Wenger oder Victorinox ...

Timon

Mitglied
... das ist die Frage die ich mir seit gestern stelle.
Ich brauche mal wieder was für die kleine Münztasche in der Jeans.

Jetzt frage ich mich welche der beiden Firmen das qualitativ höherwertige Messer herstellt !?!
Wisst Ihr da genaueres?

Könnt Ihr mir was sagen in puncto:
-Stahlart
-Härte RC
-Qualität der Härtung
-allgem. Robustheit
-Federmechanismusbeständigkeit
- etc.etc. (alles was so interessieren kann)


Vielen Dank im vorraus
Timon



P.S. welche der beiden Marken kam eigentlich zuerst auf den Markt?
 

Leonardo75

Mitglied
Ich bin für Victorinox!

Hallo Timon!

Soweit ich weiß kam Victorinox zuerst auf den Markt. Der Hersteller davon hat dann in der schweizer Armee die Solinger Klingen verdrängt. Später kam dann Wenger dazu und die Armee bezog die Dinger von beiden Firmen.

Als Stahl nimmt Victorinox 4110 Stahl, gehärtet auf 57 bis 58 HRc.

Meiner Meinung nach sind die Vitorinoxmesser besser als die Wengermesser, weil:

- für mein Empfinden die Schneide länger die Schärfe hält als beim Wenger
- die Ahle durch die kleine Rinne mehr Material wegnimmt und dadurch effektiver ist
- am Dosenöffner noch ein kleiner Schraubendreher ist


Für Wenger spricht :

- die große Klinge ist bei manchem Messer arretierbar (ich weiß nicht, ob bei allen)
- die Schraubendreher arretieren auf Druck und klappen unter Belastung nicht ein


Die Vorteile der Schnitthaltigkeit der Klinge sprechen meiner Meinung nach eindeutig für Victorinox. Außerdem gefällt mir der Gesamteindruck besser. Aber wenn Du mehr schrauben als schneiden willst, dann ist vielleicht das Wenger auch nicht schlecht für Dich.

Ich würde allerdings das Messer nicht in der Hosentasche mitführen. Dort kommt das Messer zu sehr mit Staub und Dreck in Berührung und der Klappmechanismus kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Lieber ein schönes Gürteletui, das ist angemessener. Und die Zugänglichkeit ist im Sitzen auch gegeben.

Viele Grüße und eine scharfe Klinge wünscht Dir der Leo.
 

Noodle

Mitglied
Also ich bin auch für Victorinox. Die Argumente von Leo75 sprechen ja für sich. Ausserdem gibt's auch bei Victorinox Modelle, mit feststellbarer Klinge, diese dürften aber bei beiden Herstellern zu gross für Deinen Verwendungszweck sein. Victorinox ist auch subjektiv mein Favorit (das Schweizer-Wappen wirkt so viel schöner bei Victorinox...:rolleyes: :D ). Ich (als Schweizer) muss leider gestehen, dass ich in der kleinen Jeans-Tasche kein Schweizer-Messer mit mir herumtrage, sondern ein Leatherman Micra (jaja..). Sobald auch Victorinox ein solches Ding auf den Markt bringen würde, würde ich mir natürlich die schweizer Variante kaufen...:fack:

Noodle
 

Leonardo75

Mitglied
noch vergessen

Hallo Timon!

Hab noch was vergessen :

zum Federmechanismus:
Bislang hatte ich noch keine Ausfälle, aber ich gehe auch sorgfältig mit meinen Messern um. Also niemals gegenüberliegende "Instrumente" gleichzeitig halb ausklappen, wie man oft auf Werbefotos sieht. Ein vertrauenswürdiger Messerladen in Aachen, der jetzt leider zu gemacht hat, wollte mir beim Ausverkauf keine Messer aus dem Schaufenster verkaufen, die dort halb geöffnet zur Schau gestellt waren, weil die Federbeständigkeit nicht garantiert werden könne.

Zu den Griffschalen kann ich nur sagen, dass bei dem Wenger meiner Freundin ein Stückchen der Griffschale abgeplatzt ist, bei meinen Victorinox Messern noch nicht. Kann aber auchnur Zufall sein.

Beim Schleifen auf einem flachen Schleifstein merkt man gut, wie sich bei dem besagten Wenger meiner Freundin die Klinge leicht zur Seite biegt, während bei meinem Daily Carry Victorinox das noch nicht der Fall ist, obwohl das sicherlich mehr eingesetzt wird. Die Vernietung der Klinge scheint also auch in diesem Fall für das Victorinox zu sprechen.

@ Noodle : Die Klingenverriegelung gibt es bei dem Wenger auch bei kleineren Klingen, also nicht bloß bei den großen Versionen wie bei Victorinox.

So, dass war es auch schon wieder mal, es grüßt Euch der Leo.
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Pizzini!

Klasse Homepage, muss ich schon sagen. Soviel Infos über die Schweizer Messer habe ich noch nie gesehen. Wie kamst Du an sie heran?

Gruß Leo
 

Pizzini

Mitglied
hi leonardo,
die infos habe ich direkt von victorinox.
danke für dein lob. wenn du die schon gut findest dann warte bis ich mit meiner neuen hp fertig bin :staaun: (ca. ende februar - falls ich nicht noch weitere rückschläge, wie festplatten headcrash, hinnehmen muss)
>>wenn du hinfällst, hebe etwas auf<<
 

Hocker

Mitglied
Victorinox !!!
Die Schere am Victorinox ist glatt geschliffen, die am Wenger ist gezahnt. Wenn du Dir mit der Wengerschere die Fingernägel schneidest, kriegst sie nie mehr aus dem Wollpulli....
Außerdem ist der Gesamteindruck des V. solider als das W.:super:
 

Hocker

Mitglied
BTW...., von Victorinox gibt's doch das Champ mit einem kleinen und einem großen Survival-Kit....
Taugen die was, und ist da noch Platz für eigene Ergänzungen ?:)
 

jangs

Mitglied
Victorinox !

Ich bin Anhänger von Victorinox. Warum? Weiss ich auch nicht so genau, subjektif finde ich die besser!
Obwohl die Schere beim Wenger schlauer kontruiert ist. Die Feder macht nicht den 180Grad Bogen sowie beim V. Mir sind schon 2 Federn von V.-Scheren gebrochen. Auch die Schalen von meinem Swisschamp waren schon gebrochen. :teuflisch Da hab ich das Messer zu V. in die Schweiz geschickt, zur Reparatur. Als es wiederkam, kannte ich es nicht wieder: Neue Schalen, neue Feder an der Schere, alles geputz, frisch geölt und geschärft.:super: Und das mit den Komplimenten der Firma. Alles auf (lebenslange) Garantie! Das nenn ich Sevice, und ich bin um so mehr Fan von Victorinox.
 

le.freak

Premium Mitglied
aaaaaaalso, wo hier soviel zu victorinox erzaehlt wurde, mal was zu wenger: ich bin ein ueberzeugter wenger-nutzer schon seit meinem sechsten lebensjahr (und das messer von damals lebt immer noch, ist sogar noch in gebrauch!) und mag die dinger eigentlich lieber als die victorinoxe....

erstmal sind die wenger-messer kleiner (also besser fuer die muenztasche:steirer: ).

bei der schnitthaltigkeit wurde ich fast sagen, tut sich nicht so viel, zumindest das V, das bei mir immer als beihilfe zum angeln dabei war liess sich nach etwas gebrauch um einiges leichter schaerfen als mein edc wenger (oder bin ich bloss so ungeschickt?).

dann ist da noch die technik: schere, schraubenzieher die sich selbst beim gebrauch feststellen, die pinzette und der zahnstocher sind neu designt worden (etwas flacher), damit sie wenn sie fehlen nicht so grosse loecher zum drecksammeln hinterlassen (obwohl ich ehrlich gesagt nicht weiss, wozu eigentlich einen zahnstocher? pinzette ist ja ok, aber ZAHNSTOCHER?)

und zuletzt noch: ja, es gibt diverse kleine wenger messer (nicht aus der grossen ranger-serie) mit feststellbarer klinge (eines der ersten davon hab ich von meiner oma zum sechsten geburtstag...) und DAS ist doch mal ein argument, oder nicht?

aber so oder so, ein schweizer messer ist immer noch besser als kein schweizer messer...:rolleyes:

PS: soweit ich weiss sind victorinox zwar das original schw. messer, aber die roten griffschalen haben die jungs&maedels von wenger erdacht.... :D
 

Geist

Mitglied
Ich habe 1 Wenger und 3 Victorinox. Das Wenger ist das älteste, hat schon viele Jahre auf dem Buckel und ich kann nicht sagen das es schlechter sei als die Victorinox die ich habe (wie es mit heute hergestellten Wengerteile aussieht kann ich nicht sagen!).

Ciao Geist
 

Timon

Mitglied
Und woher bezieht Ihr die Victorinox ?
Gibt es im Internet einen günstigen Anbieter ?
Ich suche auch eine HP, wo die Modelle schön groß abgelichtet sind.

Timon
 

jangs

Mitglied
Nur so am Rande, auch wenn es euch nicht interessiert:
Das Wenger ist in Luxemburg eine waffenscheinpfichtige Waffe, da feststellbar!
Ich darf also nur V. besitzen :angry:
 

Canavaro

Mitglied
Wenn ich vielleicht auch noch ein Statement für Victorinox abgeben dürfte. Ich habe meines zur Kommunion geschenkt bekommen und das ist jetzt wirklich schon einige Jährchen her. Seitdem habe ich es fast jeden Tag in der Hosentasche dabei und es ist immernoch in einem 1a Zustand. Zugegeben, die Griffschalen sind schon ein bissel abgegriffen und das Schweizer Wappen schon nicht mehr sichtbar aber die Werkzeuge selber sind immer noch fast wie neu, kein Klingenspiel und auch kein Verschleiß bei den Federn.

Also ich mag mein Victorinox!
yllove.gif