der Ausdruck "Ritual" passend, obwohl man sich dabei vieleicht doch eher blutige Sachen mit Hähnen und anderen Voodoo vorstellt...
Bisschen ungeschickt ausgedrückt!

Was sind denn das für Katanas? Was richtiges oder so Gurkenteile von Herbertz und Co.? Bei denen kann man ja nicht mehr viel versauen...
Was ordentliches würde ich wohl lieber einem der hier vertretenen Messermacher zum Schleifen geben. Die können das :)
Selber auf dem Bandschleifer kann böse ausgehen und auf nem kleinen Stein wird man sicher auch nicht glücklich. Eine Tormek oder oder einen professionellen Bandschleifer wird du wohl kaum haben. Lieber abgeben.
Wenns erst mal Grund hat ab und an mit nem feinen Stein von Hand abziehen sollte man wohl auch noch selber hinkriegen.
Stell ich mir jetzt so vor: Schwert irgendwo abstützen, Stein in die Hand nehmen, Winkel peilen und dann längs an der Klinge lang.
Zur Schneide hin find ich zwar generell effektiver, aber bei so nem langen Teil schrubbste dir dann nen Affen.

Unsere Ninjas hier wissen ganz sicher mehr. Die fühlen sich aber eventuell gerade verarscht oder sind offline.


Uuups, während ich hier schreibe, bestätigt sich das Übel.
Magie??
Find ich voll gaga!
 

...

Mitglied
>Magie???
>Find ich voll gaga.

Find ich nicht, und darum gehts im Moment ja sowieso nicht, oder? Das Menschen fliegen und das die Erde rund ist ist ja auch völliger Unsinn, nicht wahr?

Naja, trotzdem danke für die Hilfe, auch wenn die Umgangsformen mancher Leute hier deutlich zu wünschen übrig lassen. Ich kenne so manches Board, da wird nicht gleich jeder unfreundlich behandelt.
 
Biste aber selber Schuld.
Hättest du das mit den Ritualen weggelassen und einfach nur nach Schleifen gefragt, hättest du deutlich weniger Unbehagen ausgelöst.
Damit provozierst du einfach unsympathische Vorstellungen und Wiederwillen. Da man mit so nem Hobby nicht viele Fans findet, behält man das besser für sich! Die Idee von irgend einem Wilden, der nachts mit nem Katana übern Friedhof rennt, Hühner maltretiert und sonstigen Scheiss baut, kommt da ganz ganz schnell auf, auch wenns hoffentlich nicht passt. So Verrückte gibt es leider genug und DIE will hier sicher keiner. Deine Selbstdarstellung lässt solche Vermutungen offen.
Du hast dich da einfach unklar und negativ ausgedrückt.

440 und dann vermutlich gerade sehr stumpf?
Dann kannste es vielleicht doch mal ganz vorsichtig auf nem normalen Bandschleifer versuchen. 800er aufwärts, schön nass machen und gaaanz langsam und vorsichtig. Besser mal vorher mit nem alten Küchenmesser üben!

Von klassichen Schnittests mit so nem Teil kann man aber wirklich nur abraten!!
Kann ganz böse ins Auge gehen und ein scharfes Katana darfst du dann keine Sekunde aus der Hand geben (Vorführungen ?). So ein Ding birgt ein ganz immenses Verletzungspotential. Nicht von ungefähr kommen die Aussagen im "Geschichten von Messern und Schwertern" Thread, dass es ungeschriebene Gesetze gibt, nach denen ein Schwert NUR zum Kampf gezogen werden darf. Als Spielzeug ist es einfach zu gefährlich.

So, und jetzt raspel an dem Ding rum und habe deinen Spass!
Hoffe wir hören nicht bald von Mr"..." als neuem Amokläufer oder ähnliches.

ps:
Die Faszination für ein scharfes Katana kann ich durchaus nachfühlen.
Leider fehlen mir zwischen 10T und 100T Euro für eine gute Klinge :(
Ist halt ein Kindheitstraum...