Welches Klappmesser mit gerader Klinge?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Norman

Mitglied
Hallo Leute

Habe mich jetzt mal registriert. Also ich suche ein praktisches Klappmesser (einhändig zu öffnen natürlich) mit einer geraden Klinge, zwecks leichterem schärfen, da ich darin langsam besser werde (und auch neue Steine gekauft habe).

Ich habe gemerkt dass ich zwar immer ein Messer auf mir trage, aber ich es eigentlich am meisten in der Küche brauche (lebe spärlich :D ) aber da sind meine Klappmesser oft nicht ganz nützlich. Die Klinge sollte evt. auch nicht allzu dick sein.

Habt ihr Vorschläge? Ich hab keinen Überblick, es gibt einfach zu viele Messer habe ich gemerkt
 

Norman

Mitglied
Ok hier nochmals ein Versuch ;)

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja, lebe in der Schweiz.

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Klappmesser

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Alltag, EDC, Allround inkl. Küche

Von welcher Preisspanne reden wir?
max. 200 Euro

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
nicht so wichtig, Klinge so zwischen 7 und 12cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Das ist egal, es kommt nur darauf an dass mir das Messer gefällt, egal welcher Stil

Welcher Stahl darf es sein?
Schnitthaltigkeit ist nicht wichtig, sollte gut schleifbar sein
Darf auch rosten (ich hindere es schon daran :D )

Klinge und Schliff
Es sollte möglichst eine gerade Klinge haben, zwecks einfachem schärfen. Schaffuss gefällt mir aber nicht so, dann doch lieber Richtung Dolch. Es darf aber nicht beidseits geschliffen sein (Gesetz).
Schliff bevorzugt beidseitig, bin da aber offen

Linkshänder?
Nein

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Egal

Verschiedenes
Klinge muss/sollte nicht allzu dick und stabil sein. Ich will damit nur schneiden, nicht hebeln.


Ich habe z.B. unterdessen mal das Kershaw Rainbow Leek ins Auge gefasst. Dieses sieht auch sehr speziell (aber ansprechend) aus.
http://www.polizeibedarf.ch/shop/ProdukteBilder/2810_gr.jpg

Edit: Hat jemand Erfahrung mit dem Stahl (Sandvik 13C26 Stainless)?

Würde mich über weitere Vorschläge freuen. Wie gesagt, vom Stil habe ich nicht so genaue Vorstellung, das Messer muss eher nützlich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Norman

Mitglied
Nein, sorry zu wenig gerade Klinge.

Ich will euch doch keine Rätsel raten lassen, ich kenne nur fast keine Klappmesser mit gerader Klinge, eigentlich geht es also um die gerade Klinge ;)

Edit: z.B. habe ich gerade das coldsteel ti lite (http://www.coldsteel.com/tilite.html) entdeckt, das hat auch eine eher gerade Klinge, sieht mir aber etwas zu agressiv aus für den Alltag (bzw. nicht mir, aber der Gesellschaft... :D )
 
Zuletzt bearbeitet:

equest

Mitglied
Dann zeig ich mal eines meiner neueren Klappmesser, ein echtes Fliegengewicht in ansprechender Größe: Spyderco Pacific Salt.

img7700.jpg

img7781u.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

E.B.

Mitglied
Hm, das wird nicht leicht.

Mir fallen da da das Benchmade 555 , BM 921, BM 670 oder BM 425
Alles Benchmade, alles gut.

Persönlich kenne ich nur das 555 und das 921, beides sind spitzen Messer! Wurde von BM noch nie enttäscht, daher die Empfehlung.

Is was dabei was Dir gefällt?
 

Norman

Mitglied
Hmm vielen Dank für die Links! Das 921 gefiel mir auf den ersten Blick sehr gut, aber die 2. Klinge finde ich irgendwie doof :D

Das 425 wäre eigentlich nach meiner Vorstellung, aber es gefällt mir optisch überhaupt nicht. So auch das Spyderco.
 

Norman

Mitglied
Beim 530 ist mir die Klinge wieder zu rund. :D

Das Victorinox entspricht nicht so ganz meinen Vorstellungen, aber sind schon sehr nützlich das stimmt.

Ich hatte mich jetzt noch etwas umgesehen und u.a. von crkt einige gefunden (auch böker hat Sachen in die Richtung) davon gefiel mir allerdings keines wirklich.

Also dachte ich mir ich kaufe das Kershaw Leek, dann habe ich aber gesehen das dieses federunterstüzt öffnet. Nun bin ich mir nicht mehr sicher ob man das in der CH bei sich tragen darf.

Gesetzestext:

"Als Waffe gelten Messer, deren Klinge mit einem einhändig bedienbaren automatischen Mechanismus
ausgefahren werden kann, Schmetterlingsmesser, Wurfmesser
und Dolche mit symmetrischer Klinge"

Ich denke mit dem Kershaw würde ich leider nur Ärger kriegen (auch wenns legal wäre..) :mad:

Edit: jetzt ist mir auch noch die eher kurze Klinge aufgefallen, ich werde einmal noch weiter suchen
 
Zuletzt bearbeitet:

E.B.

Mitglied
genau das dacht ich mir.
Aber, das 921 hat bei der Hauptklinge S30V stahl (schneidteufel)mit ´nem Axislock (beste Überhaupt).
Die 2te kleine Klinge ist sehr praktisches Werkzeug.

Schau Dir das nochmal an, und entscheide dann ob Du´s nicht doch willst. :D
 

silvi76

Mitglied
Hallo Norman

Das Messer Kershaw Leek ist etwas zu klein das Messer Kershaw Junkyard Dog II währe meine Meinung nach die bessere Lösung.
Ich habe selber eins mit Composite-Klinge aus den Stählen Sandvik 13C26 und CPM-D2 und bin super zufrieden mit dem Messer es hat auch keine
federunterstüzung.

Das Messer habe ich hier gesehen !!http://www.toolshop.de/product_info.php?products_id=3092
 

s_f

Mitglied
Also wenn da hauptsaechlich Kuechenarbeiten anfallen, koennte man vielleicht auch ueber das BM741 nachdenken - das waer zwar an deiner oberen Groessengrenze, doch ist die Klinge davon im Vgl. zur Groesse ziemlich duenn. Sie ist zwar nicht ganz gerade, doch es ist zumindest keine recurve und mit dem leichten Bauch sollte das nicht schwerer oder sogar leichter (?) als eine komplett gerade Klinge zu schaerfen sein...
[als ich Gestern zum ersten Mal mein neues Ka-Bar geschliffen hab, war die komplett grade und doch etwas laengere Klinge schon... nicht ganz so einfach...]
 

KhukuriLover

Mitglied
Vielleicht als EDC ein bischen groß, aber sonst für die Küche top.

Hab´s mal bei nem Bekannten testen dürfen und ich muss sagen: Es steht für mich als Hobbykoch der auch häufiger mal bei Bekannten etc. kocht und da nicht immer seine Kochmesser mitschleppen will weit oben auf der Shopping-Liste.

Cherusker Ryback Klappkochmesser (Wilkins Design)

http://www.cheruskermesser.de/epages/62337717.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62337717/Products/RYB

Vielleicht wär das ja was für dich.
 

gerd58

Mitglied
Hallo,

also ich kann Euch das Herbertz Taschenmesser, AISI 420 empfehlen. Schlichtes Design mit hohem Gebrauchsnutzen.

Habe es mir bei Herlitzius gekauft, die mich kompetent beraten haben. Dort gibt es auch noch andere Hochkaräter...

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

JoBe

Mitglied
Eine geradere Schneide als beim
Böker Plus G4
wird man kaum finden, die Klingenform ist allerdings gewöhnungsbedurftig bzw. bietet sich zum Umschleifen an.
Ansonsten ist das Messer einwandfrei, guter G10 Griff (sehr aggressive Daumenriffelung auf der Oberseite), Clip in 4 Positionen montierbar, hohlgeschliffene 440C Klinge.
Geschlossen ist das Messer 13cm lang, 1cm flach und im Schnitt... ungefähr 4cm breit, je nachdem wo man misst. Die Klingenlänge misst 9.8cm gemessen vom Griff bis zur Spitze.
In D wird das Messer sogar mit abmontiertem Pin und Torxschlüssel geliefert, damit (laut Beipackzettel) der Kunde selbst entscheiden kann, obe es als Einhand- oder Zweihandmesser geführt wird.

Gruß.
JoBe
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.