Wenger SAKs schärfer als Victorinox?

mmknipser

Mitglied
Ich habe vor einigen Tagen ein Wenger New Ranger 74 bestellt, das wegen der viel zu geringen Zangenöffnung wieder zurückging. Als Victorinox-Fan war ich aber sehr positiv angetan von der werksseitigen Schärfe der Messerklinge. Verglichen mit der Schärfe der Klinge meines Vic Herkules ist der Unterschied schon erheblich. Dann habe ich statt des Wenger New Ranger ein Ranger Grip bestellt, das heute ankam, und dessen Klinge ebenfalls rattenscharf ist.

Auch bei den kleinen SAKs habe ich bemerkt, dass die Messerklingen werksseitig bei Wenger scheinbar schärfer sind als die der Vic-Modelle.

Oder bilde ich mir das nur ein? Kann das jemand bestätigen?

Danke.

Mario
 

Scoutman

Mitglied
Also ich habe vor ein paar Monaten ebenfalls ein Ranger gekauft und dort eher gegenteiliges festgestellt. Bisher war ich von meinen Vic´s immer mehr als angetan von der werkseitigen Schärfe (für meine Verhältnisse) :rolleyes:
 

[Nick]

Premium Mitglied
Naja, so seltsam nun auch wieder nicht.

Bei einem Massenprodukt, das zigtausendfach produziert wird, sind gewisse Schwankungen nicht ungewöhnlich.

Wobei ich sagen muss, dass ich von der Qualität von Victorinox bisher immer begeistert war, bei geschätzten 30-40 Messern, die ich im laufe der Zeit gekauft habe, war nicht einmal ein Mangel vorhanden, und jede der Klingen konnte rasieren.
 

Simple Blades

Premium Mitglied
Servus.

Ich hatte / habe in den letzten 20 Jahren einige SAK's in meinem Sortiment und konnte seitens der Schärfe ab Werk bislang keinen nennenswerten Unterschied ausmachen. Rasiert haben beide.

Gruß,

Alex
 

Rorrepieler

Mitglied
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Victorinox-Messer eigentlich schon seit eh und je vom Werk aus richtig scharf waren.

Was ich von Wenger-Modellen älter 10 Jahren nicht so behaupten konnte.
Da waren schon ein paar Nieten dabei...

Aber was Wenger in den letzten Jahren herausgebracht hat, ist schon aller Ehren wert.

Mit denen haben die Jungs aus Delemont doch mittlerweile gleich gezogen.
Die Ranger-Serie und die Evo-Grip-Messer haben auch gehobenes Niveau!
 

Nachtauge

Mitglied
selbst habe ich eine ganze Handvoll Vics in allen Größen und zwei Wenger New Ranger.
Die Vics waren immer scharf im Auslieferungszustand. Die Wenger haben genauso rasiert. Die können sich die Hand geben - was sie firmentechnisch ja auch tun :)

OT on
Mein subjektiver Eindruck beim Nachschärfen:
Die Wenger kommen leichter, schneller und besser auf Schärfe. Und zwar fast beängstigend scharf.
Wobei ich die Klingenform beim New Ranger ganz geschickt finde... Lansky Mini Crock Stick, und das war's.
Der Wengerstahl läuft bei mir an... und zwar bei beiden. Nicht so stark wie wie ein nicht-rostfreier Stahl, trotzdem deutlich.
Das haben die Vics nicht.
OT off

Viele Grüße
Andreas