Wie False Edge / Rückenschneide schleifen ?

bullet101

Mitglied
Hi,

ich hab mich mit meinen neuen elastischen Schleifbändern schon ziemlich gut angefreundet:D und bekomm mit ihnen auch einen schönen Schliff zustande (bis jetzt drei Rohlinge).

Nun wollte ich meinem neusten Fighter eine False Edge verpassen.
Da ich die bei meinem allerersten Bandschleiferversuch ja komplett versaut habe ( eigentlich den ganzen Rohling :rolleyes:), habe ich jetzt ein wenig Respekt vor diesem Thema.

Allerdings muss auf das Messer eine False-Edge drauf, sonst siehts einfach s****** aus.

Kann mir jemand sagen auf was ich beim schleifen achten muss?

Schonmal vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Marcus
 

Moppekopp

Mitglied
Hi!

Wenn der Anschliffwinkel der Falsedge relativ groß ist, würde ich eine Feile nehmen. Ich bin zwar nicht so der Freund von Feilen, hauptsächlich weil ich nicht so gut feilen kann, aber damit funktioniert das ganz gut.

Gruß Tobi
 

Flaming-Moe

Mitglied
Ich hasse es, Fehlschärfen zu machen. Sieht zwar teilweise recht witzig aus, aber ist irgendwie viel schwieriger zu machen als z.B. der Klingenschliff, weil man weniger "Platz" hat, Fehler noch zu korrigieren.

Ich mach die auch immer mit ner Kombination aus 20% Schleifen und 80% Feilen.
 

bullet101

Mitglied
Danke für eure Antworten.

An Feilen hab ich auch schon gedacht, aber leider bin ich darin nicht unbedingt der Könner, wie ich bei meinem Erstling gemerkt habe.

Hier mal die Skizze:

Entwurf.jpg


Der Rohling liegt jetzt schon ne ganze Weile rum, aber jetzt will ich's mal in Angriff nehmen.

Die False-Edge soll mit dem Hauptschliff zusammen die schöne Linie bilden, und da hab ich halt das Gefühl das ich es mit den Feilen nicht so gut hinbekomme.

Was macht man eigentlich zuerst, besser den Hauptschliff und dann die False-Edge oder anderst rum?

Gruß Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Flaming-Moe

Mitglied
Sieht schwierig aus. Den Klingenschliff zuerst, würde ich sagen. Mit der Fehlschärfe den Klingenschliff genau auf der Höhe der Spitze zu treffen und die Grenzlinie bis zur Spitze genau auf dieser Höhe zu treffen ist etwas knifflig. Ich würde die Kontur des Klingenrückens noch nicht fertig auf Form schleifen, dann hast du damit noch ein bißchen Spielraum. Fehlschärfe auf alle Fälle mit der Feile, mit deinem Bandschleifer hast du wahrscheinlich zu wenig Kontrolle und schnell mal was versaut...

Edit: Ach ja, wenn das Messer benutzt werden soll, würde ich noch ne Schleifkerbe hinzufügen. :)
 

freagle

Mitglied
Ich mache immer erst den Hauptschliff. Es ist etwas schwerer eine so kleine Fläche einer Falsedge zu schleifen, man darf nicht verkannten.

Ich steuer da gut nach Gehör, man fühlt und hört ob man auf der Fläche aufliegt oder ob man an den Kannten schleift. Wenn man die Flasedge mit feineren Bändern schleift, so 220er, dann dauert es etwas länger, man schleift sich aber nicht so schnell alles kaputt wenn man mal leicht verkanntet.

Bringt auch sicher etwas wenn man an ein paar Rest-Probestücken übt eine kleine Fläche zu schleifen.

freagle
 

bullet101

Mitglied
Vielen Dank für eure Hilfe.

Morgen werde ich mich mal ranmachen, werde natürlich Bericht erstatten wie's gelaufen ist.

Gruß Marcus
 
G

gast

Gast
Ich habe gerade 5 Klingen mit unterschiedlichen Schliffen versehen...Übungsreihe...dabei kam mir auch der Gedanke mit der false edge und ich habe ebenfalls zur Feile gegriffen. (erst Klingenschliff, dann false edge) Die Feile mir in jedem Fall sicherer als der Bandschleifer, auch wenn ich eine recht gute Ausrüstung und Schleifvorrichtung habe. Mit kleiner Feile und etwas Geduld erreicht man schnell eine gute Linienführung. Nachdem die Form grob steht wechsele ich allerdings zu Schleifleinen und ziehe die false edge entsprechend ab.

Viel Erfolg

V.T.