Wenger EvoWood Erfahrungen

Nick Name

Mitglied
Hallo zusammen,

nach laaaanger Zeit war ich heute mal auf der Wenger-Seite und habe dabei die EvoWood-Serie und mein Interesse daran entdeckt.
Hat jemand Erfahrungen mit den Holzschalen? Fangen sie an zu arbeiten, wenn sie mal in der Hosentasche feucht (durch Schweiß oder Regen) geworden sind? Halten sie die durchschnittliche Benutzung eines SAK aus oder sind sie nur was für den Schreibtisch?


Gruß Nick
 

Quimby79

Mitglied
Ich besitze das Messer nicht, überlege aber auch, mir eines zuzulegen.
Nussbaumholz ist grundsätzlich schon ausgesprochen robust und für Griffschalen gut geeignet. Ich denke, wenn sie nicht gerade extrem minderwertige Qualitäten einsetzen, wovon ich nicht ausgehe, sollte das an sich sogar robuster sein als Celludor. Das ist aber nur eine begründete Vermutung von mir! Holz ist ein Naturprodukt (Binse...) und man kann auch einfach mal Pech haben. Für den Preis ist das aber für ein so komplexes Messer mit Holzschalen IMO ein regelrechtes Schnäppchen.

Das einzige womit ich noch etwas hadere sind die Werkzeugkombinationen. Finde das "17" im Moment noch am ehesten interessant. Habe mal bei SOSAK ein "18" gesehen, also eines mit Kreuzschlitzschraubendrehe statt dem Korkenzieher.Gibt es das nicht mehr???
 

Cicero

Mitglied
Ich habe mir vor etwa einem halben Jahr eines zugelegt und bisher keine Probleme feststellen können. Die Griffschalen sind sauber verarbeitet und das Messer liegt gut in der Hand. Klar ist Holz ein Naturprodukt, aber mit ein wenig Pflege (z.B. ab und zu ein wenig Wachs oder feines Öl) steht es seinen Kunststoffschalen-Kollegen in nichts nach. Und es ist schöner ;)

Gruß,
Cicero
 

Magnum KD

Mitglied
Mein EvoWood habe ich seit mindestens einem halben Jahr und trage es zumindest ab und an auch in der freien Natur. Keinerlei Probleme. Kann ich mir auch in Zukuft nicht vorstellen, da das Holz einen qualitativ hochwertigen Eindruck macht. Und -meins wird immer mal wieder mit BALLISTOL gepflegt.

Gruß Klaus
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi, ich habe mir mal für mein Champ selber Holzschalen gemacht und komme damit viel besser zurecht, als mit dem Plastikzeugs. Klar hin und wieder etwas Pflege, aber wer mag das nicht? Ich denke die Wengerholzschalen sind bestimmt mit mehr Bedacht gewählt als meine.
Es gibt unzählige über Generationen vererbt Messer mit Holzgriffen, was soll da schief laufen?
Cheers Excalibur
 

Nick Name

Mitglied
Danke für die Antworten!
Dann werde ich wohl demnächst ein Wenger kaufen. Mein erstes.
Muss mich nur noch entscheiden, ob 14er oder S557.:rolleyes: Oder beide.:hehe:

Gruß Nick