White Wolfe Fer de Lance Review

Nidan

Mitglied
Also ich habs grad bekommen, vielen Dank an unsren Stinkmarder für die superschnelle Lieferung :super: Und zwar ist mein Exemplar eines mit schwarzem Griff und silberner Klinge.

Was gleich mal auffällt wenn man den versenkten Feuerknopf drückt ist die Power der Feder. Jens hat mich gestern schon per Mail vorgewarnt und das Teil hat wirklich Kraft und fetzt so richtig schön auf. Ich würd sagen die Feder ist sogar noch etwas stärker wie beim kleinen Protech Duke. Ich hab das Wolferl mal beim öffnen mit der Handkante angehalten und wie ich die Hand weggezogen hab ist es trotzdem weiter aufgehüpft. Man merkt beim Öffnen auch nen niedlichen kleinen Rückschlag :D

Die technischen Daten des Messers und Bilder könnt ihr ja hier sehen, ich spar mir das also :http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=8688&highlight=fer+de+lance

Nur soviel, die 3.8 mm Klingenstärke stimmen !

Die Verarbeitung ist sehr gut, keine sichtbaren Macken, sehr sauber und symetrisch geschliffen, da gibts es nichts zu maulen. Über die Beschichtung, bzw Sandstrahlung oder was das für ein Finish genau ist, kann ich noch nichts sagen, ganz schlecht kann sie aber nicht sein, da es meinen Stichtest gut pepackt hat ;)

Also der Gesamteindruck ist wirklich sehr gut, was aber ein bisserl aufällt ist , daß die Klinge im Verhältnis zum , übrigens sehr bequemen, Griff fast ein bißchen kurz wirkt. Dies rührt daher, daß die Wölfe das Messer so konstruiert haben, daß im geöffnetem Zustand noch ein schönes Stück Klinge im Griff sitzt, und zwar gute 2 cm also ein bißchen mehr als beim viel größerem Kasperl. Das sollte natürlich auch der Stabilität zu Gute kommen. Das Messer wirkt eher friedlich und harmlos, nur das etwas giftige Aufschnappen könnte manche Zeitgenossen verunsichern ;)

Der Griff liegt wie gesagt super in der Hand, und die Klingenform hat schon eine gewisse Schnittigkeit und das im doppelten Wortsinn. Das Messer kam schön scharf an, rasieren ging/geht prima.

Einen kleinen Stichtest hab ich auch schon gemacht und zwar hab ich 2 Klappen von dem Paket abgeschnitten die dann je 3 mal gefaltet und übereinandergelegt, also 6 Lagen Wellpappe mit insgesamt 2 cm Stärke. Das ganze hab ich dann auf eine leere Tabaksdose gelegt und rein in`s Vergnügen. Die Klinge ist wirklich sehr schön durch alle Lagen gegangen und unten wieder ausgetreten. Den gleichen Test hab ich auch noch schnell mit einem Böker AF gemacht, was wesentlich mehr Kraft benötigte.

So nun aber noch 2 Kritikpunkte :

1) Klingenspiel : Also wenn man ganz kritisch ist, und ich bin das, kann man von 10 Punkten nur 9 vergeben. Wenn man die Klinge ganz weit vorne packt und kraftig hin und her drückt, merkt man ein ganz minimales seitliches Spiel (ist aber bei meinem Mini-Socom Auto auch in etwa so) Von oben nach unten spielt aber gar nix. Normalerweise wär das keiner Erwähnung wert, aber bei mir ist halt das Maß aller Dinge das Protech Duke und da spielt wirklich null komma gar nix.

2) der Clip : Es gibt zwar nur sehr wenig Messer bei denen der Clip so wenig beim Griff stört wie beim Fer de Lance aber er sitzt recht weit unten. Dadurch spitzt das Messer oben recht weit raus. Es sitzt zwar bombenfest und auch sehr bequem,aber ich hätt es gern ein bisserl tiefer, so wie das Kasperl etwa.

So das wärs erstmal. Insgesamt kann ich das Messer nur weiterempfehlen :D

Achja noch ne schnelle Ergänzung : Der Preis den mir Stinkmarder gemacht hat, war echt gut. Vielen Dank !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

Mitglied
dem ist nur noch hinzuzufügen:
es scheint eine gute konstante serienfertigung zu sein.
-> über mehrere messer die gleiche hohe qualität.

@nidan: klasse review! danke schön