Welche Sicherungsmöglichkeiten des Messers in der Scheide gibt es?

mark23

Mitglied
Hallo!

Mein neues Messer soll eine "niedrigere" Scheide bekommen. Meine Frage dazu: Welche Sicherungsmöglichkeiten des Messers in der Scheide gibt es? Welche Vorschläge hättet Ihr?

Bislang habe ich diese Idee: In der Scheide (grün) befindet sich auf der Messerrückenseite eine kleine flache Feder. Diese drückt auf die Daumenauflage und fixiert so das Messer in der Scheide. Stellung der Feder, Messer in der Scheide: schwarz, Stellung der Feder, Messer außerhalb der Scheide: grau.

Die Feder könnte man noch mit dünnem Leder bekleben, um Kratzer auf dem Messerrücken zu vermeiden.

Gruß

Mark23
 

Anhänge

  • scheidenkonstruktion.jpg
    scheidenkonstruktion.jpg
    10,8 KB · Aufrufe: 465

Tobse

Mitglied
Ich vermute, es geht um eine Lederscheide ? Bei Kydex würde ja die Eigenspannung des Materials ausreichen. Du könntest z.B. eine Kydex-Klammer biegen, die von außen um die Scheide greift und das Leder gegen die Klingenseiten drückt - über das Design müßte man sich einige Gedanken machen, damit es nicht zu gestückelt wirkt. Alternativ könntest Du in die Lederscheide ein oder zwei Taschen für kräftige Permanentmagnete einbauen, Bud Nealy baut so etwas in seinen Kydexscheiden ein.

Munter bleiben,
Tobse!
 

mark23

Mitglied
Ups, stimmt, es soll eine Lederscheide werden ...
Danke, für Deine Tipps und den Hinweis, Tobse.

Gruß

Mark23
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo mark23,

wie stellst du dir die „Verankerung“ der Feder vor?

Gute Idee!

Thomas
 

mark23

Mitglied
Hallo Thomas,

das ist auch eine gute Frage. Vielleicht mit einer oder zwei kleinen Blechschrauben, und/oder kleben. Vielleicht Nieten? Mal sehen, wenn ich Zeit habe mache ich mal noch eine detailiertere Zeichnung ...

Gruß

Mark23
 

HankEr

Super Moderator
Hm, ein wemig aufwändig ist das Verfahren aber schon :rolleyes: Mach doch einfach in Keder entsprechende Erhöhungen hinein, so daß das Messer zwischen der Daumenauflage und dem Handschutz in die Klemme genommen wird. Wenn Du diese Erhöhung mit gutem Übermaß gestaltest, noch ein wenig komprimierst und mit dünnflüssigem Kleber verhärtest, dann hält das doch dicke und zig Ziehvorgänge lang.
 

Hocker

Mitglied
Ich gehe davon aus das es Dir um eine "riemenlose" Sicherung geht ?

Wie wär's mit einer kleinen Gummirolle, die oben in der Scheide mit einer Hohlniete drehbar befestigt ist, und sich beim einscheiden entweder über den Handschutz oder in die Daumenauflage rollt ?

Funktioniert bei meinem finnischen Militärmesser wunderbar und kann auch absolut sicher mit dem Griff nach unten getragen werden.

Auf dem zweiten Bild von oben, auf der linken Seite kann man's fast erkennen....

Sissipuuko mit Gummirolle in der Scheide
 
Zuletzt bearbeitet:

mark23

Mitglied
Hallo!

Interessant! Hat jemand zufällig größere Bilder, auf denen man den Mechanismus bzw. das Funktionsprinzip besser erkennen kann?

Danke!

Gruß

Mark23
 

xtorsten

Mitglied
ich habe auch schon oft darüber nachgedacht und bin bei einer Kerbe im Klingenrücken angekommen, in die dann durch einen Durchbruch in der Scheide ein Niet oder etwas in der Art einrastet (dieses Teil natürlich auch per Feder). Puh, ich hoffe das ist verständlich.
Habe es dann aber nicht gemacht, weil aufwändig, anfällig und die kerbe ist unschön.
Ich finde Berts Prinzip mit der Fangriemenöse die wesentlich bessere Lösung.
Auch fand ich bedenklich, daß bei Druck auf den Klingenrücken die Gefahr besteht, die Schneide beim Ziehen und Einstecken durch den Lederkeder zu ziehen. Da ist dann der Vorteil der Sicherung zu Ungunsten von unnötigem Verschleiss erkauft.
Gruß,
xtorsten