Welches Öl/Fett für Gewinde + O-Ringe?

Bastian

Mitglied
Tja so is das Leben... Also diese beiden Fette für je 12€/10g hol ich mir nicht, das ist zuviel des Guten!
Wenn dann nur eines von denen...
Gibt es denn nicht eine günstigerere Alternative mit der alle einverstanden sind :confused: :lechz:
Ansonsten hol ich mir ein Fett, dass für die O-Ringe gut ist und gehe die Gefahr ein, dass es nicht so gut den Strom leitet.
 

Revierler

Mitglied
Flieger schrieb:
@revierler - "Use non-toxic, non-staining, non-corrosive, O-ring friendly MD Labs XF7 for your high performance weapons, tactical knives, and tools because they deserve the best."

das hört sich jedenfalls stark nach gummi-verträglichem schmiermittel an...

gruss chris

Deswegen frag ich ja, was torchie für ein Problem daran findet. Alle meine Lampen sind damit behandelt und funktionieren klaglos.
 

Bastian

Mitglied
@Jag: Irgendwodran muss man ja sparen :lechz: :D ...
Ne im Ernst 2 verschiedene Fette zu den Preisen zzgl. Versandkosten find ich schon ein bißchen überdreht.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auch nur 10% z.B. der Surefire-User diese beiden Spezialfette beide verwenden, sieht man ja auch an den Antworten, und hier im Forum sind ja schon Spezialisten...
Ich hatte eher eine Antwort nach dem Motto: "Geh mal zum Obi und hol dir da für 2,95€ sone gelbe Tube mit "Schmier-Supi"-Fett"erwartet :steirer: :glgl:
Manch einer nimmt ja auch Lagerfett oder auch Vaseline(die er sonst für andere Zwecke hernimmt :lechz: ) und kommt auch klar...
Gibts dieses Silikon-Fett auch im Baumarkt oder so?
Ich wüßte nicht wo es bei mir in der Nähe einen Tauchladen gibt.
Gruss
 

Flieger

Mitglied
Gibts dieses Silikon-Fett auch im Baumarkt oder so?

nö, wahrscheinlich nicht und wenn, dann nur den 5kg eimer zu apothekerpreisen. deswegen hatte ich auch extra noch auf das armaturenfett hingewiesen - das gibt's ziemlich sicher im baumarkt und ist ebensogut für o-ringe/gummidichtungen zu verwenden... nur auf die sauerstofflasche würde ich's mir nicht schmieren - schmeckt bestimmt nicht halb so gut wie reines silikonfett ;)

gruss chris
 

Non Sequitur

Mitglied
Bastian schrieb:
@Flieger: Armaturenfett ist für sanitäre Anlagen oder was??? In welcher Abteilung muss ich da gucken?

Sanitaere Anlagen. Sind in der Regel kleine Tuben. Am besten jemanden fragen.

Oder eben doch nach einem Taucherladen gucken und reines Silikonfett kaufen.

Hermann
 
L

lightwolf

Gast
Revierler schrieb:
Deswegen frag ich ja, was torchie für ein Problem daran findet. Alle meine Lampen sind damit behandelt und funktionieren klaglos.
Hallo Bernd,

ich wollte dir meine Antwort auf deine berechtigte Frage nicht vorenthalten.

Aber wenn sich dann plötzlich Hasardeure einmischen, nur um zu reden ohne etwas zu sagen, ziehe ich mich dezent zurück.

Wenn du mit MD Labs XF7 zufrieden bist, dann bleibe dabei.
Wobei du ja wohl das MD Labs XF7 in erster Linie für deine Glock verwendest. Da ist es bestimmt gut „angebracht“, im doppelten Sinne des Wortes.
Davon abgesehen habe ich selber MD Labs XF7 und kenne das „Zeug“ aus eigener Erfahrung.
Als Lubricant ist es wegen seiner enorm hohen Viskosität nicht besonders für Messer geeignet ist (obwohl es auch dafür gepriesen wird), insbesondere nicht zum Schmieren des Pivot. Es sei denn, man demontiert das Messer zum Schmieren.
MD Labs XF7 nutze ich jetzt fürs Mountainbike

Hier ging es aber um die Frage von „Bastian“, der zu Recht nach dem passenden Lubricant für O-Ringe in Taschenlampen fragte.
Und hier habe ich meine Empfehlung abgegeben, die sicher nicht absolut ist.

Ansonsten gilt, wie der Kölsche (für Nicht-Rheinländer: Kölner) sagt:
Jede Jeck is anders.
Was in diesem Fall heissen soll, jeder mag das Mittelchen nehmen, das ihm heilig ist.
Ich bin kein Missionar, und lasse jedem seine Überzeugung.
 

Revierler

Mitglied
@torchwolf:

Ich dachte, du hättest damit Probleme gehabt, dass z.B. die elektrische Leitfähigkeit herabgesetzt wird oder die O-Ringe angegriffen würden. Wie gesagt... von den Surefires über Led Lenser bis zur Gladius funktionierts klaglos.

Ich verwende das XF-7 nur für meine Striders, und die demontiere ich. Denn sonst kriegt mans nie zwischen Klinge und Scheibe.

Der Rest der Messer wird, falls nötig, mit einem Tropfen FP-10 behandelt.
 
L

lightwolf

Gast
Revierler schrieb:
...Ich dachte, du hättest damit Probleme gehabt, dass z.B. die elektrische Leitfähigkeit herabgesetzt wird oder die O-Ringe angegriffen würden. Wie gesagt... von den Surefires über Led Lenser bis zur Gladius funktionierts klaglos....
Die Zusammensetzung von MD Labs XF7 kenne ich nicht. Sollte es Lithium enthalten, können bestimmte O-Ringe quellen. Ich gehe mal davon aus, dass SureFire O-Ringe verwendet, die entsprechend resistent sind, obwohl ich nicht verstehe, warum SF keine Silicon-O-Ringe verwendet.

Wegen des Überganswiderstandes wäre ich z.B. bei einer JIL oder K.I. tactical vorsichtig. Dort ist das Gewinde am Kopf und am Body der elektrische Übergang.
Wegen der Anodisierung kann man, ohne die Lampe zu beschädigen, leider keine Übergangswiderstandsmessung machen.
Ausserdem dürften sich wegen der Konsistenz des MD Labs XF7 die JIL oder K.I. tactical schwerer drehen lassen. Und man muss ja zum Ein- bzw. Ausschalten bei diesen Lampen drehen.
Vielleicht probiert es mal ein beherzter JIL-Besitzer aus.
 

WalterH

Mitglied
WalterH schrieb:
Meine QIII, Inova und Maglite bekommen ab und an etwas Hanseline Lagerfett aus dem Fahrradbedarf ab und leuchten zufrieden vor sich hin. Warum Hanseline Lagerfett? Na, weil ich davon eine grosse Dose habe. Hätte ich was anderes da...
Nur so am Rande, weil ich gerade wieder "gefettet" habe. Der genaue Produktname ist "Hanseline Titanfett": http://www.hanseline.de/infobl/Titanfett.pdf

Aber wie gesagt: Ich würde auch andere nehmen und da keine Wissenschaft draus machen. Von dem Titanfett habe ich halt einen ganzen Topf voll da.

Und falls davon O-Ringe kaputt gehen - so what? Was kostet ein 10erPack O-Ringe?

Graphitpulver habe ich auch noch irgendwo... macht aber ne Riesensauerei. Da hat Flieger recht.

-Walter (meinetwegen auch Hasardeur - mir ists fast immer egal, was andere von mir halten! ;) )
 

TeX

Mitglied
NYOGEL 759G von www.lighthound.com

Ich habe soeben das NYOGEL 759G von www.lighthound.com erhalten.
Meine L2 läuft wieder wie geschmiert (ach was :) ) und Kontaktprobleme gibt´s auch nicht.

Die mittelgroße Tube (25 Gramm) wird bei mir wahrscheinlich ewig reichen. Und über den Preis muß man/ich nicht reden, wenn man Lampen für Hunderte in der Vitrine hat.

Greetz

Tex
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hhs 2000

Möchte keinen Glaubenskrieg entfachen, nur meinen Favoriten vorstellen

HHS-2000 von WÜRTH

Es kommt in einer Spraydose mit Röhrchen und wird im Kfz Bereich und bei Fensterbauern verwendet.
Das transparente Spray fließt und kriecht sehr gut und verteil sich somit gleichmäßig in Gewindegängen.
Nach etwa einer Minute wird es zu Fett.
Es haftet sehr gut, gerade auch an O-Ringen und ist sehr beständig gegen
verdrängen.
Damit behandelte Lampenköpfe und Endkappen, drehen sich sehr geschmeidig. Es dichtet auch sehr gut.

Habe auch schon Amaturenfett mit gutem Erfolg verwendet, aber mir gefällt nicht, dass es weiss ist.
Nyogel tut auch seinen Job, scheint aber nichts anderes als Silikonfett.
Von Vaseline halte ich nichts, die wird bei niedrigen Temperaturen zäh.
 
Zuletzt bearbeitet:
caramba profi line kupferpaste c13 (z.b.)

andere kupferpasten werdens auch tun. aber inner firma verwenden wir das zeug für nitrilgummidichtungen in pneumatischen anlagen und reglern (ja wir haben auch noch pneumatische regler: die tun ihren sinn und zweck). sollte die leitfähigkeit des gewindes nicht großartig beeinflussen (son gewinde ist ja eh auf spannung zugedreht und hat deshalb in jedem fall ne leitende verbindung). kupferpaste ist hochdruck-und temperatur- beständig, von der viskosität her ähnlich wie melkfett. kriegen könnt ihr das zeug beim industriebedarf oder bei conrad und co.
meiner meinung nach sehr gut für o ringe und gewinde.
grundsatzregel auch hier: weniger ist mehr!!!!
so
schönen abend noch und frohes funzeln :steirer:
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
archangel211285 schrieb:
aber inner firma verwenden wir das zeug für nitrilgummidichtungen in pneumatischen anlagen und reglern
Kupferpaste auf Gleitdichtungen und Aluminiumgewinden???
Da fällt mir spontan nur eines ein: SABOTAGE
 

Nebel-Jonny

Mitglied
DrPest schrieb:
Hat hier irgendjemand Erfahrung mit dem Silikonfett von Conrad ( Artikelnr.: 811940 - 62)?
Ich hab damit einige O-Ringe von Taschenlampen eingefettet.Ist eigentlich ok klebt ein wenig transparent geruchlos.Die O-Ringe waren jedenfalls am nächsten Tag noch vorhanden :lach: .Für 4,-€ +Versand liegt das Zeugs innerhalb von ein paar Tagen im Briefkasten.Möchte hier noch mal erwähnen es gibt auch technische Vaseline nicht zu verwechseln mit der aus der Kosmetikabtlg. die tuts auch.O-Ringe unterliegen auch der DIN-Norm und wenns nach der geht ist es schon recht schwer denen mit irgend einem Schmierzeugs zu schaden.
 
erläuterungen???
das einfach so in den raum zu werfen find ich hammerhart.
lass mich ja gerne belehren aber,

Kupferpaste auf Gleitdichtungen und Aluminiumgewinden???
Da fällt mir spontan nur eines ein: SABOTAGE

ist für mich keine belehrung.
kann sein das ich mich im namen vergriffen habe ein arbeitskollege nennt das zeug kupferpaste der andere seewasserbeständiges fett oder wie auch immer. auf jeden fall hab ich damit gute ehrfahrungen gemacht.
beste
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
archangel211285 schrieb:
kann sein das ich mich im namen vergriffen habe ein arbeitskollege nennt das zeug kupferpaste der andere seewasserbeständiges fett oder wie auch immer. auf jeden fall hab ich damit gute ehrfahrungen gemacht.
beste
Mal einenen Ingenör in der Firma fragn, oder beim Hersteller nachsehen, wofür Kupferpaste geeignet ist...
jedendenfalls nicht für O-Ringe und Alu-Gewinde an Taschenlampen..
 

Havor

Mitglied
Archangel, du baust damit eine kleine Batterie und kannst dir ein fettes Problem mit galvanischer Korrosion einhandeln. Fehlt nur noch ein Tropfen Wasser. Kupfer und Alu zusammenbringen ist keine gute Idee.