Wie pflegt man einen Oilskin ?

Hannibal 8

Mitglied
Habe heute meinen Mantel von Scippis erhalten
Auf der Homepage steht was von Blaxland und im Katalog Bush Skins
Und diese schöne Regenkappe kann man auch nicht abtrennen - höchstens mit dem Messer
Aber wie wird er gepflegt: Man darf ihn nicht Waschen und auch nicht Bügeln - warum
Klar das dann dieses Wachs rausgeht aber nach ner Zeit muss man sowas doch mal waschen. Besonders wenn man ihn Outdoor benutzt.
Oder muss ich hinterher stinkend durch die gegend Wandern - da haut ja jedes Stinktier ab

Wäscherei möchte ich garnicht hören: Was können die was wir nicht können


PS. Habe mal in den Mantel geschaut: Ist ein Blax Land Modell von Scippis
 

hundehirn

Mitglied
Hi Hannibal
alles was Du machen kannst ist feucht abwischen und öfter mal draußen zum lüften aufhängen.Einmal pro saison mit Oilskin-Wachs nachwachsen.Wenn Du das Teil wäschst ist es unwiederbringlich im Eimer:( Einige Händler bieten einen Reinigungsservice an.Dort wird erst entwachst dann gereinigt und danach professionell gewachst.
Hh
 

Fenrir

Mitglied
Waahaa!! :angst:
Sach ma' Hanni, Du bist wohl des Wahnsinns?
Einen Oilskin, Wachsjagge wäscht man doch nich!!
Weiss Du wie lange das dauert, bis der akkzeptabel aussieht?
Das ist kein Schmutz, das ist Erfahrung, das sind Geschichten. Gerade das unterscheidet ihn ja nun von irgendwelchem Synthetikgelumpe.
Groben Schmutz abbürsten und dann Wachs drüber!!!
Stinktier, Waschen, Bügeln?? :confused:
Es handelt sich hier nicht um eine Unterhose und auch nicht um ein Barbour Golfjäckchen! Du trägst doch was drunter, oder? :irre:
Und diesen Sherlock Holmes Schulter-Überzieher kann man abnehmen, wenn man ein anderes Modell wählt.
Die Englischen Moppedjaggen zeichnen sich durch eine ein Zentimeter dicke Schmodderschicht aus und ungefähr fünf Kilo Werkzeug in den Taschen. Leider nur noch vereinzelt auf Flohmärkten zu finden. Waschen ist da wie Feuerverzinken bei ner klasse Klinge.
Jetzt sieh erst mal zu, dass Du den Mantel ordentlich einsaust, damit der nicht ausssieht wie aus ner HD Kollektion. Drei Monate Autodach schlage ich vor.
Englische Grüsse! :cool:
 

Aleena

Mitglied
Hi hannibal,

kommt drauf an was du gekauft hast.
Erst gewebt, dann gewachst: kannst du vorsichtig von Hand waschen und nachwachsen. (in Gewebe war das Wachs nie, kannst du nichts kaputt machen, außer der Patina):D
Erst gewachst, dann gewebt: Der Witz daran ist bei der ersten Begegnung mit Waschpulver hin.:ahaa:
Aber mal im Ernst wo du das Teil wirklich brauchst (nicht nur zum cool aussehen) ist der Geruch dein kleinstes Problem. Nach dem heimkommen innen und außen abgewischt und gründlich gelüftet, reicht bei einem guten völlig Teil aus.
 

Mike

Mitglied
Hallo Hannibal,

laut Katalog ist der Blaxland von Scippis.
Beim Longrider Coat kannst Du das Schulercape abnehmen. (239 Euro)
Schmutz am besten mit kalt Wasser abwaschen.Hab ich allerdings noch nie gemacht.
Bügeln geht nur auf eine Art: Mantel auf einen passenden Bügel, in einen kleinen Raum hängen und den mit einem Warmluftgebläse ordentlich aufheizen.
Dann mit den Händen "glatt ziehen".
Davon würde ich aber abraten, wenn der Mantel sich mit seinen Falten an dich "angepasst" hat, passt er besser.
Falls er wirklich mal riecht (hab ich noch nicht erlebt)im Sommer auf links drehen und in die Sonne hängen.
Ansonsten: tragen tragen tragen, bis er gut aussieht, dann die Falten einwachsen.Die "brechen" als erstes.

Viel Spass mit dem Mantel, Mike.
 

Hannibal 8

Mitglied
Ein Mantel den man nicht Waschen darf :cool:

@ Aleena

Wie soll ich das denn verstehen? Es entsteht doch erst der Stoff den man hinterher einwachst. Oder meinst Du das die einzelnen Baumwollfäden vorher gewachst sind :confused:
Im Stoff ist das Wachs sicherlich drin und nicht nur außen, als ich den ausgepackt habe war er noch ganz feucht oder hat sich zumindest so angefühlt!
Ist zwar ein Blax Land Modell von Scippis mit angenähter Kappe aber mein erster Eindruck ist :super:
 

Aleena

Mitglied
Original geschrieben von Hannibal 8
Ein Mantel den man nicht Waschen darf :cool:

@ Aleena

Wie soll ich das denn verstehen? Es entsteht doch erst der Stoff den man hinterher einwachst. Oder meinst Du das die einzelnen Baumwollfäden vorher gewachst sind :confused:

genau so.:ahaa:
Gute Teile: erst alle Fäden (Kette und Schuß) einzeln wachsen, jetzt ist das Wachs überall drin, dann weben, macht Maschinen kaputt, wird häufig noch von Hand gemacht.:super:
einfache Qualität: erst Stoff weben, viel einfacher, dann von außen wachsen. schneller, billiger, einfacher. Aber die Fäden können leichter brechen und es ist nicht so wasserdicht. Außerdem ist es abriebempfindlich.:D
 

Hannibal 8

Mitglied
Weiß denn jemand ob der von Scippis vorher oder nachher gewachst wurde :confused:
Im Mantel steht 100% Cotton Oilskin / 100% Cotton Lining :rolleyes:
Jedenfalls brauch man den Mantel nur ein paar mal berühren und schon hat man eine schutzschicht auf der Haut :hehe:

@ Mike
Ansonsten: tragen tragen tragen, bis er gut aussieht, dann die Falten einwachsen.Die "brechen" als erstes.

Brechen? :angst:
Soll das heißen der Stoff kann brechen und hat dann löcher :waaah:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fugazi

Mitglied
Soll das heißen der Stoff kann brechen und hat dann Löcher?

Hi Hannibal,
:waaah:
ne das heißt, daß die zuvor beschriebene Schutzschicht nicht mehr "dicht" ist.
:haemisch:
Stell Dir flüssigen Kerzenwachs vor, den Du auf ein Küchenbaumwolltuch fließen läßt, mach das Tuch naß und der Wachs bleibt auf dem Tuch. Fange an das Tuch stark zu knicken, dann bricht die Oberfläche des Kerzenwaches, jedoch nicht das Tuch selbst - ergo hat das Tuch auch keine Löcher, sondern nur die Kerzenwachsschicht ist gebrochen, zuerst ganz feine Risse, später größere bis Du Klumpen rausbrechen kannst.
:waaah:
Ist zwar ein Vegleich der hinkt, aber vielleicht habe ich Dir so Deine Sorge von Löchern im Stoff genommen.
:eek: :eek:
Fugazi
 

Hannibal 8

Mitglied
Ich glaube bei dem Wetter kann ich heute meinen Scippi testen :D

Heute war ich ein paar Stunden draußen um meinen Scippi zu testen :D
Vor ca. 10 Minuten das letzte mal. Also irgendwie komme ich mir verarscht vor - verarscht vom Wetter :mad:
3 mal habe ich heute aus dem Fenster geschaut und es hatte aus allen Eimern gegossen. Und jedesmal als ich Umgezogen war und raus gegangen bin, hat es kurze Zeit später wieder aufgehört :(
Komisch das man sich manchmal ein Sauwetter wünscht :lach2:
Ein bisschen Nass bin ich ja geworden oder wenigstens mein Scippi :p
Also was den Regenschutz angeht, da kann ich leider noch nicht viel sagen. Dafür aber zur Windundurchlässigkeit: Der Sturm war gut, ich hatte zwar Handschuhe an aber nur ein T-Shirt drunter und habe keineswegs gefroren - es war richtig angenehm. Und wenn man jetzt noch ein dicken Pulli oder auch 2 drunter hat und sich noch zusätzlich ein Futter einknöpfen kann, glaube ich kaum das man da in meiner Gegend frieren kann :super:
Jetzt fehlt nur noch ein kleines Hütchen :D

(Wer einen Tip für einen guten Hut (bevorzugt:Leder/schwarz) hat, immer her damit :lechz: )

PS. Was mich noch interessieren würde ist die brennbarkeit!
Besonders im Outdoor Bereich mit Lagerfeuer und so ist es doch gefährlich den Mantel zu tragen oder? Geht der nicht sofort in Flammen auf :waaah: Oder ist das ein spezial Wachs das nicht brennt :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

AlMarFan

Mitglied
Hallo,

als alter Oilskinmantel-Träger (Drizabone) muß ich hier mal was anmerken: Wachskleidung und Oilskin-Kleidung sind mitnichten das gleiche. Wachskleidung wird, wie der Name sagt, gewachst (ob vor oder nach Verarbeitung ist in dem Zusammenhang egal), Oilskin-Kleidung wird aus vor der Verarbeitung geölter Baumwolle hergestellt. Deshalb kann man Oilskin-Kleidung bestenfalls nachölen, nicht wachsen. Im Gegensatz zu Wachskleidung wird Oilskin aber bei Kälte nicht so steif und es ist generell wasserdichter bei mechanischer Beanspruchung (weil das Wachs sich abreibt und das Öl nicht). Ich kann aus langjährigen Feldtests sagen, dass Oilskin auch nach Tagen Dauerregen dicht bleibt (mein persönlicher Rekord sind 11 Tage Dauerregen am Stück). Zum Saubermachen kann man das gute Stück mit einem feuchten Lappen abwischen. Falls nötig, kann man es mit Öl des Herstellers nachtränken, um die Wasserdichtigkeit wieder auf alten Stand zu bringen, das ist aber im Gegensatz zu Wachskleidung bei normaler Beanspruchung wirklich nur alle paar Jahre erforderlich.

Gruß

Beate
 

Hannibal 8

Mitglied
Wie ist dann der Scippi imprägniert :confused:
Eine Wachsschicht sehe ich nicht, auch wenn man mit dem Fingernagel drüber geht geht kein Wachs ab. Außerdem fühlt sich der Mantel irgendwie immer feucht an! Also vielleicht doch öl :confused:
Aber von Scippi gibt es nur Wachs in der Dose !:argw:
 

seng1

Mitglied
Hi Leute,
der Scippi ist ein Oilskin, also wie AlMarFan geschrieben hat mit Öl imprägniert. Mittel zur Nachbehandlung solltet Ihr z.B. hier http://www.ur-laut.de/ bekommen. Wenn ihr auf der Homepage nichts findet, enfach mal anrufen. Die haben dort auch super Didgeridoos(hab inzwischen 4 Stück), und australischen Schnick-Schnack. Auch Oilskins und passende Hüte.

Gruß