Wer kann mir etwas über diesen Säbel sagen

Pita

Mitglied
Hallo,
Ich habe einen Säbel der wohl von meinem Uhr Opa ist
Er war Berittführer um 1915
Allerdings ist er über Umwege zu mir gekommen und ich zweifele ein wenig das er so alt ist und er wirklich von ihm war es kann aber auch sein das er um erst später bekommen hat ich glaube auch das die scheide aus Kunstleder ist und das gab es glaube ich zu der Zeit nicht nicht
Es wäre super wenn mir jemand was über den Säbel sagen kann
 
Zuletzt bearbeitet:

Robin87k

Mitglied
Zb

Bei einem Drittanbieter Fotos online hochladen. Diese Seite stellt dir dann links zur Verfügung. Den Haupt Link fügst du dann in dem Feld ein, wenn du hier beim Antworten auf " Bild einfügen" klickst.
 

Pita

Mitglied
Habe ein Album mit Bildern erstellt
Hoffe jemand kann mir mehr zu dem Säbel sagen
 
Zuletzt bearbeitet:

cut

Premium Mitglied
... Es wäre super wenn mir jemand was über den Säbel sagen kann ...

Als Ergänzung zu der unvollständigen Herstellermarkierung auf der Klinge:

:
Mohr & Speyer Berlin Reklamemarke.JPG


Grüße
cut
 

Polyester

Mitglied
Das ist ein preußischer Staatsbeamtendegen.

Bei der Frage wer alles diesen Degen Werk dürfen, zitiere ich aus Gerd Maiers "Preußische Blankwaffen" Teil VII, Seite 1225:

"Der gesicherte Degen..., war für alle Beamten der acht Rangklassen vorschriftsmäßig. Staatsminister, Botschafter und Gesandte, bevollmächtigte Minister, Ministerresidenten und wirklich bleibende Geschäftsträger, Gesandtschaftsattachés und Legations-Sekretäre legt dieses Degenmodell ebenso an, wie die General-Landschafts- und Landschafts-Direktoren, Landschafts- und Ritterschaftsräte, Präses oder Vorsitzende landwirtschaftlicher Kreditvereine und Landesälteste."