Werksschliff vs. Schliff mit Wasser(abzieh)steinen

_Centurio_

Mitglied
Grüß Gott liebe Gemeinde!

Ich habe gerade meinen neuen Ontario Rat 1 Folder erhalten, absolut geniale Geschichte das Ganze.

Nun, mir ist sofort aufgefallen, dass die Schneide trotz grob aussehendem Werksschliff abartig scharf ist, fast oder genauso scharf wie die Messer, die ich selbst mit Wassersteinen schärfe und dann mit dem Leder abziehe.

Die Frage die ich mir nun stelle: Wie wird das bewerkstelligt, so einen Schliff herzustellen?
Ich denke, dass in der Fabrik einfach mit einem mittlerem Stein, Band (was auch immer) vorgeschliffen und dann mit dem Leder abgezogen wird, sodass eine micro-verzahnte Schneide entsteht, die aber für den Druckschnitt trotzdem fein genug ist.

__

Wisst ihr genaueres?

Danke, schönen Tag!
lg:super:
 

Wildcat

Mitglied
Ich denke was Du da beschreibst ist einfach ein Schliff mit
Band oder Stein der recht grob ist.

Wenn es nicht sauber abgezogen ist, entstehen kleine Grate
die wirken dann wie ein "säge" Schliff. In der regel hält sich dieser
Schliff aber nicht Lange, bricht dann unregelmässig ab, oder die oberkante des Schliffes biegt sich um (im 100 mm bereich). Dann wird
der Schliff stumpf!

Abziehen ist immer, jedenfalls meiner Meinung nach die bessere Alternative, dann bist Du auf der eigenlichen Schneide und die hält länger!

Gruss
 

broihuhn

Mitglied
Hallo Centurio,

ist denn die Schärfe mit dem Daumen von beiden Seiten zu spüren? Ansonsten würde ich mal auf rattenscharfen Grat tippen.

Viele Grüße Uwe