Welche Feilen für Messing und Neusilber?

Leonardo75

Mitglied
Hallo Messermacher!

Warum sollte man zur Bearbeitung von Neusilber nur neue Feilen verwenden, die Stahl noch nicht gefeilt haben? So einen Satz habe ich auf der Homepage von Wolf Borger gesehen.

Ich meine, was passiert wenn ich das Zeug mit alten Feilen feile?

Viele Grüße und viel Spaß beim Messermachen wünscht Euch der Leo.
 

DeadlyEdge

Mitglied
Mit "alten" Feilen (dasselbe gilt für Sägeblätter) geht es einfach nicht so gut wie mit neuen. Vom Gefühl her würde ich sagen, Buntmetallegierungen zerspannen etwas anders als Stahl; auch wenn die Feile eher leicht abgenutz ist und vom (selbstverständlich weichgeglühtem) Stahl noch ganz ordentlich was abbeißt, spürt man bei der Bearbeitung von Neusilber/Messing, daß die Zähne irgendwie auf der Oberfläche rutschen und nicht so viel wegnehmen, wie man erwartet. Du hast bestimmt irgendein "halbstumpfes" Sägeblatt rumliegen, mach damit einen Probeschnitt, versuch dann auch mit einem neuen Sägeblatt... vergleiche dann wie kleiner der Unterschied beider Sägeblätter beim Stahl sägen ist -> :ahaa:
Gruß,
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

Guenter

MF Ehrenmitglied
Nicht viel mehr, als daß Du Dir einen Wolf feilst. Die feinst Schärfe der Zähne ist weg und sie fassen in Buntmetall nicht mehr richtig und gleichmäßig.
 

Armin II

Mitglied
Da empfiehlt sich auf jeden Fall die Anschaffung von 2 Satz Feilen, und die sollte man dann auch strikt trennen damit man sie nicht verwechselt.
Oder man macht es so wie ich und markiert die Feilen mit blauer, bzw. gelber Farbe für Stahl bzw. Messing..
 

Leonardo75

Mitglied
scharfe Feilen

Hallo DeadlyEdge, Guenter und Armin II!

Vielen Dank für Eure Aufklärung.
Ich habe immer gedacht, dass die weicheren Materialien sich auch leichter zerspanen lassen, aber da habe ich mich wohl getäuscht.
Bisher habe ich Messing, Alu und solche Dinge nur in kleinen Abmessungen verarbeitet und da habe ich den Unterschied kaum bemerkt. Aber wenn mal ein richter Handschutz ala Fowler an ein Messer kommt, dann merke ich den Unterschied sicherlich. Ich werde mir mal einen Feilensatz zur Seite legen, um dafür gerüstet zu sein.

Ordentlich Muskelschmalz beim Feilen wünscht Euch der Leo.
 

Armin II

Mitglied
Messing lässt sich eigentlich wunderbar feilen, vorausgesetzt man hat ne Feile die noch nie was anderes als Messing geschnitten hat.