Wie habt Ihr Euer SAK heute benutzt?

[Nick]

Premium Mitglied
Der Bräutigam gab sich Mühe. Die Braut jedoch hatte nach ca. 5 Sekunden die Schnauze voll.
Sie kam auf mich zu und sagte nur ."Rück das Ding raus!" "Traust du deinem Mann keine Hochzeitsnacht zu?" war meine Antwort. " Dein Messer! Du hattest früher immer eins dabei. "

Mon,

danke für die Geschichte :steirer::steirer:
 

rimax

Mitglied
Beim Bezahlen am Parkscheinautomaten eine 2 € Münze fallen lassen-landet natürlich hochkant in der Fuge der Gehwegplatten. Für die Finger zu schmal, heraushebeln mit einer Messerklinge geht auch nicht. Rettung war die Pinzette meines Huntsman, dessen Säge mir bei der Gartenarbeit so manchen Gang zur Gerätehütte erspart.

Schöne Grüße aus der Steiermark

Markus
 

Simple Blades

Premium Mitglied
Vor etwa einer Woche habe ich mit dem Victorinox Handyman einen Sonnenschutz für die Fenster und die Glastür unsere Campingunterkunft improvisiert. Eine Rettungsdecke (gold/silber beschichtete Folie) passend zugeschnitten und mit etwas Wasser von innen auf die Scheiben geklebt. Schon war es drinnen deutlich angenehmer. :ahaa: Zum Glück war und ist MacGyver eines meiner großen Vorbilder. Etwas Hirnschmalz und ein gutes Taschenmesser lösen noch immer viele Probleme.

Mein Swisstool hat einige lockere Schrauben in der Unterkunft wieder festgezogen.

Diverse RangerGrip und Spartan haben in der Küche und bei Tisch ausgeholfen, weil die Gastgeberseitig gestellten sogenannten Küchenmesser entweder schon am Auseinanderfallen waren oder in Sachen Schärfe jedem Vorschlaghammer hinterherhinken.
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Ich war die gesamte letzte Woche und Anfang dieser Woche als Freiwilliger des DRK beim Summer Breeze Festival, dem 'Wacken des Süden's'.
Vom Aufbau bis zum Abbau der Zeltstadt, man muß sich das so vorstellen: 40 000 Metal Fans werden rund um die Uhr von ca. 400 DRKlern gepampert, vom Notarzt bis zum Verwaltungsheini (ich).
In der Zeit gab's, glaube ich, kein einziges Werkzeug am Swiss Champ, das nicht einmal im Einsatz war. Selbst die Lupe beim Spreißel - suchen.
Als Verstärkung hatte ich dabei: Das Fontenille Pataud für die stilvolle Brotzeit, und ein altes Wenger Ranger.
 

betulius

Mitglied
Tach zusammen !

Heute war Silo abdecken angesagt. Naja, was man nach der Dürre noch als Silo anerkennen soll.
Trotzdem hat sich das Hunter XT gut geschlagen. Wird wohl aber der letzte große Einsatz gewesen sein.

Schöne Grüße aus DRYLAND
 

porcupine

Super Moderator
Habe die Dichtung an einem Wasserhahn wechseln müssen. Die neue Dichtung hatte eine zu enge Bohrung im Gummi. Und ich hatte mein EvoWood 10 in der Tasche. Mit der Bohrahle schnell die Öffnung erweitert.
 

Anhänge

  • IMAG0007.jpg
    IMAG0007.jpg
    67,2 KB · Aufrufe: 154
  • IMAG0006.jpg
    IMAG0006.jpg
    63,8 KB · Aufrufe: 118

betulius

Mitglied
Gestern bei der zum niederknien hübschen Nachbarin die alte Küche demontiert.
Im Einsatz: mein neues Adventurer LL .
Schöne Grüße aus Sachsen-Anhalt
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus betulius,
jaja, 'Sachsen, wo die schönen Mägdlein an den Bäumen wachsen':)
Hast Du die Küche kniend demontiert? :D

Scherz beiseite, wir waren kürzlich bei Freunden eingeladen, in deren Haushalt
wegen erhöhter Verletzungsgefahr nicht mal ein Schraubendreher existiert.
Mit dem 'Kreuz' und dem Korkenzieher - Schraubendreherchen am Swiss Champ habe ich die
Designer - Hightech - Salz/Pfefferstreuer wieder in Funktion gesetzt.

Schönen Restsonntag,
Rudi
 

polaris1977

Mitglied
Gestern bei der zum niederknien hübschen Nachbarin die alte Küche demontiert.
Im Einsatz: mein neues Adventurer LL .

Als übliches Werkzeug zum demontieren einer alten Küche kenn' eigentlich nur Stahlkappenstiefel ... :haemisch:


hab aber gestern in der Stadt einer ähnlich hübschen Radfahrerin ihre abgesprungene und in der Schaltung verklemmte Kette wieder mit dem SAK-Hufkratzer wieder reingehängt. Der ließ sich dann einfach mit dem Tempo vom Kettenfett säubern, mit den Fingern wäre das nich so leicht gewesen.
 

excalibur

Super Moderator
hab aber gestern in der Stadt einer ähnlich hübschen Radfahrerin ihre abgesprungene und in der Schaltung verklemmte Kette wieder mit dem SAK-Hufkratzer wieder reingehängt. mit dem Tempo vom

Danke für den Tipp,
der hoffentlich in Zukunft verölte Hände erspart.....

Gruß
Excalibur

PS: Helft Ihr alle nur hybschen Frauen?;)
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Mit der Schere braune Blattspitzen einer Grünpflanze gekürzt, die in der Wohnküche ihren Platz hat ... und ich war dabei ganz alleine.:lach:
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Wenn ich mich recht erinnere, habe ich
mal die verklemmte Kette eines Mitradlers
mit dem Tragehaken (bei dem heutzutage niemand mehr weiß,
wofür der je gebraucht wurde) befreit.
Einen Hufkratzer habe ich am Swiss Champ noch nicht entdeckt.
Moment, eben gucken;)
Rudi
 

polaris1977

Mitglied
PS: Helft Ihr alle nur hybschen Frauen?;)

Nein,eigentlich allen allen die sie keinen Grund liefern, das nicht zu tun. Aber anscheinend wird es ja bei der Fallzuteilung durch das Schicksal auch belohnt.


BTW: Hufkratzer? Ein Victorinox hat einen Hufkratzer?

Ja, neben dem schon genannten Equestrain auch das WorkchampXL

mit dem Tragehaken (bei dem heutzutage niemand mehr weiß,
Heringe/Erdnägelziehen nach Festivals ist doch eigentlich immer noch aktuell, grade in trockenen Sommern wie anno 2018!
 

naturelle

Mitglied
Danke, wieder was dazugelernt! Und dank des link auf das Equestrian weiß ich jetzt auch, wie der Hufkratzer aussieht. Ist der an irgendeiner Stelle geschärft oder komplett stumpf? Das kann man aus dem Bild nicht erkennen.
 

polaris1977

Mitglied
Ist nirgendwo geschärft, hat ein durchgehendes Vierkantprofil mit angefasten Kanten. Den am Equestrian hab ich immer hauptsächlich zu seinem eigentlichen Zweck benutzt, gelegentlich aber so wie den am Workchamp auch als "Super-Fingernagel" für alles mögliche. Geht motorisch besonders gut, wenn man den Finger auf den Rücken des Kratzers legt.