Wie habt Ihr Euer SAK heute benutzt?

Thehunt

Mitglied
Vielleicht auch mal ein interessantes Thema ;-)

Ungewöhnlichen Gebrauch der Werkzeuge, welches wir "edc´en", das haben wir alles schon, aber was machen wir eigentlich mit unseren Hosentaschenäxten...?

Ich hab heute mit meinem Handyman meine Wohnungstür geöffnet.
Naja, jedenfalls zum Teil.

Meine Holde und ich waren im Hof, einen Platten am Fahrrad reparieren. Als wir dann also fertig sind, geb ich ihr meinen Schlüssel, Händewaschen war angesagt.

5 Minuten später steht sie wieder vor mir, immernoch mit schmutzigen Flossen, aber dafür mit einem zweiteiligen Schlüssel.

Hm.

"Na, dann schau mal, wie wir wieder rein kommen!" sagt sie so.


Mit stinkender Laune und schon blutendem Geldbeutel ich also hoch.

Schlüssel mit der Stahlfeile zurechtgefeilt, mit Ahle und Schmackes den abgebrochenen (und spaßigerweise auch verbogenen) Teil rein ins Schloß und mit der Zange den Übeltäter dazu bewogen, sich zu ergeben und die Türe dann doch aufzusperren.

Hat geklappt:

  • (Nein, raus geht der Schlüssel nicht mehr, ja, die Tür hat einen neuen Schließzylinder, ja ich sprech noch mit meiner Frau und nein, sie hat versprochen, nie wieder was zu sagen, wenn ich meinen "Werkzeugkasten" mit mir rumschleppe....)

So hats also auch was gutes...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rorrepieler

Mitglied
Tolle Geschichte und immer zu gebrauchen so ein Vic...

Normalerweise habe ich in letzter Zeit immer das Workchamp dabei.

Heute war ich jedoch mit meiner Frau im Musical und da hatte ich mich für das "dezentere" Voyager entschieden.
Warum?

Es hat eine digitale Uhr... :steirer:
 
G

gast

Gast
Mit dem Schlüsselring den Zipper einer Jacke repariert. Jetzt geht sie wieder ohne Problem auf.
 

feussnersch1

Mitglied
Hallo zusammen!
Heute nur ganz unspektakuläres: Mit der Schere vom Compact die neue Strickmütze meines Sohnes vom nevigen Waschzettel befreit und mit dem Kuli vom Manager den Einkaufszettel abgearbeitet.
 

Gawan

Mitglied
Mit der Nadel vom Compakt die Scheibenwischerdüsen neu justiert, damit ich bei dem ganzen Salz auf der Straße beim Fahren mal wieder etwas sehen kann. War der erste Einsatz der Nadel überhaupt - aber das einzige Werkzeug, das ich auf dem Rastplatz zur Hand hatte!
 

pgj

Mitglied
Mit meinem Nomad(en) heute Morgen ein Päckchen Kaffee geöffnet und zum Feierabend eine Flasche Bier geöffnet (schönes Tschechisches....)
Peter (pgj)
 

porcupine

Super Moderator
Zu dem Thema könnte ich ja jeden Tag 'nen Aufsatz schreiben...
Mein Arbeitgeber hat ein Nachbargrundstück mit leerstehendem EFH gekauft. Das Haus soll demnächst abgerissen werden. Daher gehe ich immer noch mal durch und schaue nach Schätzen, sie sich noch verwerten lassen. Heute wollte ich ein Kellerregal rausholen, bekam es aber nicht die Treppe hoch. So mußte ich es mit dem Schraubendreher meines Vic Cadet zerlegen. Das hat auch geklappt, bis auf die letzte Schraube. Die war so festgerostet, daß ich nicht das Messerchen ruinieren wollte. Mußte also loslaufen und einen richtigen Schraubendreher holen :(
Mit dem Cadet habe ich auch noch 'ne überlackierte Abzweigdose aufgehebelt, um einen Spiegelschrank vom Netz zu trennen (der Strom ist längst abgeschaltet:glgl:)
Dann habe ich heute noch ein Tetrapak mit dem Scherchen des Rambler aufgeschnippelt sowie ein paar Schnüre gekappt.
Zu guter Letzt eine größere Kunstofffläche von altem, festgebackenem Doppelklebeband befreit mit der Klinge des Cadet.
Und der Tag ist ja noch nicht zu Ende...
 

meiera

Mitglied
Heute wollte ich meine Uhr die gerade von der Revision zurückgesandt wurde anziehen, doch natürlich ist das Armband zu lang!
Kein Problem, Handyman aus der Gürteltasche entnehmen und mit dessen Hilfe das Armband zerlegen, einkürzen und wieder zusammenfummeln.

Ich habe es mir schon fast zur Gewohnheit gemacht solche im Alltag auftretenden Reparaturen und Basteleien mit meinen SAK`s zu erledigen :haemisch:
Der Spott anderer lässt danach manchmal nicht lange auf sich warten:confused:
 

Anhänge

  • DSCN0901.JPG
    DSCN0901.JPG
    166 KB · Aufrufe: 638

buba911

Mitglied
Hallo,


mit der Zange vom Handyman den Ohrringverschluß eines Ohrrings meiner Frau nachgebogen. Die Größe der Zange war dafür ideal

Mit der Klinge vom Nomad selbstklebendes Klettband Möbeln abgemacht. Das ist mein augenblickliches EDC am Hosengürtel.

Das abgemachte und noch klebende Klettband neu auf was anderes angeklebt und die überstehenden Ecken mit der Schere vom Schubladen-Explorer passend zurecht gekürzt.


Es liegen bei mir immer genügend Vic allzeit bereit zum Einsatz.
 

Patrick333

Mitglied
Eigentlich täglich die selben Handgriffe:

- Zahnstocher nach den Mahlzeiten
- Pfeile zum nachpfeilen der Nägel
- Schere um Haare zu kürzen oder Nägel zu schneiden
- Pfeile/ kleines Messer/ kleinen Schraubenzieher des Flaschenöffners um die Nägel zu säubern
- grosse Klinge um verschiedenes zu öffnen oder aus Spass und Langeweile zwischendurch Papier oder Pappe zu zerschneiden

So sieht es meistens aus!
 

Anvil1971

Mitglied
Gerade erst zum Fussballgucken mit meinem neuen Swisstool ein Fläschchen Bier geköpft - hmmmm lecker.:steirer:

Dafür ist ein ausgewachsenes Multitool natürlich schon Overkill, aber das Teil ist halt noch neu und damit ständig in meinen Fingern.
 

dr.pepper86

Mitglied
Eine Schublade an einem Regal der von einer großen schwedischen Möbelkette repariert. Dabei Zange, Metallfeile, Schraubendreher und Stechahle verwendet. Morgen mal sehen obs gehalten hat...
 

ronin7

Mitglied
Gestern Abend beim Wirt meines Vertrauens die losen Schrauben am Toilettentürgriff wieder festgezogen. (Zum dritten Mal mittlerweile :steirer:)
 

Xacto

Mitglied
Gearjam meiner S-(AEG) behoben und mit dem großen Philipps am Trailmaster die Schrauben der Motorabdeckung rausgeschraubt.

Gruß
Thorsten