Wer von euch trägt ein neck-knive?

Odin

Mitglied
Ist sowas wirklich ein folder ersatz oder nur spielerei?
Hab mitlerweile schon sehr schöne gesehen:simonich pikuni in talonite etc.
was ist von der grosssen auswahl empfehlenswert?
 

Rolf

Mitglied
Hi du kannst dir jeden Folder in ne Neck Scheide stecken und umhängen. Bis du`s Übergewicht nach vorn kriegst.
So gesehen kannst du jeden Folder als Neckmesser betrachten.
 

THOR

Mitglied
Vieleicht liegt es an meiner krummen Haltung, aber ein Neckknife von 20 cm würde mich stören. Das einzige was ich mir derzeit vorstellen könnte wäre ein La Griffe oder natürlich das Custom von Perrin.
 

T-man

Mitglied
Hi Odin, der noch `n Kaffee guthat. ;)
Trage seit 2 Monaten das MUDT im Lüttecken-Kydex (Tante Mo Weihnachts-Special) jeden Tag.
Drüber, drunter, vorne oder hinten.
Das Ding stört einfach nicht und sitzt bomben-, äh, formschlüssig fest.
OK, es hat keine feststehende Klinge aber einen Zauberknopf :D
So macht es doppelt Spass es zu gebrauchen. :cool:

Ist auf jedenfall eine gute Alternative zum ursprünglichen Neckknife, kann ich nur empfehlen.
 

Odin

Mitglied
was kostet denn soeine Kydexscheide von Lüttecken?
Und ray, weist du wieviel simonich für ein pikuni in talonite aben möchte?
und ich bräuchte einen Link für allen (allan?) blades.
ps. macht davidson auch neckknives?
 

Tobse

Mitglied
Messerbörse:
Ich trage täglich ein handgemachtes 'Neck knife' von Trace Rinaldi, einen Test findest Du hier :
Rinaldi Spook
Von den Abmessungen her ist es sicherlich am oberen Rand dessen, was man bequem tragen kann, wobei das sehr von der eigenen Figur abhängt :D

Odin:
Schau doch mal hier:
Simonich Nighthawk
und hier:
Allen Blade

Scharf bleiben,
Tobse !
 

Harley

Mitglied
Ich kann mir gut vorstellen, dass man so'n neck-knife unauffällig tragen kann und dass es nicht stört. Aber wie soll ich da bitte dran kommen? Unterm Hemd/Pullover/T-Shirt ist das doch ne elende Fummelei, da drüber getragen ist es nicht mehr unauffällig. Vielleicht, wenn man sein Hemd nicht in die Hose steckt? Oder ist es euch egal, wie schnell ihr an euer Messer kommt :confused: :confused: :confused:?
 

Odin

Mitglied
Was haltet ihr denn für eine brauchbare klingenlänge?
Habe nämlich ein schönes neckknive gefunden: das chipmunk von allen blades. 2 inch talonite klinge mit micarta schalen und kydex necksheath für 90 dollar.
Ansonsten sehen die Thorns von wilkins ganz gut aus, vielleicht hat jemand so ein Messerchen....
Sonst gibt es noch ein neues Talonite neckknive von camilus für 145dollar, simonich design.

[ 24-02-2001: Beitrag editiert von: Odin ]
 

Helmut

Mitglied
Harley hat völlig recht!
Was nützt einem ein Messer, wenn es nicht griffbereit ist. Ganz vergraben unter T-Shirt oder zwischen Hemd und T-Shirt, darüber vielleicht noch eine Jacke oder einen Parka - bis du das da herausgefummelt hast.....
Als Gebrauchsgegenstand, als Werkzeug gehört das Messer in eine Tasche oder an den Gürtel. Von da hab ich es parat, wenn ich es brauche. Und es ist nicht im Weg, wenn ich es mal nicht brauche (also immer noch die weitaus meiste Zeit).

Praktisch finde ich ansonsten noch die Trageweise vorne in Brusthöhe am Tragekoppel/Alice-System, die aber wohl nur für Militär und Polizei interessant wäre - wenn mir jemand mit sowas im Alltag begegnet,würde ich mich schon sehr wundern. Außerdem gibt es inzwischen nach skandinavischem Vorbild für Handwerker ganz praktische Arbeitsanzug-Systeme, bei denen auch -ähnlich wie bei den militärischen Systemen - vorne an einer Art Trageweste eine Messertragevorrichtung vorgesehen ist. Die Arbeitsklamotten sehen besser aus als der klassische "Blaumann" und sind auch sehr viel funktioneller. Nicht nur in Punkto Messertragevorrichtung.

Bis dann!
 
L

Lüttecken

Gast
[Neck-Scheiden kosten bei mir zwischen 30 und 45 DM je nach Größe plus Versand.

Gruß, Werner Lüttecken
 

Tobse

Mitglied
Harley/Helmut:
Sehr praktisch ist es, bei der Trageweise um den Hals die Scheide zusätzlich mit einer elastischen Kordel, die um den Oberkörper verläuft, zu fixieren. So bleibt das Messer auch bei intensiven Bewegungen (Laufen/Radeln/Kanufahren) an seinem Platz. Trägt man es unter dem Pullover oder einer nicht allzu langen Jacke, kann es schnell und sicher gezogen werden, vor allem, wenn man beide Hände verwendet: Eine Hand greift die Unterkante des Pullis und hebt ihn an, die andere hat so freien Zugriff auf das Messer. Wie bei anderen verdeckten Trageweisen ist das Zurückstecken des Messers allerdings recht fummelig.

Odin:
Mit Gedanken, mir das Chipmunk zu bestellen, habe ich auch schon gespielt, immerhin ist es wohl eine der günstigsten Möglichkeiten, die Vorzüge von Talonite zu testen. Störend finde ich den Gedanken, daß der Griff mit ca 6cm Länge wohl nur für drei Finger Platz bietet und das Allan Blade seine Klingen meist mit einem Klarlack-Finish versieht, ähnlich wie John Greco.
Ultraschick und von den Abmessungen her sehr attraktiv finde ich dieses Messer von Mike Snody:
elpalenque.jpg
, zu haben bei Triple Aught Design

Jaja, die Qual der Wahl...
Munter bleiben,
Tobse !
 

Odin

Mitglied
Messerboerse,
talonite ist eine neuartige legierung die größtenteil aus cobalt und chrom, alu etc besteht aber nur 3% eisen enthält. Am besten wirfst du einen blick in die faqs die ray erstellt hat.
Achja danke für die links tobse, Hamburger müssen ja auch zusammenhalten :cool:
 

Andreas

Mitglied
Das Theather Knife von Benchmade (160 TK-1) wird es wohl erst gegen Mitte April hier in Deutschland geben, denke ich.
W160.jpg


Von Kevin Wilkins habe ich ein Mini Thorn aus RWL-34 und ein Hunter's Thorn aus D2.
Als Neck-Knife ist die Größe des Hunter's Thorn an der Obergrenze, das trage ich lieber IWB (im Hosenbund).
Das Mini Thorn läßt sich bequemer als Neck-Knife tragen, aber dafür ist der Griff auch "nur" für 3 Finger (ca. 7 cm).
Beide Messer sind tadellos verarbeitet.

[ 24-02-2001: Beitrag editiert von: Andreas ]
 

Odin

Mitglied
Da kommt das scorpion von MOD aber besser als das lausige Benchmade;-)
Als gutes neckknive ist mir noch das m11 von klözli über den weg gelaufen, kosten solls 160 undsieht nicht schlecht aus.
 

Hocker

Mitglied
Hi Odin,
trage mein Starmate als Neckknive im Kydex von Lüttecken.
Dachte am Anfang es könnte zu schwer sein, so um den Hals....., ist aber schön bequem und diskret.
Mit einem Satz gesagt, ich wollt's nicht mehr missen !!

Gruß Hocker :D :D
 

Messerboerse

Mitglied
Welche Neck-Knives tragt ihr?
Suche ein kleines, Klingenlänge max 7 cm.
habe z.Zt. ein Stiff Kiss - is scheiße - Griff unhandlich, scheide zu groß, breit...

Welches empfehlt ihr mir?
Was haltet ihr vom Mini Culloden von Cold Steel?Oder vom WM1 von Fällkniven?
Brauche kein handgefertigtes Damastteil, sondern ein kleines tüchtiges Alltagsmesser.

Danke jens
 

judge

Mitglied
Habe bis jetzt des öfteren ein La Griffe (Perrin custom und Emerson) als neck knife (und am Gürtel) getragen, war bequem. Ein Simonich Pikuni ist unterwegs, werde dann mal posten, wie´s denn so ist. Manche regen sich über den zu kleinen Griff auf.
Allen Blade hat derzeit etwas backlog (er hatte private Probleme), die Talonite Chipmunks bei bladeart.com brauchen meines Wissens noch ein Bißchen, habe vor kurzem danach gefragt.
Simonich ist wie schon gesagt komplett ausgebucht, aber es gibt ja genügend Alternativen.
 

Tobse

Mitglied
Stimmt, Odin!
Ich suche auch schon seit Längerem nach einem Zweit-Neck-knife, wenn ich mich denn entschieden und das gute Stück am Hals habe, werde ich hier einen Erfahrungsbericht
veröffentlichen !